Vespa Bremsbeläge & Stossdämpfer wechseln?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa Bremsbeläge & Stossdämpfer wechseln?

      Möchte gerne meine Bremsbeläge hinten und vorne wechseln.
      Hab mal ein Foto gemacht von dem was ich alles hab. Brauch ich sonst noch irgendwelche Teile (die ich auch nicht von den alten Belägen übernehmen kann)? Muß ich irgendetwas beachten?

      Achja, V50 spezial Bj.72

      Edit:
      Topic angepasst. DRINGEND gehört dort nicht hinein und 2 Themen sollten in einem Thread ebenfalls nicht behandelt werden!
      Bilder
      • 09022007235.jpg

        532,95 kB, 2.048×1.536, 616 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Devin ()

    • naja die feder zu de-/montieren wird noch etwas tricky,
      aber mit genug geduld und einem schraubendreher wird das schon...

      schau dir doch deine bremsankerplatte mit den alten belägen genau an dann weißt du was zu tun ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von derbastian ()

    • wenn die Bremstrommeln innen Riefen haben oder angerostet sind vorher etwas anschleifen

      Achtung: Vespa auf die Seite legen um die Beläge hinten zu wechseln! Wenn sie steht und du ziehst die Bremstrommel runter läuft dir das Getriebeöl raus

      Bremsnocken sowieo die Bolzen auf die die Beläge gesteckt werden etwas fetten

      mehr fällt mir grad auch nicht ein
    • So Bremsbeläge sind gewechselt. Ist ja wirklich ganz einfach. :)
      Jetzt wollt ich gleich noch den vorderen Stoßdämpfer wechseln, muß ich da das ganze Lenkgestänge ausbauen? Oder gibt es (hoffentlich) ein andere Möglichkeit den Dämpfer zu wechseln? Ist ein orginal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Devin ()

    • Bitte helft mir!! Sitz hier vor meinem Roller und weiß niciht was ich machen soll. Muß aber bald in die Arbeit und wollte davor fertigwerden.
      Ich weiß nicht wie ich den neuen SD befestigen soll. Drin ist er aber wie soll ich die obere Mutter (die unterm Kotflügel) anziehen? Da dreht sich immer die Kolbenstange mit :(


      Kommt schon, es muß mir doch jemand sagen können ob ich die komplette lenkstange ausbauen muß oder ob es da einen Trick gibts den Dämpfer zu wechseln?! BITTE :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Devin ()

    • Hast du mal nachgesehen ob es eine Möglichkeit gibt die Kolbenstange festzuhalten, zu kontern oder ähnliches? Ansonsten würd' ich die behutsame Nutzung einer Zange in Betracht ziehen, am besten in Kombination mit etwas das Kratzer verhindert!
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
    • Bremsbeläge

      wenn ich schon übers thema Bremsbeläge wechseln stolpere ... ich bin auch grad intensiv dabei dabei meine PX50 XL2 komplett zu restaurieren (so gut das halt möglich ist) hab auch nur original ersatzteil gekauft da ich das ding so gut als möglich original erhalten möchte - is zwar leider nur einer 50er aber zum bolzen nehm ich lieber meine GSR600 ;)
      jetzt aber meine frage ... mir ist aufgefallen, dass die fasern der neuen bremsbeläge in eine bestimmte richtung zeigen
      für alle die jetzt nicht wissen wovon ich rede ... mir ist aufgefallen dass das der bremsbelag (was für ein material auch immer das ist) aus einem fasrigen stoff besteht ... allerdings sind diese fasern alle in eine richtung gerichtet (man merk es wenn man mit dem finger darüberstreicht - von einer richtung erscheint es total glatt - streicht man von der anderen richtung darüber ist es so als würde man eine katze gegen den strich streicheln) deshalb möchte ich gerne wissen wie man die bremsbeläge einbaun soll - mit der faserrichtung IN oder GEGEN die drehrichtung der bremstrommel? oder is das eh total egal?

      mfg
      RiEjUhAtZa
    • hi,

      laufrichtungsgebundene reifen kenn ich ja, aber das es bei bremsklötzen jetz auch schon soweit sein soll is mir neu. soweit ich das behaupten kann bleibt sich das jacke wie hose, wierum du die einbaust, inerhalb von ein paar bremsungen sind sie wieder gleichmäßig glatt.

      @ riefen 1-3mm:
      bei der tief würd ich sagen mülltonne

      @ ominöse häckchen
      die sehen in fast so aus wie ein Ω. die sitzen in der nut an den bolzen, an denen die bremsklötze drehen. sollten sie weg sein, ein passender segering tuts auch.

      TIPP:
      statt fett würd ich an allen beweglichen teilen der bremse (bolzen und nocke) kupfer- oder keramikpaste verwenden. die ist tempereaturstabil, verhindert quetschen und festbacken bei hohen temperaturen. außerdem wird normales fett bei hitze flüssig, und läuft unter umständen auf die bremsflächen. die quitscht dannzwar auch nichtmehr, und minimiert den verschleiß, aber das ist nicht zeck der sache.

      mfg

      christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von luxxx ()

    • Hallo Leute,


      ich hätte gerne gewusst wo ich diese "U-Clips" bekomme? Weiterhin brauche ich auch noch den Splint der die Trommel von aussen sichert. Keine Ahnung wo ich so etwas herbekommen kann?!

      Eine Frage noch: Beim Ausbau der Bremsbeläge: Versucht man im eingebauten zustand die Feder rauszubekommen oder hebelt man den Bremsbelag von diesem runden metallding ab und zieht dann die Feder ab?

      Danke im voraus
    • Vespa Fahrer Avatar

      speedup schrieb:

      Eine Frage noch: Beim Ausbau der Bremsbeläge: Versucht man im eingebauten zustand die Feder rauszubekommen oder hebelt man den Bremsbelag von diesem runden metallding ab und zieht dann die Feder ab?

      Danke im voraus
      zuest den Bremsnocken nach hinten rausziehen (dann machts "schnapp")
      nun kannst beide Beläge verbunden durch die Feder abnehmen
      neue Beläge verbinden, aufstecken, dann beide Beläge auseinanderdrücken und den Bremsnocken wieder dazwischenschieben
      fertig