P200E Motorsteckachse ist fest

  • Hi zusammen,


    ich baue gerade den Motor aus und das Ding hängt nur noch an der grossen Achse durch den Rahmen, Mutter ist entfernet und laut Anleitung soll man die Schraube nur noch "durchschlagen". Geht aber nicht - jedenfalls nicht mit mässiger Gewalt. Gibt es Tricks?


    Vielen Dank und Grüsse aus Hamburg!

  • mässiger Gewalt.

    ist meist nicht die Lösung. Da musst Du entweder mit grober Gewalt dran, also mit dem großen Austreiber und nem dicken Schlosserhammer.
    Hab's allerdings auch schon mal gehabt und die hing in der Innenrohren der Gummipuffer so fest, dass gar nix mehr ging.
    Ich nehme an, dass der Auspuff schon ab ist.


    In meinem Fall hab ich den Haltebolzen an beiden Enden abgesägt (Elektrofuchsschwanz) um den Motor erst mal rauszukriegen.
    Dann den Bolzen in der Mitte, da wo man in die Schwinge sehen kann, geteilt und die beiden Teile mit samt der Gummipuffer raus operiert.


    Es ging absolut nicht anders. Hab vorher schon eine große Flasche WD40 drin versenkt.

  • Die Silentblöcke werden maximal mit Reifenmontagegleitmittel eingesetzt. Das verliert nach dem Abüften die Gleiteigenschaften. Fett, Spüli oder Analgleitcreme hat an den Gummis nichts verloren. Der Bolzen darf und sollte auch ein wenig gefettet eingeführt werden. Fast wie im richtigen leben...... :love:

  • Trotz Motivationsschub - die Ding steckt fest und will nach 27 Jahren auch nicht raus (nicht wie im richtigen Leben).


    Also, wer gerade in Hamburg ist, über einen sehr grossen Hammer verfügt und diesen auch mit tödlicher Präzision schwingen kann - be my guest.


    Cheers!
    Holk

  • So, selbst Vorschlaghammer gekauft, Freundin geschnappt zum festhalten der Vespa und schön auf den Bolzen eingeschlagen. Und siehe da... - NIX, noch nicht mal aus Fairness einen Millimeter bewegt!!!


    Leider hat meine Freundin denn auch schnell aufgegeben (es sei so laut, sagt sie und ihre Hände würden so vibrieren - so viel zum weiblichen Siegerwillen ,wenn es EINMAL um wichtige Dinge geht...).


    In diesem Sinne: Sollte jemand über einen Elektrofuchsschwanz und ein grosses Herz verfügen, so ist er gerne eingeladen. Garage, Stromanschluss, Kaltgetränke - alles vorhanden. Wenn es die Entscheidungsfindung beschleunigt - ich hole den Fuschsschwanzschwinger auch gerne ab und fahr ihn auch wieder im Umkreis Hamburg heim (5er mit Sitzheizung und Musik Deiner Wahl).
    Ach ja, ich wohn' in St. Georg.


    Cheers.
    Holk

  • Genau das war mein Problem letzten Monat bei meiner PX 125 ele.


    Ich habe auf jeder Seite ein 13er Loch in die Schraube gebohrt.


    Wenn du die Löcher weit genug reingebohrt hast läst sich die


    Schraube an beiden Seiten mühelos abmeisseln.


    Und schwups ist er draussen :D


    Und dann wie Diabolo beschrieben hat:



    Dann den Bolzen in der Mitte, da wo man in die Schwinge sehen kann, geteilt und die beiden Teile mit samt der Gummipuffer raus operiert.

  • Mit der 1 Euro fuffzig Handsäge den Bolzen durchgesägt. Tiefsten Respekt für alle Gefangenen, die jemals mit 'ner Nagelfeile Gitterstäbe durchgesägt haben.

  • Innig schon - herzlich ist das Verhältnis mit der Zicke aber nicht geworden. Heute habe ich den Bolzen in der Mitte getrennt - natürlich auch ein riesen Akt. Sägen oder flexen geht wegen der Einbautiefe nicht, also bohren und dremeln. Zierte sich wie eine sizilianische Jungfrau. Damit ist zumindest das Thema hier erledigt. :D