PX 200 auf Kopf gestellt -> Öl läuft aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PX 200 auf Kopf gestellt -> Öl läuft aus

      Hallo Leute,

      ich denke der Titel sagt fast alles, aber ich beschreibe meine Frage noch einmal konkret:

      Ich wollte meine PX über den Winter wieder ein bisschen fit machen, da ich auch anfang Februar zum Tüv muss.
      Dazu habe ich so ziemlich alles, ausser den Motor weggebaut. Tank und Öltank raus...

      Da mein Bodenblech leicht das gammeln angefangen hat, hab ich mir überlegt es von unten zu behandeln. Dazu hab ich die Vespa auf den Kopf gedreht, ohne mir irgendwelche Gedanken zu machn :thumbdown:
      Ich denke das war keine gute idee, denn als ich die Kiste wieder richtig rum gedreht hab, hab ich den riesigen Ölfleck unterm Motor gesehen^^
      Schaut irgendwie leicht gelblich aus das zeug.

      Hat jemand eine Ahnung was das ist (ich tippe ja auf Getriebeöl, hab aber keine Ahnung), und warum das ganze passiert ist? Und welche Folgen hat die ganze Aktion für mich?


      Vielen Dank für die Mühe schonmal im Vorraus :thumbup:

      Grüße Kim
    • würd ich aber jetz auch drauf tippen dass das Öl aus der Schraube rausgelaufen ist
      ... ja das sowieso schonmal nicht !

      Anerkannter Stehbolzen Mörder ! ... ich krieg se alle klein

      www.rprt.de
    • wäre die möglichkeit auf gut glück aber sinnvoller wäre es den motor mal zu untersuchen und versuchen herauszufinden wo das öl herkommt sollte eigentlich ne spur irgendwo zu sehen sein udn die dann zurückverfolgen bis zu einem Loch ;)
      ... ja das sowieso schonmal nicht !

      Anerkannter Stehbolzen Mörder ! ... ich krieg se alle klein

      www.rprt.de
    • Moin

      Ja, die einzige Öffnung durch die das Getriebeöl raus kommen kann, ist die Entlüftungsschraube.
      Es sei denn du hast was los geschraubt vom Getriebe. Kupplung oder so.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • oder es hat sich irgendwo ein Undichtigkeit eingeschlichen auf der motor oberseite die beim auf den Kopf drehen zum Fluchtweg für GetriebeÖl wurde ;)
      ... ja das sowieso schonmal nicht !

      Anerkannter Stehbolzen Mörder ! ... ich krieg se alle klein

      www.rprt.de
    • Das ist Getriebeöl und kommt aus der Motorentlüftung.
      Das passiert, wenn mal Vespen samt Motor auf dem Kopf stellt
      mehr wollte ich garnicht wissen :thumbup:

      Schnupper doch mal an dem Zeug. Riecht eventuell nach Benzin.
      wenns nach Benzin riecht, riechts auch nach Motor spalten, oder?
      Da hab ich absolut keinen Bock drauf, vor allem wenn mer keinen Plan hat, was man da macht :D
    • Zum Bodenblech Bearbeiten reicht auch ein Simples Umschmeißen schon aus. Hab ich auch so gemacht.
      Bodenblech wunderbar entrostet und selbst lackiert. Der Lack ist zwar nicht ganz perfekt, aber hauptsache dick und hält. Der ist am Boden ja original auch nicht so wie obendrauf.
      Zitat Vechs:
      Karl, Westsider... hauptsache Italien
    • naja ich hab ja nich nur des bodenblech bearbeitet, ich lackier die zur zeit mit hammerit :D

      der unterboden sieht schonmal hammergeil aus, so lang man mehrere dünne schichten aufträgt funzt des einwandfrei. Und schlimmer wie vorher kanns nicht werden.
      Und dabei gleich ma bremsbeläge, Lager, Kotflügel gewechselt. Ich muss mir das mit dem Getriebeöl morgen al genau anschaun, bzw. mal den Zinken in die Brühe halten und schaunobs nach Benzin riecht.
      Wie zwingend notwendig ist es den Motor zu spalten und den Simmering zu tauschen, wenn Benzin im Getriebeöl ist?