Lackierung Vespa PX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lackierung Vespa PX

      Hat jemand Erfahrung mit Preisen/Kosten fuer die Lackierung (komplet) einer Vespa PX. Ich habe leider nicht die Moeglichkeit das selber durchzufuehren und wuerde diese gerne in eine Lackiererei geben.

      Irgendwelche Erfahrungen/Preise?
      Gruesse
      Peter
    • Für eine Lackierung ist alles zwischen umsonst und 2.000 Euro möglich. Abhängig davon, ob du den Lackierer kennst, welche Vorarbeiten du selbst machen kannst bzw. was für den Lackierer zu tun ist (Roller auseinanderbauen, abschleifen, ggf. ausbeulen, schweißen, spachteln, lackieren, Roller zusammenbauen), welchen Lack du willst (einfach oder Effektlack) etc. pp..

      Eine pauschale Aussage ist deshalb nicht zu treffen..
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Ich waere fuer einen anhaltpunkt dankbar. Ich bin mir bewusst das mehr mehr kostet!
      Nehmen wir an ich bringe meinen Roller zu einem Lackierer und bitte diesen den mit einer 'standard' lackierung zu lackieren.
      Was fuer Kosten wuerden da anfallen?
      Irgendwelche Ideen/Erfahrungen?
    • Wie wäre es, wenn Du einfach die Lackierer in Deiner Gegend einfach abklapperst und fragst? Dann wirst Du schnell feststellen, dass Du Zwischen 200 und 2000 Euro auf den Tisch legen musst.

      DAS ist ein ungefährer Wert.
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.
    • Am besten wird dir das der Lackierer deiner Wahl sagen können. Da gibt es einfach deutliche Unterschiede - wenn du in einer Stadt zu zwei verschiedenen Lackierern gehst, wirst du garantiert zwei unterschiedliche Angebote bekommen. Pauschal kann man das wirklich nicht aus der Ferne beurteilen.

      Teuer wird es aber allemal, wenn du dem Lackierer den kompletten Roller hinstellst und sagst: Einmal auseinander bauen, lackieren und zusammenbauen bitte. Abgesehen vom Risiko, dass du eingehst, wenn der Typ keine Ahnung von Vespa hat und einfach mal so drauflos schraubt. Höchstwahrscheinlich wird dann auch der Motor nicht ausgebaut, sondern nur abgeklebt.

      Das wäre 1a Pfuscharbeit, wenn schon neue Lackierung vom Profi, dann auch ordentlich und komplett.

      Zuletzt berichtete jemand entweder hier oder im weltgrößten Schaltrollerforum, dass er einen Kostenvoranschlag für Roller beim Lackierer abstellen und komplett neu lackiert wieder abholen (inkl. vollständiger Zerlegung, Vorarbeiten zum Lackieren und Zusammenbau) von 2.000 Euro bekommen hat. Halte ich angesichts des Arbeitsaufwandes und der Stundenlöhne im Handwerk durchaus für angemessen.

      Falls du jetzt darauf hofftest, sowas für 300 Euro zu bekommen, kannst du das komplett vergessen. Solche Preise bekommst du wenn überhaupt höchstens noch im ehemaligen Ostblock, dann aber auch ohne jegliche Gewährleistungsansprüche.

      Edith hat gelesen, dass du in London bist. Dann kauf dir mal die scootering.com am nächsten Kiosk, da sind jede Menge Anzeigen von auf Rollern spezialisierten Lackierern aus UK drin.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Die Sache mit dem Pulverbeschichten ist glaube ich eine gute preisliche Alternative. Habe hier im Forum schon mal zwei drei Stunden mit Suchfunktion alles durchstöbert... Klingt nicht schlecht.

      Wenn man das richtige Pulver nimmt, sich ein wenig schlau macht... klingt nicht schlecht. Zumal Pulverbeschichtung viel widerstandsfähiger ist als Lack. Bloß Spachteln kann man dann nicht mehr. Das Pulver wird bei 300 Grad eingebrannt. Dabei würde jede Spachtelung abplatzen.
      Der befürchtet Orangenhauteffekt beleibt angeblich auch aus, wenn man sich über die Beschichtung noch eine klare Pulverschicht aufbringen lässt.

      Ich weiß auch nicht mehr als das, was ich hier im Forum alles gefunden habe.

      Eventuell lass ich meine Vespa pulverbeschichten diesen Winter. Bei mir im Ort - rund 500m weiter - ist ne Pulverbeschichterei. Ich werde meine Erfahrungen hier kund tun, wenn ich mit der Sache mal angefangen haben werde... ich werde mal mit Kleinteilen anfangen wie Bremstrommeln, Felgen oder Lüfterradabdeckung...

      Gruß Micha

      PS: Gibt´s in London bestimmt auch sowas...
    • Servus Peter,

      hab für's lacken der Kaskade, beide Seitenbacken, Lenkerkopfabdeckung, Handschuhfach und Schutzblech in Originallack 350 Euronen gelöhnt. Vorher hab ich Hanschuhfach und beide Seitenbacken sandstrahlen lassen. Kosten hierführ 15 EUR.

      Kosten für die komplette Vespa:
      - lackieren: 600 EUR
      - sandstrahlen: 50 EUR

      Hoffe, das hilft.

      Alle Preise vom Lackierer meines Vertrauens yohman-)

      Gruß
      Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hubima ()

    • Die Sache mit dem Pulverbeschichten ist glaube ich eine gute preisliche Alternative


      ja aber auch nur so lange bis der ganze dreck wieder runter muß!!!!!!!!!!, mit Sandstrahlen ist da nichts , diese beschichtung ist so hartnäckig runterzubekommen das diese nur mit einen sundhaftteuren entlackungsbad (chemische entlackung ) entfernt werden kann

      Ausserdem kan man eine KSB im falle einer beschädigung nicht einfach ausbessern , sondern muß großflächig bis aufs blanke blech freilegen
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      Der Teufel hört Techno
    • Bei Pulverbeschichtung gibts keine Kratzer, wenn schon, dann platzt ein Stück ab... :D
      Das ist der Grund, warum ich davon wieder weg bin, die gesamte Vespa zu bepulvern.Wo es für mich Sinn macht, ist auf den Felgen und der Gabel.
      Verkaufe ständig Teile PX, Cosa, PK
    • hab für meine vespa 400 fürs lackieren gezahlt. ohne steuern ^^

      ich selbst hab nur rost entfernt, vorne n 10*10cm großes blech eingeschweist, u verspachtelt.
      Px 80 alias "Die Zicke" (Sito+puff und 125er Zylinder eingetragen)
      &
      Px 125 (Restaurationsobjekt, so gut wie fertig :D )