Wann hat Euch das Vespafieber gepackt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wann hat Euch das Vespafieber gepackt?

      Da mein Vater schon immer (so lange ich denken kann) eine Vespa hatte, ist es logisch, dass ich natürlich auch keinen anderen Roller fahre.
      Erst war mir natürlich ein eigenes Auto wichtiger, aber mit 25 habe ich meinen Wunsch nach auch so einen Roller nachgegeben. Habe mit einer 50 Special N Bj 76 angefangen. Diese ist bis vor kurzem noch tadelos gelaufen. Nun will ich diese restaurieren, und nur noch an schönem Wetter fahren. Hab mir eine modernere PK 50 XL Bj. 89 für die altäglichen Fahrten zugelegt.
      Wann und warum hat Euch das Vespafieber gepackt?

      Gruss robsig12
    • bei mir fing es im winter 2005/2006 an. vorher gab es bei mir nur motorrad und nebenbei bin bin ich
      mopped-mässig simson habicht und später simson s51 gefahren...

      im winter 2005/06hat sich ein kumpel ne vespa (v50 special) gekauft und hat die aufgebaut,
      tja da hatts nicht lang gedauert und ich hab mir auch eine (in teilen) zugelegt. die hab ich dann
      aufgebaut und nun ist sie mein schatz. ich weiss auch nicht aber irgendwie sind sie halt symphatisch
      und haben ihre macken aber ich denke gerade dass macht ihren charakter aus.

      wäre auch langweilig, wenn man nichts zu schrauben hätte :)

      so, der nächste bitte.
    • mich erst diesen sommer :D

      als ich 16 war, fande ich vespen echt hässlich und kaufte mit nen plastik roller :)
      bevor ich mir die vespa gekauft hatte, wusste ich schon welche farbe sie bekommen sollte :D
      leider ist sie erst am ende des sommers fertig geworden, aber der nächste richtige sommer wird kommen =)
    • wir hatten ne XL 2 in der Garage stehen, hatte mein Vater als Unfallfahrzeug gekauft, wieder hergerichtet, und so stand sie dann 10 Jahre in der Garage.
      Mit originalen 1400 km hab ich sie ausgegraben als ich 18 war und damit fahren durfte
      neuer Tank
      neue Kupplungsbeläge
      Spaß haben
    • puhh schwer zu sagen also gewollt so richtig wig erst seit der 6ten klasse also vor 3jahren da wurde zu mir gesagt wende dir ne vespa holst den helf ich dir und was mach ich heute alles selber mit meinem bruder. naja die form fand ich immer schon goil
    • Die Vespa!
      Gewohntes Straßenbild eines Rollers während meiner Kindheit!

      Als ich die Chance bekam meinen Arbeitsweg mit 'nem Roller zurückzulegen und unser Zweitwagen abgeschafft wurde hatte ich meine Frau endlich soweit. Und eins war vorher klar: Wenn schon Fuffi, dann Vespa!
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
    • Zu meiner Schulzeit fuhren viele Kreidler,Zündap usw. Fand ich belanglos und kaufte mir damals so ein Flakhelfer-Fahrrad!Da fanden mich alle .......!
      Ein Mathedozent war schon in die Jahre gekommen und fuhr immer mit der 200er in die Schule-den/die fand ich toll!
      Mit 17 die erste 50er! Spezial! Nie was dran für kleines Geld!Fanden ebenfalls die meisten sch.....War mir wieder egal!
      Später gings dann weiter.....eine fast lebenslange Begleiterin!
      Ach ja-Freunde hatte ich trotzdem-weibliche auch 8)
    • ich interessiere mich schon seitdem ich 13 Jahre alt bin für Vespa, bedingt durch mehrere Italienurlaube und meinen Onkel, welcher mehrere Vespen hat....dann mit 15 als ich den Mofaführerschein gemacht hatte kaufte ich mir eine gelbe PK 50 XL2 Bj. 1995 (natürlich als mofa gedrosselt, jedoch nicht lange, nachdem ich die schraube im schaltrohr entdeckt hatte :D)....dann mit 16 Jahren kam der A1 (125er Führerschein) und mit ihm auch eine 125er Honda. daher habe ich die vespa leider verkaufen müssen....1/4 Jahr später (vor einem Monat) habe ich mir dann wieder eine XL2 Bj. 92 gekauft, welche ich gerade am herrichten bin :) naja das wars soweit....aber ich habe durch meine vespaleidenschaft auch andere zum vespa lieben bekehrt =)

      gruß
      benores
    • Meine Vespaleidenschaft blüht seit 1998. Ich hab damals eine PX 80 E Lusso gefahren und zwei Jahre später mit dem ersten Auto (leider) recht schnell verkauft.
      Ich wollte von Anfang an nichts anderes fahren: Japanische Reisroller gehen garnicht, genauso wenig wie die Mini-Chopper oder die Gottesanbeterinnen (Enduros). Quadronphenia und der Vespa-Lifestyle haben dann den Rest gegeben.
      Weil mich diese Leidenschaft aber nie verlassen hat, hab ich mir im Sommer dieses Jahres wieder eine Vespa zugelegt.
      <----- Guckst du!
      Aus versicherungstechnischen / preislichen Gründen ist's aber diesmal 'ne 125er geworden.
      Die verkauf ich garantiert NIE!!! :D

