PK 50 XL-2 Hinterradbremse - Pedal geht nicht in Ausgangsposition zurück

Die diesjährige Wahl zum Foto des Jahres wir freundlich unterstützt von:
Michelin Reifen und TollerRoller - Euer Roller Spezialist

:tues(klick mich) Wähle jetzt oder Blech wird zu Plastik !
  • Guten Morgen !


    An meiner PK 50 XL2 musste ich gestern abend feststellen, das die Hinterradbremse nicht mehr von alleine öffnet.
    Ich muss somit das Pedal per Hand zurückziehen.


    Wo könnte das Problem liegen ?


    Danke
    Gruß
    Ann Kathrin

  • an 3 stellen der wahrscheinlichkei nach geordnet


    a) der zug ist dreckig und rostig, also mal ölen, oder wenn nichtprüfung positiv mal austauschen
    b) rückholfeder in der [lexicon]bremstrommel[/lexicon] hinten ausgeleiert/gebrochen
    c) rückholfeder am bremspedal ausgeleiert/gebrochen


    bremst sie denn weiter, wenn das pedal nicht zurück kommt?
    natuerlich können auch einfach nur andere bewegliche teile klemmen, z.b. das pedal selbst durch dreck, oder die bremswelle hinten.

  • Hallo !


    Nein - bremst nicht weiter, jedoch das Bremslicht bleibt an.... Pedal geht nur ca 1,5 cm vom max Druckpunkt zurück.

  • würd ich uch drauf tippen,


    lösung: hinten am arm, wo der bremszug an sonnem blech verschraubt ist (hinterrad) da ist sonn kleiner bolzen mit nem splint durch. den mal raus machen, dass die bremse gelöst ist.


    jetzt kannst du die 3 schrauben, die das bremspedal halten, herausdrehen und das pedal mittels drehen hängen und würgen heruasholen. dann siehst du schon, obs nur dreck ist oder die feder gebrochen ist.


    achso, das gummi vom pedal muss noch ab
    das kannst du an der seite wo der rahmentunnel ist einfach mit etwas kraft nach oben ziehen und zur seite ausfädeln.
    wenn das alt ist geht das n bisschen schwer, eventuell warm machen.



    zu den gasproblemen noch: habt ihr das nur mit oder auch ohne den gartenschlauch am auspuff probiert?

  • Hallo !


    Wir hatten heute nachmittag mal das Hinterrad und das Bremspedal abmontiert.
    Bremse selber war gangbar, ebenso die Seilzüge.


    Das Pedal selbst war total schwergängig.
    Wir mussten das Metall anwärmen und in Rostlöser "ersäufen".


    Nach kurzer Zeit wars wieder gut - geht 1a.


    Danke für die Tipps !

    hier das abgebaute Pedal - haben den Bowdenzug leider nicht abbekommen - muss der komplette Zug hier durchgezogen werden ?
    Desweiteren gut zu erkennen die Rostbildung am Unterboden.


    chup4 : wegen den Gasproblemen - es wurde auch ohne den Schlauch probiert.
    Problem ist aber größtenteils beseitigt, hatten den Vergaser heute nochmals komplett zerlegt (siehe auch den ersten Thread)


    Bis bald
    Dankeschön !


    Ann Kathrin

  • Yep hatte das gleiche. Und dieser Bolzen sitzt verdammt !!! fest (der erste Zentimeter ist gezahnt desshalb noch schwerer). Dann schön den Rost abschmirgeln und wie Rita sagt fetten. Nicht zuviel schmirgeln sonst sitzt er nachher zu locker.


    Gruß Letman

  • Danke für Eure Antworten !


    Lässt der Bolzen sich beidseitig austreiben ?


    Gruß
    Annkathrin