Polini 207 ccm, dreht nur bis 6500 upm

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Polini 207 ccm, dreht nur bis 6500 upm

    Hallo Ihr,
    ich habe mir einen Polini 207 ccm Zylinder auf meine Cosa gebaut. Sonst ist alles original, auch keinen Kanäle sind aufgefräst! Ist der Motor schon warm, aber noch nicht so lange gelaufen, dreht der locker bis 8000 upm, fahre ich länger, ich denke der Motor ist wärmer, stottert der bei etwa 6500 upm, egal welcher Gang, also nicht nur im 4ten, wie hier öfter im Forum beschrieben. Die Zündung muß ich wohl noch auf 18 statt 23 Grad umstellen, mir fehlt ein Abzieher fürs Lüfterrad. Aber nicht ganz warm dreht der ja bis über 8000 (mehr mache ich noch nicht, muß noch etwas einlaufen). Eine Kopfdichtung habe ich verbaut, um Kompression (und damit Temperatur) zu reduzieren. Kann der Vergaser falsch eingestellt sein? Kennt wer von euch dies Problem?
  • Einen Chocke habe ich nicht, aber im Zylinder knistert es, als ob er zu heiß wird! Die Kerze ist etwas zu dunkel, bin aber lieber etwa zu "fett" unterwegs.Habe mir gerade einen Abzieher bestellt um an die Zündung zu kommen und ne Zylinderkopfdichtung 1mm stark um Kompression und damit dann auch Temperatur zu reduzieren. Obs was bringt?
  • Versuch in der Suchfunktion mal Begriffe wie "stocken","stottern","Cosa","Vollgas"!
    Ich kann mich entsinnen sowas kürzlich erst gelesen zu haben!
    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
  • @Shova: also, der Zylinder ist von Sip, beim stöbern habe ich beim Scooter Center den dringenden Rat gelesen eine dickere Dichtung zu verwenden, die Produckt- und Problembeschreibung beim Scooter-Center ist klassen besser als bei SIP, meine Meinung!

    @Nick: habe gesucht, aber was da steht entspricht nicht meinem Problem, auch die Düsenfrage, welche ich im Anschluß stelle konnte ich über die Suche nicht finden.

    So habe nun zunächst die Zündung weniger Vorgestellt, bin auf etwa 19 Grad gekommen, dann war da der Anschlag, fräsen für einen Grad wollte ich nicht. Der Roller fährt etwas besser im Teillastbereich (obwohl ich dachte die 19 Grad machen sich bei Volllast bemerkbar). Dann habe ich die Zylinderkopfdichtung gegen eine 1mm starke getauscht. Etwas Leistungsverlust (gefühlt) aber kein Knistern oder Klingeln mehr im Zylinder. Die Drehzahl geht etwas zurück, vorher waren 8500 drin, jetzt ist bei 7500 schluß, bzw. man kommt durch runterschalten schneller vorran. Aber, wenn der Motor so richtig schön heiß (zu heiß?) ist, Fehlzündung! und wieder stottern wieder bei 6500 Upm rum.

    Der Shop empfielt eine 120 Düse beim Polini 207. Ich hatte seinerzeit der Werkstatt den Auftrag gegeben (bevor ich selber zu schrauben angefangen habe) eine Düse, ne Nummer fetter wie die Originale einzubauen. Wer weiß welche Düse Original bei ner 200er Cosa verbaut ist und kann eine falsche Hauptdüse obiges Problem auslösen? Kann ein zu heißer Motor in der Drehzahl runtergehen bzw. so Aussetzer bekommen oder versteife ich mich da in mein Hitzeproblem? Nicht ganz heiß läuft Sie ja super, also 5-6 km kein Prob, aber wenn ich sie dann ausdrehen lasse ist der Ärger da.
  • Bau mal den Zyli ab und beheb die Klemmerspuren (dein stottern) mit Schmirgelpapier unterhalb der Kolbenringe.
    Du wirst sehen das er genau im Bereich der 4 Stehbolzen und im Auslassbereich Aluschmierspuren hat.
    Diese Spuren am Kolben beseitigen,dann kann er beim nächsten erhitzen und ausdehnen dort nicht mehr klemmen.
    Typisch für Polini auf O-Gaser.Steht auch auf der SCK Seite das ein 30 Gaser mit längerem Ansaugweg mehr Kühlung bringt.
    Das wichtigste ist ein passender Zylinderkopf mit verändertem Brennraum (größer).
    Mit der mitgelieferten Kopfdichtung bekommst du das Prob nicht mal ansatzweise in den Griff.