      Hoffentlich ist bald wieder schönes Wetter *seufz*
    • Mein Bruder kaufte sich vor zwei Jahren im Frühjahr eine PK 50 XL2. Als er im Urlaub war, hab´ ich sie mir ab uns zu ausgeliehen. Ich wusste von einem Arbeitskollegen, dass er seit fast 20 Jahren einen Roller hatte, mit diesem aber nicht fährt, da er in der ersten Woche einen kleinen Unfall damit hatte. Ich hatte ihn zwar schon Jahre zuvor dazu bringen wollen, mir das Ding zu geben, er wollte aber nicht da er Roller für viel zu gefährlich hielt. Dadurch, dass er mich mit der Vespa meines Bruders sah´, schwanden seine Zweifel und er verkaufte sie mir dann doch noch, meine Vespa PK 50. Damaliger Kilometerstand im September 2005: 141 km! Heute sinds fast 10.000 mehr.
    • Mein erstes Interesse für eine Vespa kam auf, als meine Freundin Mitte des JAhres einen Roller für die Arbeit haben wollte. Als BMW Schrauber war mir klar, da muß was kultiges her. Also im Nez gestöbert und bei einer 50n hängengeblieben. Naja dieser Vorstoß meinerseits wurde abgetan, denn das Ding soll fahren und nicht zu meiner Schrauberfreude da sein. Also hat sie sich ne Ovetto gekauft gebraucht. Rollt auch ganz gut also was solls.....

      Nun habe ich vorgestern zum Eingewöhnen erstmal eine PK50XL Automaik ersteigert. Kaputter Zylinder ansonsten nachweislich sehr guter Zustand. 300 Euro und aus Berlin, wie ich. Gestern habe ich sie abgeholt und sieht wirklich sehr gut aus. Zylinder bekomme ich hier wohl von Rita, wenn das so klappt und dann habe ich für 350Euro eine echt schöne Vespa denke ich. Die 50n ist aber wohl trotzdem die, in die ich mich verliebt habe und sie wird sicher früher oder später angeschafft. Ich muß nur die richtige finden...... Dafür braucht es Zeit und bis dahin erfreue ich mich an der PK.

      Gruß Daniel

      PS: Witzig finde ich, daß hier im Forum einige erst in späten Jahren, 25 Jahre aufwärts, zur Vespa gekommen sind. Vom einstigen Fortbewegungsmittel des kleinen Mannes ist sie zum Liebhaber- und Sammlerstück geworden. Ich bin ja auch schon 31.... Naja Männer brauchen halt ihre Spielzeuge..... OK Frauen auch! ;)
    • Ich hab mit 16 die Vespa meiner Schwester quasi geerbt (allerdings musst ich für das Erbe zahlen :( ). Kurz darauf hab ich sie hingelegt und musste sie zerlegen und reparieren (neue Lenkstange, alle Züge neu, Lenker neu + ein bisschen stümperhaft Ausbeulen und Lackieren am Beinschild). Ein paar Jahre späte hab ich das Ding dann meiner kleinen Schwester überlassen (ohne Bezahlung :( ) und sie nach weiteren Jahren wegen schlechter Behandlung derselben wieder an mich genommen. Jetzt stehen (hoffentlich weniger stümperhafte) Lack- und Ausbeularbeiten an den Backen und wieder am Beinschild an, dazu neue Griffe, Lenkerabdeckung, Sitzbank, evtl. neuer Zyllinder (da aber der eingeabute orginale sehr sehr gut und zuverlässig läuft bin ich mir da noch unschlüssig). Begonnen hat das erstmals bei mir also im Jahre 94 (Baujahr der PX 80 E Lusso ist 91) und wird jetzt fortgesetzt.
    • ich hab meine erste Vespa auf den 18 Gebrutstag bekommen - eine PX 125 ohne Batterie. Also hab ich den kleinen Motorradführerschein gemacht (bis 25kw), danach die Autoprüfung und zum schluss den grossen Motorradführerschein (im Militär... dazu hab ich noch den Anhänger Führerschein bekommen:))

      Die PX lief, also bin ich sie gefahren bis ich eines schönen Tages auf der Autobahn einen Kolbenklemmer hatte. Dann gings los. Vespa auseinander nehmen... Wenn ich den Motor schon mal raus habe, kann ich doch gleich auch noch tunen und lackieren; sprich, komplett restaurieren. Aus diesem Klemmer wurde dann eine Leidenschaft, wie Ihr sie ja auch kennt. Ich fing an Vespen zu kaufen, und wieder zu verkaufen.

