Späne (bronzefarbene Partikel) im Motor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Späne (bronzefarbene Partikel) im Motor

      Hallo,

      ich habe kürzlich eine PX 80 Lusso erstanden, die zwar einen stark verölten Motor hatte, was mich aber nicht vom Kauf abhielt.
      Nach mehreren Startversuchen sprang der Motor immer sofort an.

      Als ich nun das Öl ablassen wollte und der Undichtigkeit weiter auf den Grund zu gehen war kaum Öl da und das wenige nur in einer benzinverdünnten Form.
      Ich ahnte Übles.

      Nach Demontage von Vergaser und Ölpumpe war dann auch klar wieso der Motor so versifft war, die Vergaserwanne war etwas lose, bei einer vorherigen Demontage hatte wohl jemand die Schraubensicherung vergessen.

      Beim entfernen der Antriebswelle der Ölpumpe schimmerten an den Zähnen überall bronzefarbene Partikel die sich später auch nach entfernen der Schaltraste und Kupplung zeigten.

      Soweit ich erkennen konnte haben alle Ritzel im Getriebe keinen Schaden genommen.

      Zu meiner eigentlichen Frage: Welches Bauteil hinterlässt diese bronzefarbenen Partikel und muss es jetzt ausgetauscht werden.
      Da die Partikel sehr klein sind und mir sehr weich erscheinen richten sie wohl keinen größeren Schaden an, was meiner Meinung nach gewollt sein könnte.

      Für allen konstruktiven Antworten ein Dank in voraus.
    • moin...ist es moeglich das es korg vom den belaegen der kupplung ist? dafuer wuerde die haerte der partikel und der getriebe oelstand sprechen allerdings nicht die bronze schimmernden farbpigmente...
      jonas
    • Mach doch alles sauber, dichte neu ab und verbau alles neu.
      Das was wackelt, jedoch nicht wackeln sollte wie z.B. Ansaugstutzen muss ersetzt werden.
      Alles andere ist Spekulation
      Roller-aus-Blech
    • Die Lösung!!!

      Nachdem ich den Motor nun zerlegt habe, habe ich die Herkunft der "Späne" entdeckt.

      Ein Vorbesitzer, der sich auch ans Schrauben begeben hat, hat bei seiner Arbeit wohl fleißig Kupferpaste verwendet. Anscheinend gibt es die mit unterschiedlichen Partikelgrößen oder die im Motor sehen so groß aus weil das Fett fehlt.
      Egal - der Motor scheint jedenfalls OK zu ein. :P