Motor tut sich im 4.Gang schwer ganz Auszudrehen-trotz 27,5 Ponnys

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor tut sich im 4.Gang schwer ganz Auszudrehen-trotz 27,5 Ponnys

      War heut endlich fertig mit meinen Gaser einzustellen-dachte ich.Hab ein Leistungs-Gutachten gefahren und meine Freude war groß 27,5 Ponnys auf ner P4 Messanlage.Soweit so gut.Als ich dann nach Hause fuhr, musste ich doch sehr mit Gegenwind kämpfen.Im 4.so bei 100 kommt mein Mühlchen nicht so richtig auf Touren.Wenns Bergab geht dann schon,so bei 125(Tacho) kommt er dann in den Reso und fängt dann an zu ziehen.Trotz kurzem 4. und S&S Töffs.Sind meine Steuerzeiten zu Spitz 190 A 31VA 128 ÜS,Auslass wurde Trapetzförmig auf 65% Sehnenmaß erweitert mit 15mm Rundungen.Wie hauche ich meinen Motor mehr Drehmoment ein,so bei 100 wo es eigentlich am wichtigsten ist.
      Ach ja, wie man an den Leistungsspitzen sehen kann ,rutscht meine Kuplung ein bischen.
      Bilder
      • DSC04423.JPG

        727,51 kB, 2.592×1.944, 80 mal angesehen
      Set Up: 221 Malle Döner mit allem.
    • Die Messung mit den 4 Kurven ist auch wirklich übel zu interpretieren. Ich kenne vomP4 nur das Einzelkurvebdiagramm welches im dritten Gang genommen wird. Hier sollte die Messung bereits bei 4000 Umdrehungen beginnen. Letztendes kann man Dein Problem aber auch anders klären. Du hast schlichtweg zu wenig Leistung bei ca. 6000 Umdrehungen. Das ist in etwa der Drehzahlbereich, der im 4. Gang kritisch ist. Es sollten dort ca 20 PS anliegen um einen sauberen Ganganschluß hinzubekommen. Dein Motor ist einfach zu spitz ausgelegt. 27.5 Pferde auf der Hinterradranch sind schon gar nicht schlecht. Blöd ist nur, dass sie erst bei 8200 Umdrehungen anliegen. Mich wundert, dass Du das mit dem S&S Topf hinbekommen hast. 8|

      Du hast folgende Möglichkeiten:
      Kurzer 4. von DRT, der hat noch einen Zahn weniger als der 4. vom 125er.
      Großer Gaser mit großem Stutzen (S&S, MRB, etc.).
      Absenkung der Auslasszeit auf 186-188 (Kodi bei LHW). Achte dabei auf einen VA von 30°-31° Der S&S Puff mag nicht mehr davon.
      Erweiterung des Auslasses auf 69% Sehnenmaß und kreisförmiges Ausfräsen des Auslassstutzens um 2-3 mm.

      Viel Erfolg

      PS:
      Solange Du die Kaffeemühle mit einem 30er (womöglich noch ein Dell`Orto!!!) betreibst, bleibt der S&S Topf gelangweilt unter seinen Möglichkeiten. :D
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pornstar ()

    • Danke Pornstar
      Mit ner KoDI komm ich auf ne187er Auslaß Zeit.Dachte halt der S&S braucht über 190.Verbaut ist ein Mikuni mit HD270;ND30
      Kaffeemühle tut echt Weh-aber Vespafahrer sind leidensfähig
      Mich wundert, dass Du das mit dem S&S Topf hinbekommen hast.
      Wie ist den das gemeint?
      Set Up: 221 Malle Döner mit allem.
    • Ich hatte damals mit dem SIP Performance 26 PS am Rad und das gleiche Problem. Dann habe ich den S&S probegefahren und das Ganganschlußproblem war weg. Den habe ich dann auch nicht mehr hergegeben. :D Nimm mal die Auslasszeit runter. Der S&S kann auch mit 190 gut umgehen, dann braucht es aber schon einen 35er Mikuni auf einem großen Ansauger.


      Das mit der Kaffeemühle war nicht ganz so ernst gemeint. ;)
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pornstar ()