    Ich persönlich erweiter den Auslass zu den Seiten um je 1.5mm und vergrößer den Auslass Trapezförmig nach oben.
    Dann verpasse ich dem Kolben sog. Ölbohrungen = Senklöcher im Stehbolzenbereich damit sich dort die Notlaufeigenschaften verbessern.
    Außerdem öffne ich mit der Flex die Stebolzenbohrung so wie beim Orginalzylinder ,um dort die Wärmeableitung zu verbessern.
    Letztendlich bringt eine dünne schwarze Auspufflack Schicht ,nachgewiesenermaßen themische entlastung von 10 %.
    Diese Maßnahmen machen meine Polinimotoren ziemlich Vollgasfest.
    Trotzdem kann man einen Polini mit poppeligen 24 Gaser und kurzem Ansaugweg nicht stundenlang über die Autobahn prügeln ohne das er Schaden nimmt.
    Weapons of Mass Destruction

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fettkimme ()

  • @Fettkimme, danke für die Antwort, ist aber ein neuer Zylinder mit neuem Kolben sowie einem Worb 5 Zylinderkopf auf den größeren Durchmesser angepasst. Vermutest Du, das der neue Motor bereits wieder geklemmt hat? Ich habe keinen Klemmer bemerkt! Erst gestern habe ich den Kopf abgehabt um die stärkere Dichtung zu montieren und habe auf der Laufbahn keine Schmierspuren gesehen(aber auch nicht danach gesucht). Sicher bin ich mal mit dem Finger durch den Zylinder gegangen.Ich verliere nur leider langsam den Spaß an der Sache und denke reumütig an meinen Plastikautomatikscooter, der nie kaputtging, immer ansprang, keine Temperaturprobeme hatte und als popeliger 50er unfriesiert, nur entdrosselt seine 70 Sachen machte. Meine 200er wage ich nicht über 80 zu fahren, wer weiß was passiert. Neben den verbauten Teilen zur Instandsetzung habe ich dann natürlich auch das Werkzeug anschaffen müssen, nen guten Steckschlüsselsatz, Drehmomentschlüssel, Polradabzieher, Seegeringzangensatz u.s.w.. Schon ne Menge Geld investiert, dafür das die Gurke nicht richtig läuft. Bevor ich hier ein Fass ohne Boden aufmache soll die Vespa erst mal was laufen. Sicher kann man Vergaser Auspuff u.s.w. optimieren. Aber man kann sich auch wieder ne fünfziger Kaufen und Sorgenfreier rumkurven, wenn die große eh keine Autobahfahrt verträgt.
  • Mit nem Kop von Doc Worb is natürlich alles im grünen Bereich.
    Im Prinzip ist ein gang und gesichtsloser Joghurtbecher das rundum sorglos Paket da muß ich dir recht geben.

    Schaltrollern ist eben eine ganz andere Liga oder noch besser ein total andere Sport.
    Ein abgeblitzter, optimierter Polini mit langem Primär drückt mehr und ist mit 120 auch nicht langsam.
    Erinnert mich immer an nen Trecker oder meine alte XL500S 4takt Einzylinder,macht einfach Spaß.
    Richtig lustig ist es natürlich mit ner 30 PS Sprint im Orginallook ohne Blinker usw die ganzen Spackos mit ihren Plastikufos wegzubügeln.
    Das is natürlich anfälliges Tuning aber eben auch Hobby,wenn ich sehen was andere für ihre Hobbys ausgeben
    Aber selbst mit ner orginalen Vespa gemütlich untertourig rumcruisen ist schon richtig klasse.
    Nicht zu vergleichen mit mööööööööööööööööööööööööhhh......


    Hau mal die Suchpunze an da hab ich noch was zum Vergaser optimieren geschrieben.
    Das Benzinsieb aus dem Gaserdeckel nehmen,ovalisieren,Lufi optimieren usw.
    Eventl ist deine Benzenkversorgung suboptimal und das stottern kommt daher.
    Knapp 100 sollten drin sein mit Worb kop ,freiem O-puff und NGK B8ES ohne Klingellei.
    Ampelkönigmäßig ,die optimierungen für Vollgasorgien hatte ich ja schon angemerkt.
    Lass die Rübe nich hängen Fraflie,das wird schon.
    Hst du eigentlich ne Fudi verbaut bzw. gibt der Kolben im UT die Fenster komplett frei???
    Weapons of Mass Destruction

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fettkimme ()

