Von Drehschieber auf Membrane umrüsten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Von Drehschieber auf Membrane umrüsten

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Ich glaube meine Vorverdichterplatte ist hin... Es ist mir erst aufgefallen als die neue Welle drinne war und als ich die Riefen erkannte.
    Jetzt wollte ich wissen ob es teuer werden würde auf Membran umzurüsten (natürlich mit einlass-fräse arbeiten und komplettes wegfräsen der Vorverdichterplatte), wobei ich eine neue Rennwelle habe (ggf. auf Lippenwelle umflexen) und nen 19.19 SHBC habe.

    -Kann der Vergaser mit Membran AsS behalten werden?
    -Wie ist das genau mit der Welle, was muss ich da beachten wenn ich die flexe, wieviel wegflexen,...?

    als zylinder hab ich immernoch den 75 von polini , wird der die höhere gasmenge annehmen oder reicht der nicht mehr aus??

    vielen dank im vorraus

    MfG T.Peters
  • naja, hab nicht wircklich etwas zum thema kurbelwelle gefunden und wie man die der membran anpasst..
    ist echt ärgerlich, ich hol mir extra ne neue rennwelle, wegen den längeren steuerzeiten und jetzt ist meine vorverdichterplatte putt...
    also einlass fräsen ist jetzt klar aber würdet ihr die Kuwe flexen??
    MfG
    T.Peters
  • Kommt immer drauf an was du für werkzeug zur verfügung hast. So pi mal daumen nur mit nem edding und ner Flex würd ich davon abraten. Das dingen sollt ja auch ohne umwucht laufen. Würd mir mal genau informationen über die angestrebte geometrie ranorganisieren und dann mal beim Motorinstandsetzer vorbeigucken und lieb anfragen.
    Ansonsten kannst alle xyz Km die lager wechseln und irgendwann geht dir dann der ganze motor vor die hunde.

    Btw Riefen kann man auch mit Kaltmetall wegbearbeiten :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xelot ()