      Zur Zeit ist meine PX leider immer noch fahruntauglich. Nebenbei reparierte und restaurierte ich aber schon PX 125, PK 125, VNL 3, und 3 v50 spezial und eine Beruhigung ist nicht abzusehen:)
    • RE: Wann hat Euch das Vespafieber gepackt?

      Also die leidenschaft an sich begann lange lange her ich denke als ich 2(!) Jahre alst war denn da hatte sich mein Vater ne niegelnagelneue PX200GS gegönnt und hat sie auf der auffahrt nur 5 sek. mit dem schlüssel drinne (und angelassenem Motor) stehen gelassen. Ich also mit meinen 2 jahren komm aufs trittbrett und fang an mitm gas zu spielen...kuuul...es wird lauter.
      Gegönnt hab ich mir eine PX80 alt aus egay für unter 300€ und die fahrtüchtig war. Irgendwie ist die kupplung schrott und ich brachte sie zu Bullerjahn der meinete aber zu mit das er um die kupplung zu tauschen den Motor spalten müsse und dafür mind. 400€ wolle. Ich also dahin hol meine Vespa ab und hol mir ein günstigen motor bei egay weil in den 80er alles ändern muss um einen 177er einzubauen. Ich also hol mir nen 150er motor mit 177polini und verstärkter kupplung und phbh gaser. Alles in allem hat das dieses jahr (2006) mitte april angefangen, ich hatte noch kein führerschein also machte ich gleich moto.-und pkw führerschein zusammen...und meine vespa ist unten und läuft immernochnicht!!! :D :D :D :D :D :D :D
      werde sie aber jetzt im winter vollrestauriene..lackund so!!!

      Jonas
    • Also ich war 7, als mein Opa(dem gehörte die V50N Spezial BJ '80) gestorben ist. Und als dann die Vespa zu meinen Eltern kam und mein Vater wollte sie eigentlich verkaufen. da er sie nicht wollte, hat sich zuerst meine Mutter(auf mein betteln hin)ihrer erbarmt und is damit ein bisschen gefahren.
      Damals, also die Vespa bei uns war, hab ich sofort gesagt, mit der will ICH einmal fahren. und so is es jetz, hab vor kurzem meinen 50er schein gemacht und bekomm meine Vespa, an der ich ziemlich hänge, in ein paar tagen frisch durchgecheckt von der Werkstatt zurück und dann gehts ab zum Straßen unsicher machen!
      Und in den ganzen, laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangen 9 Jahren warten, hab ich nie daran gedacht sie zu verkaufen, obwohl meine große schwester(23) damals ein paar problemchen mit der schaltung hatte und sich deswegen einen plastikroller zugelegt hat(BITTE NET SCHLAGEN),der sich aber wirklich net schlecht fahren lässt aber MEIN roller ist und bleibt die Vespa 50 N Spezial BJ '80.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seppe ()

    • als ich mit meinem A1 Schein anfing, warf sich die Frage auf was für ein gefährt ich zulegen wollte. Zuerst sah ich mich bei den Strassenmaschinen und Cross um, aber für mich viel zu teuer. Also das nächste ein Roller, ich bin mal zu einem Rollerhaus gefahern und hab mir ein paar moderne 125ccm Roller angeschaut (=Augenkrebs), kein schönes Modell dabei. Also wieder zurück auf Anfang und da kam mir die Idee als ich auf der Straße eine alte Vespa hab fahren sehen. Also zum nächsten Gebrauchthändler udn siehe da ich bin fündig geworden. Eine schöne Vespa PK 80 S fiel mir ins Auge und ich kaufte sie nachdem mir der Mechaniker Infos geben hatte und sie Instandsetzte. Für den Preis von 800 € erhilt ich eine wunderschöne PK und 1 JAhr Garantie auf alles. Nach den ersten paar Kilometern war ich ein echter Vespafan. Aus den unteren Geschwindigkeitsbereich eine Beschleunigung mit der ich alle Lutschplastikroller überhole, eine annehmbare Endgeschwindigkeit, einen guten Sound und ein schönes äußeres.

      Demnächst lege ich mir ein 2 Vespa zu. Eine V 50 S oder V 50 n restauriere und fahre sie nur Sonn- und Feiertags aus.
      Wos i ned kon, kon Silikon