PK 50 Auto. springt nach Zylinderumbau nicht an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PK 50 Auto. springt nach Zylinderumbau nicht an

      Hallo,

      wir haben eine PK 50 automatik mit e-Start geerbt. ( keine Mitleidsbekundungen). Sie ist auch eigentlich prima gelaufen, nur war mir die Leistung etwas zu dünn. Ich habe daraufhin einen 75er Pinasco verbaut. Den Kopf unbearbeitet gelassen und den Kolben sicher richtig eingebaut. Alles wieder schön eingebaut und sie ist auch gestartet. Leider ist dies jetzt nicht mehr der Fall. Sprit ist da, Zündfunken ebenso. Startversuche mit Startpilot brachten auch kein Erfolg.

      Wie rum muss sich das Polrad drehen, ich habe den Verdacht, dass der Anlasser das Schwungrad falsch herum dreht. Geht das technisch? Beim Startversuch sprotzt die Gute nämlich Sprit aus dem Vergaser anstatt ihn einzusaugen.

      Anschieben ist leider zur Zeit nicht möglich, da ich noch kein Hinterrad angebaut habe und erst mal den Motor ins laufen bringen wollte.

      Ich bin für jeden Tip dankbar..



      Grüße



      Uwe
    • Also bei den Schaltmotoren dreht das Polrad beim draufkucken im Uhrzeigersinn.
      Du könntest aber auch (ka ob das bei automatik geht) zum Anlassen einen Akkuschrauber mit Nuss in Polradschraubengröße nehmen.
      Zitat Vechs:
      Karl, Westsider... hauptsache Italien
    • Wie rum sich das drehen muss siehst du an den kühlrippen. Die schauen mit der offenen Seite in Drehrichtung. Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube es dreht im Uhrzeigersinn.

      Viel Erfolg

      Mimi
    • Was ist mit anschieben? Wenn die kleine dann anspringt, würde ich mir
      einfach mal eine neue Kerze gönnen, vorsorglich den Gaser reinigen und
      schauen, ob überall Dichtungen drin sind. Zieht die kleine auch nur ein
      wenig Falschluft, ist meist vorbei mit der Kompression und dem
      optimalen Startverhalten.



      Beste Grüße und viel Erfolg :thumbup:

      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Mit anschieben ist im Moment noch Essig:

      1. fehlt mir noch der Bowdenzug zum Einrücken des Antriebs und

      2. habe ich noch kein Hinterrad montiert.

      Den Trick mit dem Akkuschrauber werde ich aber mal probieren. Wie immer wenn Du so ein Teil brauchst ist der Akku leer...

      Aber mit dem Anlasser dreht die Fuhre definitiv im Uhrzeigersinn, d.h. die Lüfterlamellen drehen sich mit der geschlossen Seite zuerst. Verständlich??
    • Also das Lüfterrad schaufelt die Kühlluft zum Zylinder. Also müsste es in Richtung der offenen Seite drehen. Wenn es sich mit der "Spitzen" seite der Lamellen vorandreht ist es meiner Meinung nach verkehrt herum. Wie ist denn der Anlasser angeschlossen. Ich denke mich erinnern zu können dass die Masse (schwarz) bei mir unten am Anlassergehäuse montiert war. Weiß aber nicht ob man den überhaupt zum falschen Drehn bekommt.

      Mfg Mimi
    • Ja Hauptdüse habe ich auf ne 84er gewechselt.

      Beim Kolben bin ich mir nahezu sicher ihn mit dem Pfeil in Richtung Auslass montiert zu haben.

      Die Drehrichtung des Anlassers ist aber definitiv falsch rum. Wobei, wie kann das passieren? Ist ja nur ein Kabel anzuschließen?
    • ansonsten: es kann das gemisch auch nicht zum gaser rausdrücken, wenn das ding falschrum dreht. wnen das wirklich der fall ist, dann ist die membran kaputt.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Uhrzeigersinn ist richtig. Montier einfach mal das Rad - dürfte ja jetzt nicht mehr zu viel Arbeit sein. Den Gangzug brauchst Du nicht unbedingt. Du kannst den Gang von Hand einlegen und dann - Du brauscht ein wenig Kraft - die Karre anschieben. Geht. Habe ich den ganzen Sommer über so gemacht, weil meine Anlasser kaputt war.

      Falsch rum drehen kann schon deshalb nicht sein, weil Du ja selbst schreibst, dass die Reuse schon gelaufen hat. Ich vermute durch die ganzen Montagearbeiten am Zylinder und Vergaser, ist eine wenige Dreck in die Spritzufuhr gekommen und deshalb läuft die Vespe nicht mehr. Mach mal folgenden Test:
      Kerze raus
      mit ner Einwegspritze ein wenig benzin ins Zündkerzenloch spritzen.
      Kerze rein und starten.

      Springt die Vespe kurz an und geht - bei geöffnetem Benzinhahn - dann wieder aus, dann solltest Du den Vergaser reinigen und die Kerze prüfen.

      Beste Grüße und viel Erfolg :thumbup:
      Automatix

      PS: bei der Kolbenrichtung warst Du Dir erst total sicher und jetzt bist Du Dir nur noch ziemlich sicher. Was denn nun? Wenn Du den Kolben wirklich falsch eingebaut haben solltest, dann sind alle Tipps hier tatsächlich für die Füße!
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Nun denn, ich bin mir s i c h e r den Kolben mit dem Pfeil in Richtung Auslass montiert zu haben. Sie ist ja, wie ich schon geschrieben habe, schon mal gelaufen, dewegen weis ich mir im Moment keinen Rat. Anspringen müsste Sie ja auch ohne Luftfilterdeckel? Zündkerze habe ich gewechselt und wie in alten Zweitaktzeiten mal ohne Kerze drehen lassen. Sprit kommt auch durch Zündkerzenöffnung. Ich werde jetzt mal den Vergaser ausbauen und mich langsam wieder rückwärts arbeiten....
    • Wenn sie beim anlassen aus dem vergaser pätscht ist der Kolben garantiert FALSCH verbaut ! Oder ein oder beide Kolbenringe defekt ...
      kann auch sein das die Hauptdüse zu groß gewält wurde
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • nein, wenn die membran heile ist, dann kannst du machen was du willst, es patscht nicht aus dem gaser raus. nur weil der kolben verkehrt herum drin ist, läuft nicht der ganze motor rückwärts und macht aus abgasen benzin...
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Vespa Fahrer Avatar

      chup4 schrieb:

      läuft nicht der ganze motor rückwärts und macht aus abgasen benzin...


      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Ja aus Wasser da machte er Wein..... Wer will da nicht sein Kumpel sein....?

      Geh mal der "Dreckfrage" auf den Grund! Sie lief doch, also ist der Kolben richtig drin und macht Benzin zu Abgasen!!!??? :thumbsup:

      So wie es der Automatixx beschrieben klatschen-) hat ist korrekt und ich würde genauso vorgehen...

      Viel Glück :D
      Wer diskutiert wird intubiert, wer randaliert wird relaxiert!
    • und sie läuft doch...

      ...Vergaser nochmal ausgebaut, die Düsen durchgeblasen und mit `ner neuen Zündkerze gestartet. Beim dritten Versuch sprang sie an. Läuft schön gleichmäßig und ruhig und ohne Last auch in höhere Drehzahlen. Jetzt mal den Rest montieren und unter Last testen.

      Tja, manchmal ist der Teufel ein Eichhörnchen.

      Danke für alle Tips klatschen-)