Vergaser geht nicht auf Ansaugstutzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vergaser geht nicht auf Ansaugstutzen

      Ich habe bei meiner PK 50 XL den Zylinder getauscht. Nun geht der Vergaser nicht mehr auf den Ansaugstuzen. Ich hatte den Vergaser schon oft abgebaut und mit ein bisschen ruckeln ging er - bis jetzt - immer wieder drauf. Mit WD 40 hab ich´s schon versucht.
      Den Motor habe ich allerdings zum ersten Mal abgeklappt. Aber nachdem der Vergaser schon ausgebaut war. Kann es trotzdem sein, das sich da was verzogen hat. Und wie genau muss die Abdeckung (dieses Gusseisen- / Gummiding) drauf.
      Bin ratlos.
      Danke.
    • Das Gussteil hat richtung Motor so ne Metallfeder mit ner Aussparung. Da muss der Nippel der am ASS sitzt drüber, damit das alles richtig sitzt. (Einfach mal hinglotzen, das erklärt sich von selbst..)
      Wenn das Gussteil zu weit zum Vergaser schaut klappt das nicht mit dem Gaser aufstecken...
      Biete nix mehr an...
    • Hab die Vespa gerade nicht vor mir, aber ich meine, die Feder mit der Aussparung sitzt am Ansaugrohr und das Gussteil hat einen Schlitz, wo diese Feder dann rein muss. Dieser schiltz ist getrennt mit einem aufgeschweisten oder gedrehtem Ring. War mir nicht sicher, ob das nur der Anschlag für die Feder ist, oder ob das höhere Stück der Feder hinter diesem Ring sitzen muss (von Zylinder aus betrachtet). Etwas schwer ohne Bilder zu erklären. Wenn das Gussteil auf der Feder sitzt und der Ring der Anschlag ist, dann lässt es sich icht mehr drehen, aber geht auch sehr leicht wieder runter, wenn man Richtung Vergaser zieht. Also irgendwie geht jedenfalls der Vergaser, glaube ich einfach nicht mehr über den ASS, was aber theoretisch nicht sein kann, da ich da ja nix geändert habe, und verbogen ist auf den ersten Blick auch nichts. Hab auch schon versucht den Anschluss vom Vergaser VORSICHTIG etwas aufzubiegen - ohne Resultat. Nun ja, vieleicht klappts ja heute mit etwas zureden...
    • Das Alurohr ist geschlitzt und der Ring den Du meinst muß über das Ansaugrohr geschoben werden . Der Ring sichert dann die Aluhülse auf dem Ansaugrohr so daß bei der demontage des Vergasers die Aluhülse sitzenbleibt.


      Kann auch so aussehen :
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Super, Danke. Das Forum hier läuft ja super.
      Ich hab´s jetzt auch hinbekommen. Der Ring war so zugeschmoddert, dass ich dachte der wäre stoffschlüssig mit der Abdeckung verbunden...Musste den Motor nochmal abklappen und alles hübsch mit Benzin putzen aber jetzt sitzt der Vergaser bombenfest.
      Jetzt gibt´s natürlich die nächsten Problem aber nächstes Problem - nächstes Topic
    • Denkdran den Filzring einzufetten sonst zieht die kleine ggf Falschluft !!!
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist