Demontieren bis zum Rahmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Demontieren bis zum Rahmen

      Hallo zusammen,

      da ich mit meiner Vespa PK 50 XL nun mit der Restaurierung gut voran komme, wollte ich auf diesem Wege Fragen, wie schwer es ist, die Vespa in Ihre Einzelteile zu zerlegen und anschließend nach einer Lackierung wieder zusammen zu bauen.

      Könnt Ihr mir Eure Erfahrungswerte mitteilen und mir gegebenenfalls Schwerpunkte mitteilen an denen man die größten Probleme bekommt?
      ( z.b. Kabel aus dem Tunnel zum Lenker entfernen und montieren, Motor aus der Karosserie ausbauen...usw....)

      Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe :)
    • Einen guten Tipp kann i dir geben, lass ja den Kabekbaum drin der ist so schwer zum aus, bzw. einbauen, und mach genug fotos
      VO-Glühkindler

      Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)


      INN-Team Hall

      Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile
    • Kabelbaum

      Hallo,

      ..mhhh also den Kabelbaum soll ich drin lassen. Ich habe mir die Thematik auch schon durch den Kopf gehen lassen. Ich denke mal das dürfte wirklich sinnvoll sein. Aber wenn es so schwer ist, wie bekomme ich dann einen neuen Seilzug für die Kupplung und das Gas hinein? Kannst Du mir da weiterhelfen?

      Grüßle und Danke
    • wichtig ist es auf jeden fall auch dinge zu fotografieren/skizzieren, die auf den ersten blick absolut logisch und einfach erscheinen. beim zusammenbau (speziell nach längerer zeit) ist es auf einmal nicht mehr so klar.

      womit wir schon bei meinem zweiten tipp wären: auf jeden fall so wenig wie möglich zeit zwischen demontage und zusammenbau vergehen lassen. schon nach 1-2 wochen weiß man manche scheinbar logischen dinge nicht mehr 100 pro...
    • also wenn du alles nur auseinander rupst und das nicht "ordentlich" machs und alles sortierst ist das alles schwer aber ich hatte bei meiner ersten alles ordentlich sortiert und dementsprechend war der zusammenbau auch verhältnismäßig einfach :)
      mfg Max
      ... ja das sowieso schonmal nicht !

      Anerkannter Stehbolzen Mörder ! ... ich krieg se alle klein

      www.rprt.de
    • Hatte bei meiner PK auch alles raus genommen. Ich würde an Deiner Stelle auch den Kabelbaum drin lassen. Die Bowdenzüge gehen einfach durch. Von hinten nach oben (habe es mit allen Bowdenzüge gemacht). Aber um das Gefummel kommst du nicht drum rum. :) kann mich dem Vespa Max nur anschließen mach sortier Dir alle und wenns das erste mal ist Beschrifte die Teile.
      Suche: PK50 Monositzbank
      Trittblech V50
      DVD -Rollerschrauberservice Vol. 4- Vespa Klassik

      Bitte Angebote schicken
    • Wenns ordentlich werden soll, mach die Kabel raus. Sieht schwerer aus als es ist. Einer zieht vorne vorsichtig, der andere schiebt hinten und steckt die Stecker einzeln nacheinander durch die Löcher. Rein hab ich meinen auch allein wieder bekommen, beides dauert keine 5 min. Buchsen und Stecker mit dünnem Edding durchnummerieren, dann fidet sich alles wie von selber. Alle Schrauben soweit möglich an die abgebauten Teil wieder dranschrauben, so bleibt alles beisammen. Alle anderen Baugruppen (Lenklager, Schalt/Gasrohr u.s.w.) mit Tape zusammenhalten, dann geht nix verloren.
    • Bevor du die Bowdenzughüllen rausziehst, solltest du an deren Enden Blumendraht o. ä. in entsprechender Länge befestigen, der dann beim rausziehen der alten Hüllen in den Rahmen gezogen wird. Daran kannst du dann nach dem Lackieren die neuen Hüllen befestigen und einziehen.

      Kabelbaum einziehen ist zwar etwas fummelig, aber eigentlich kein großes Problem. Wenn es ordentlich werden soll, würde ich den Rahmen komplett nackig machen, d. h. auch z. B. die Gumminöppel entfernen, an denen die Seitendeckel anliegen.

      Das einzige Problem bei der XL 2 ist die Lenkerbefestigung, die man ohne entsprechendes Spezialwerkzeug schlecht wieder hinbekommt, siehe auch hier.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.