Finanzieller Totalschaden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Finanzieller Totalschaden

      Hallo zusammen,

      Ich bin hier neu und weiß daher gar nicht ob meine Frage hier passt, wenn nicht bitte ich schon mal um Entschuldigung, außerdem habe ich keine Erfahrung in einem Forum, als sich bitte nicht totlachen.

      Ich habe folgendes Problem, meine Vespa PX 125 wurde vergangenes WE vor meiner Haustüre von einem Auto umgefahren, die Fahrerin hat sich gemeldet, soweit so gut. Hierbei wurde der linke Spiegel abgebrochen, das vordere Schutzblech verbogen und zerkratzt, sowie der hintere Kotflügel verdellt und zerkratzt. Gestern bin ich dann zum Vespahändler gefahren um einen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen, bei der Fahrt habe ich festgestellt, dass nun der Lenker bei der Fahrt stark vibriert und schlägt. Nach kurzem Gespräch mit dem Fachmann teilte er mir mit, dass die Reparatur des ersichtlichen und beschrieben Schadens bei weitem (Faktor 3- 4x) den aktuellen Wert der Vespa übersteigt, was ein anwesender KFZ Sachverständiger der DEKRA kurz darauf bestätigte. Ich könnte also vergessen, dass die Versicherung mir den kompletten Schaden erstattet und mich quasi mit “nen Appel und nen Ei” abspeisen wird.

      Den Schaden, die Blecharbeiten kann ich mit etwas Mühe ja wahrscheinlich selbst erledigen, aber die Lenkung die benötigten Teile kann ich ja von diesem Geld mir nicht kaufen

      Bis Samstag 9:30 Uhr hatte ich zwar ne alte Vespa, die eigentlich in Ordnung war und nun habe ich nen Haufen Schrott.

      Jetzt meine Frage: Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder weiß jemand was ich hier machen kann?

      Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!

      Cyrano de Grue
    • Moin

      Erstmal willkommen in unserem Forum. Keine Panik hier lacht dich keiner aus. Jeder hat ja mal hier angefangen und seinen ersten Beitrag verfasst.

      Kommen wir doch mal zu deinem Debakel.
      Ich vermute mal, dass du kein Wertgutachten von deiner Vespa hast. Solange es sowas nicht gibt, rechnen die Versicherungen nach dem Zeitwert ab.
      Sprich, 17 Jahre jung, damaliger Kaufpreis XXX €. Macht einen Verlust pro Jahr von XXX €. Mal den Anzahl der Jahre = Null.

      Leider ist das so.
      Zu deinen Schäden. Beulen sind nicht schön, aber die Geschichte mit dem Lenkrohr. Da hätte ich bedenken. Das müsste man sich mal anschauen.
      Wenn du Glück hast wurde nur das Lenkkopflager zerstört, wenn du Pech hast brauchst du eine neue.
      Aber alles halt so schlimm. Eine neues Lager kostet dich um die 30 € und eine Runde Schweiß.
      Das Lenkrohr bekommt man in der Bucht. Sollte auch keine 50 € kosten. Dann brauchst du nur noch einen Kumpel der sich mit Vespa auskennt, einen Kasten Bier und dann sollte sie wieder ordentlich fahren.

      Um die Optik kann man sich dann später noch kümmern.
      Kannst ja mal Fotos reinstellen, dann könnten wir mehr sagen. Woher kommst du eigentlich? Wie versuchen uns hier immer so gut wie es geht uns selber zu helfen.
      Vielleicht den Wohnort im Profil eintragen......
      Hat dein Klangvoller Name eine Bedeutung?

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Uuiiiihhhhh ein Riesenthema

      Ich schneide den Kuchen mal mit dem Wörtchen:Wiederbeschaffungswert an.
      Zugrundelegung hierfür ist neben Zustand, Laufleistung und Alter auch der Verkaufspreis vergleichbarer Fahrzeuge
      Das heißt schön bei mobile und in der Bucht nach Fhzg suchen die vom Alter und Typ deinem entsprechen.
      Schätze also mal das deine PX mit 700 > 1000 € zu buche schlägt.


      Jetzt liegt es bei der Versicherung in welchem Verhältniss Wiederherstellungsaufwand & Wiederbeschaffungsaufwand sind.
      Nicht dein Bier aber lass dich bloß nicht mit ein paar hundert Talern abspeisen.
      Um die 1000 Tacken halte ich bei Totalschaden für realistisch,wenn die rumzicken ne Fachwerkstatt zu Rate ziehen.
      Also das A & O du hast da nicht nen Haufen Metall der nach ner alten Liste beurteilt wird.
      Dank der Retrowelle ist der realistische Marktwert nachweislich höher.
      Das Kunststück ne guterhaltene PX 125 für 500€ oder so klarzumachen soll dir die Versicherung dann mal vormachen.
      Weapons of Mass Destruction
    • ich habe kürzlich bei einem Kundenfahrzeug (PX80E Lusso)

      BJ ca 94

      Reparaturkosten von 2.000.-€ durchgesetzt (Argument: gepflegtes Liebhaberfahrzeug)

      die meisten Sachverständigen haben von Vespa keine Ahnung!!!



      Rita
    • Kannst du genau erklären, was da kaputtgegangen ist?