  • Danke für die aufmunterden Worte! Fudi ist natürlich verbaut. Bin gerade 20 km gefahren, und sie da, nachdem ich das "DING" im Stand an einer Ampel (außerorts) voll aufgedreht habe, und es so zwischen 5500 und 6500 drehte, fiel mir auf, das der Motor bei erreichen der höheren Drehzahl ausging, als ob wer den abgestellt hätte. Bei etwa 5500 ging der wieder an und drehte hoch und dann wieder aus usw... . Kurz vor zuhause drehte der (warme) Motor dann
    ein paar mal bis in den roten Bereich, ohne Aussetzer.
    ELEKTRIKTRICK?
    Jetzt fiel mir ein, das der Motor ähnliches machte, als ich den Roller bekam. In der Werkstatt (damals Garantie) haben die alles elektrische durchgesehen und ohne etwas zu finden, lief der Roller nach dem zusammmenbau wieder. Ich denke ich werde morgen mal alle Stecker abbauen, reinigen, Kontaktspray einsetzen. Vielleicht war ich durch den Zylinderumbau und das Temperaturproblem so auf HD, Kompression usw fixiert, daß ich andere Möglichkeiten außer acht gelassen habe! Ich denke bei falscher Bedüsung, bzw thermischem Problem geht der Motor nicht so krass aus und bei geringerer Drehzahl wieder an. Ich denke morgen mehr, für Tips nach wie vor dankbar!

    PS.: Hatte auch mal ne xl500s, in rot. Die hat öl verloren ohne ende, ich weiß nicht wie viele Helicol Gewindeeinsätze da verbaut waren, aber hatte was.
  • Mit der neuen (alten ;) ) Info bekommt das DING eine ganz andere Wendung.
    In einem anderen Topic wurde der Fehlerteufel ja genau dort ausgemacht.Anscheinend nicht zum ersten mal.
    Ich würde klassischen Kerze>Zündkabel>Elektronikzentrale>Zündgrundplatte durchtesten.
    Bau die Platte ruhig mal aus und mach sie mit Druckluft und Bremsenreiniger sauber.
    Dann gleich mal die Kabel die hinten an der Platte rauskommen auf Beschädigung checken.Die werden im laufe der Zeit Kaugummi weich.
    Aber so alt kann deine Cosa noch nicht sein das die Ummantelung aufgibt.Höchsten unsachgemäß montiert u.dabei gequetscht.
    Eventl. mit Dirko Dichtmasse die Lötstellen der Kabelisolieren.Da ist orginal ein roter Schutzlack drauf.

    Ist schon ewig her mit der XL(meine war aber trocken) wurde dann gegen ne Maico 500GS 2takt ersetzt...ach ja...memorys....
    Weapons of Mass Destruction
  • Nein, die ist nicht alt, eine der letzten, erst 1997 zugelassen, da wurde die glaube ich noch nicht mal mehr gebaut, und aus erster Hand, die muß doch irgendwie wieder laufen, hat erst 12000 km runter. Aber bei jedem Teil was ich abbaue, sehe ich das da schon wer geschraubt hat, bei der Laufleistung und dem Baujahr merkwürdig!
  • Ich wage es kaum zu glauben, aber scheinbar ist der Fehler gefunden!

    Nachdem der Roller gar nicht mehr lief, habe ich den in die Werkstatt gegeben, die haben meine Umbauten überprüft, alles ok.
    Zufällig haben die dann die Umgehung des elektrischen Benzinhahns geöffnet und seid dem läuft der Roller. Ich habe den Heute getestet und drehzahlmäßig geschunden bis zum geht nicht mehr, dreht seine 8500 Upm, sogar wenn der heiß ist.

    Der elektrische Benzinhahn war wohl nur ein "bisschen" kaputt. Benzin stellte der nur in begrenzter Menge zur Verfügung, die bei Volllast nicht ausreichte.

    Da soll mal einer drauf kommen!

    @Rita -Die dort vor einem Monat bestellten Düsen sind immer noch nicht da, gibts da vielleicht ne Möglichkeit, logisch gegen Vorkasse?
  • ja, jeden Gang bis zu geht nicht mehr ausgedreht, friß oder stirb! Ach ja, der "neue" Motor ist schon 2000 km alt, blöd bin ich nicht, hätte ich nicht bei geringerer Laufleistung gemacht? Die Vespa ist halt mein "Hauptverkehrsmittel", habe zwar noch nen Punto, aber der ist nur zum Einkaufen oder so.
  • Und was sagt uns das wieder die beste Elektronik hilft nicht´s wenn sie nicht funktioniert.

    @ fraflie
    Ich möchte Dich mal ausdrücklich loben für deine Detailierten Fehlerbeschreibungen, damit kann mann was anfangen und wie in Fettkimmes fall dir auch sofort helfen..........weiter so :]
    Wir fahren keine Vespa.................... die Vespa erlaubt uns nur einige Ihrer Funktionen zu übernehmen dafür bringt sie uns an unser Ziel.