Kupplungskorb geht nicht ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kupplungskorb geht nicht ab

      Hallo zusammen,



      wollte am WE bei meiner PK 80 die Kupplung ausbauen. Nachdem ich, was glaube ich garnicht nötig war, erst mal den Sicherungsring entfernt habe und alle Beläge raus geholt habe setzte ich den Abzieher drauf und es lies sich auch alles lösen. Ich hatte den Halbmond in der Hand und dachte jetzt nur noch den Korb raus nehmen. Das wars dann. Durch die Verzahnung tut sich da nix (nebenbei: ist dies das sog. primär?). Wie gehe ich am besten vor?
    • Du kannst nur den inneren Korb mit dem Gewinde für den Abzieher so heraus nehmen. Der große Korb ist fest mit dem Primärritzel vernietet, welches auf der Rückseite mit einem Seegerring gesichert ist und auch nur bei zerlegtem Motor heraus genommen werden kann.

      Für den Wechsel der Kupplungsbeläge muss nur der kleine Korb raus, was du ja anscheinend schon erledigt hast.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Danke

      für die schnelle Antwort. Jetzt habe ich auch noch gesehen das der Raum in dem die Kupplung sitzt ziemlich ölig ist. Soll das so sein, damit die Kupplung schmierung hat oder ist da evtl. eine Simmerrinng defekt. Jetzt wo ich eh schon den Motor draußen habe, wäre es vielleicht sinnvoll diesen oder auch andere zu erneuern. Kennt ihr irgendwelche schwachstellen beim PK 80 wo ihr sagen würdet, wenn Motor draußen dann auf jeden Fall wechseln. Z.zt ist ein D.R (95 ccm eingetragen) verbaut.

      Danke
    • Dir ist bekannt, dass es sich bei den Vespa-Kupplungen um solche im Ölbad handelt? Von daher würde ich mir erst Gedanken machen, wenn da alles trocken wäre. :rolleyes: Während des Zusammenbaus der Kupplung ein wenig Getriebeöl zwischen die Beläge zu geben, schadet sicher auch nicht. Manche legen die Reibscheiben sogar vor dem Zusammenbau einen Tag in Öl ein.

      Sicher würde es Sinn machen, die Kurbelwellensimmerringe zu erneuern, wenn der Motor schon mal draußen ist. Dafür muss er allerdings komplett zerlegt werden. Der Simmerring an der hinteren Bremsankerplatte kann so gewechselt werden - die Ankerplatte müsste ja schon runter sein, wenn du die Kupplung demontiert hast. Dicht wird das ganze dann erst mit montierter Bremstrommel, d. h. es ist normal, wenn bei montierter Ankerplatte ohne Bremstrommel noch Öl durch das Lager nach außen tritt, wenn du ein Lager ohne Kapselung verwendest.

      Ansonsten eben neue Sicherungsplättchen und Muttern für die Befestigung des kleinen Primärritzels und der Kupplung verwenden.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.