      Vibrationen am Lenker würde ich eher mit dem Rad als mit dem Lenker selbst verbinden.

      Ist der Reifen noch heil? Läuft das Rad noch rund?

      Eine neue Felge mit einem Reifen und einem Schlauch kosten zusammen keine 100 Euro.

      Versuch mal das Vorderrad durch das Reserverad zu wechseln und schauen wie sie sich dann fährt.



      Ciao

      OLa
    • Ja - ein riesen Thema...

      Übrigends war das bei meinem Unfall mit meiner PX200E ( Bj.´84 mit Originallack) dieses Jahr in etwa so:

      Gekauft hab ich sie für rund 900 Euro.

      Unfall - hatte keine Schuld - ein sogenannter wirtschaftlicher Totalschaden - Vespa erstmal tot & ich noch am Leben

      Laut Gutachter Reparaturkosten 2800 Euro - Wiederbeschaffungswert laut Gutachter 1100 Euro

      Der Wert von älteren PXen ist doch noch beachtlich.

      ... Schlußendlich hab ich sie behalten, repariert und bin damit weiter rumgefahren. Der Rahmen war zum Glück nicht verzogen!
      ... War zwar nicht mehr so hübsch, aber sie lief trotzdem wieder einwandfrei danach.

      Gruß Micha
    • Tach,

      ich würd mir da keine Gedanken machen, letzten Sommer wurde von einem Bekannten die PX 200 von nem LKW Anhänger überrollt.
      Der hat 1.500€ für seine von der gegnerischen Versicherung bekommen, auch ohne Wertgutachten. War übrigens auch in Würzburg

      Für die Kohle holst du dir ein billiges PX 80 Chassis (200-300€) in gutem Zustand lässt den Motor umtragen und vom Rest gibts schöne Weinachtsgeschenke;)
    • Finanzieller Totalschaden

      Hallo zusammen,

      ich möchte erst mal für die Hilfe und Beiträge bedanken, ich sehe es gibt viele Freunde diese großartigen Kultgefährtes.

      Anbei ein paar Antworten zum Unfall.

      - Der Reifen ist noch ganz, ob er rund läuft, weiß ich nicht habe nicht danach geschaut.

      - Die Gute hat den Roller am Vorderrad getroffen und dann wurde er ausgeheblt und ist dann umgefallen.

      - Bj. 1992 und ~26000 km

      - Der Gutachter hat nach tel. Rücksprache erklärt der Roller ist noch 650,-€ wert und der Schaden macht 2.000,-€

      - von der Versicherung habe ich noch nichts gehört, weil ich der erst das Wertgutachten schicken muß, eigentlich hatte ich gedacht ich bekomme es heute von der DEKRA, nachdem es schon am vergangenen Freitag fertig wahr!



      Aber jetzt kommt der Hammer, die Gute hat ohne mein Wissen bei der DEKRA angerufen und gesagt, dass kein Wertgutachten erstellt werden soll, sie möchte das nicht!

      Wenn ich News habe lass ich es Euch wissen!

      Gruß Cyrano de Grue
    • Na dann ist doch alles bestens. Wen die DEKRA raus ist. Du hattest die doch nicht beauftragt ? Dann ist der Weg klar. Such dir einen Sachverständigen der Dir ein Gutachten erstellt. Das ist Dein gutes Recht, muß die gegnerische Versicherung bezahlen. Wenn Dein Anwalt keinen guten Sachverständigen kennt, versuche über Oldtimerbesitzer einen zu finden. Dann natürlich alles einem Anwalt übergeben, der weiß was alles möglich ist, Nutzungsausfall, Abschleppkosten usw. Eine Reparatur ist, meines Wissens nach, bis 120% des Wiederbeschaffungswertes möglich. Und das eine Reparatur immer etwas teurer wird als der Kostenvoranschlag ist natürlich auch fast immer der Fall. Eine Überschreitung von 20% wird immer akzeptiert.

      Ich hoffe das Du die Gute wieder flott bekommst.

      klaus
    • wenn die rumzicken ne Fachwerkstatt zu Rate ziehen.


      Am besten schafftst du Fakten , in einer (wohlgesonnene,Schaltrollerfreundlichen ) Fachwerkstatt Kostenvoranschlag erstellen lassen.
      Diese Werkstatt kann mit dem Voranschlag auch den aktuellen Wiederbeschaffungswert beziffern.

      Wie schon erwähnt lass dich nicht auf diese Listenpreis Scheiße ein auch ein Wertgutachten kann bei Dipl Ing. Planlos nach hinten losgehen.
      Bevor der loslegt gib ihm mal einen Katalog von SIP oder SCK an die Hand damit er weiß was zugrundegelegt wird.

      Ich würde auch versuchen mit der Versicherung Kontak aufzunehmen.
      Der Hinweis Nutzungsausfall und Anwalt beschleunigen die Arbeit ungemein.
      Die Kosten von auch mal schnell 500 >1000 € für erstellen Wertegutachten,Nutzungsausfall und Anwaltskosten,
      könnte sich die Versicherung durch schnelles zahlen der ca. 1000>1500 € Wiederbeschaffung,jetzt noch sparen. ;)
      Weapons of Mass Destruction