Welches Fett für die Variomatik?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches Fett für die Variomatik?

      Die Sache zieht sich schon länger hin. Es fing an mit dem bekannten Anfahrproblem also bis 5km/h nicht hochdrehen und dann normal beschleunigen. Also habe ich die Variomatik auseinder genommen, alles saubergemacht und aus Unwissenheit Sprühöl genommen. 50 km später das gleiche und die Variomatik war innen Trocken. Dann habe ich Kugellagerfett (leicht gelblich) ausprobiert. 50 km später das Gleiche und versauter Motorraum. Ich fahre also ins Fachgeschäft und kaufe Variomatikfett von Malossi (9.90€, schwarz). Wie man sich denken kann das gleiche Problem. Ein Bekannter sagte, ich solle doch alles mit Petroleum vom alten Fett reinigen. Also zum vierten Mal die Variomatik auseinander geschraubt usw. und heute schon wieder das Problem allerdings anders. Die Beschleunigung ist normal, bis 25 km/h, dann wird der motor fast abgewürgt und dreht erst langsam wieder hoch bis 55 km/h. Auch seltsam ist, dass die Variorollen immer noch Fettig sind, wenn ich sie rausnehme. Da ich nicht mehr weiter weiss, hoffe ich, dass Jemand anders helfen kann.
    • Also das verwirrt mich jetz ein bisschen weil ich hab bis jetzt noch nie von nem variomatik fett gehört und ich hab schon etliche distanzringe von automatik rollern ausgebaut und da war die Variomatik immer trocken da war ne fett oder sonstiges drin
    • Ich habe zuletzt Kupferpaste (wurde früher üblicherweise bei der Bremsmontage verwendet) in die Variorollen geschmiert. Bin seit dem meherer 100 Kilometer gefahren und hatte noch keinerlei Probleme. Aber sicher gibt es hier auch - wie so oft - noch schlauere Kommentare :D
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Erst mal danke für die schnellen Antworten! Auf der Tube steht nur auf Englisch: "For variators" und der Freundliche Mitarbeiter hat auch nichts dazu gesagt, als ich nach Variomatikfett gefragt habe. Aber wenn man die Variomatik Trocken fährt ist doch die Abnutzung ganz schön hoch( ich hätte jedenfalls ein schlechtes Gewissen dabei). Denn da reibt ja Plastik auf Metall. Die Kupferpaste probier ich mal aus.
    • naja plastik der keilriemen reibt auf dem metall auser du meinst die vario gewichte fürd ei braucht man eigentlih auch nix aber es gibt so ein spezieller teflon spry damit die vario gewichtie nciht so stark abnutzen
    • Sorry Peter, aber für die Variorollen braucht man wohl etwas. Und zwar ein geeignetes Schmiermittel. Denn ohne Schmiermittel verschleißt das Teil ziemlich schnell und bei der bescheidenen Ersatzteillage dürfte unser Freund hier richtig Probleme bekommen, die Vespe wieder richtig zum schnurren zu bekommen.

      Beste Grüße,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Jetzt funktioniert es halbwegs...

      ... aber für wie lange? Ich habe heute die Idee gehabt, dass überflüssiges Fett durch die Löcher in den Seiten der Gewichte eigedrungen sein könnte. Das hätte die Rollen schwerer gemacht also die Beschleunigung verlangsamt. Doch die Rollen wogen auch ungewaschen genauso viel wie vorher(ich hatte sie beim ersten mal aus Interesse gewogen: alle zusammen: 37-38 g). Also alles nur fantasievoller Schwachsinn. Beim Zusammenbau habe ich auf jede ungewaschene Rolle einen Tropfen Variomatikfett gemacht, damit sie beim Zusammenbau nich herrausfallen.Auch das Gehäuse habe ich nicht gereinigt. Seit dem ist es wieder fast normal und bleibt auch so. Denn bis jetzt war es ein schleichender Prozess, also mit jedem Anfahren ein bisschen schlechter. Ich kann es mir jedenfalls nicht erklären und werde trotzdem die Kupferpaste ausprobieren.
    • Meine Empfehlung: ein maiskongroßes Stück Fett pro Variorolle. Wenn Du die Variomatik schon mal offen hast, solltest Du sie auch gründlich reinigen. Jeder Dreck der drin bleibt reibt und das führt zu Abnutzung, die ja nicht gewollt sein kann.

      Beste Grüße und viel Erfolg :thumbup: ,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Jetzt macht Ihr mich nervös...

      ...ich hab an meiner Automatik PK noch nie irgendwelches Teflon, Öl oder Fett jedlicher Art in oder auf die Variorollen "geschmiert". Ich habe die Rollen bei der Revision schön sauber gemacht, die Plastikdeckel gereinigt und wieder trocken eingebaut. Natürlich habe ich die Rollen-Laufflächen auf den Scheiben auch gesäubert.
      Das hat prima funktioniert, die Vario läuft 1a seit Anfang des Jahres. Über Verschleiss kann ich natürlich nichts sagen, dazu läuft sie noch nicht lange genug.

      Aber könnte mir gut vorstellen, das Fett den Dreck doch eher festhält und sich dadurch der Verschleiss erhöht, oder nicht? Wenn ich mir meine mit Kettenfett geschmierte Motorradkette so ansehe, dann muss die doch auch alle 500-1000 KM gereinigt und neu geschmiert werden weil sämtlicher Dreck dort festklebt. Putzt man sie nicht ist sie relativ schnell hinüber da der anhaftende Dreck quasi wie "Schleifpapier" wirkt (...ok, der Unterschied zur Vario ist natürlich, das so eine Kette immer geschmiert werden muss...)

      Selbst wenn Ihr das Fett in die Rollen schmiert und die Kappen draufsetzt - das drückts doch irgendwann heraus und dann hängts in den Laufflächen, oder etwa nicht?

      Gruss, Harald ?(
      "Earth is full - go home!"
    • Irgendwie schon selbstredend, wenn es Spezialfett für die Variomatik gibt, dass damit diese auch geschmiert wird. Sicherlich ist die Variomatik nicht das Teil, das bei jeder Revision angepackt wird. Aber da mechanische Belastungen auf die Variorollen wirken, können diese auch verschleißen und bedürfen wie andere Teile am Roller auch einem gelegentlichen Check (Reinigung, Sichtkontorlle, Schmierung).

      Das Fett wird auch nicht in die Variorollen gegeben, sondern auf die Laufflächen, denn dort soll die Reibung so gering wie möglich gehalten werden. Also für mich ist das ganz klar: die Vario gehört zu den Teilen am Roller, die einer Pflege bedürfen. Was man reinschmiert, das konnte mir noch keiner richtig beantworten. Ich bin bisher gut mit der Kupferpaste gefahren. Andere kaufen ein spezielles Fett - auch gut!

      Beste Grüße,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde