Auspuffbolzen (Aufhängung) wechseln

  • Hallo Zusammen,


    der Vorbesitzer meines 50 Spezial Motors hat den Bolzen für die Auspuffaufhängung abgeflext und sich was eigenes mit einer Schelle dahin gefrickelt. Jetzt würde ich aber gerne diesen originalen Bolzen wieder nutzen, das heißt ich muss ihn ersetzen. Ist der in den Block eingeschweißt oder kann man diesen eventuell rausdrehen wenn ich einen Schlitz hinein fräse. Probiert habe ich es schon, scheint ziemlich fest zu sitzen.


    Gruß Letman

  • Das war mal ne Schraube... die wird festgerostet sein und deswegen abgerissen / abgesägt.
    Mit Glück, viel Wärme, WD40 und nem Schlitz bekommst sie so raus, ansonsten heißt es bohren!

  • jo da die schraube mit 45Nm angeknallt gehört (wenn ich mich recht erinnere) musst du da schon gut gebaut sein um die mit einem schraubenzieher raus zu kriegen ^^
    Ich würds so wie Restaurations vorgeschlagen hat versuchen.

    Suche:
    - V5A4M Motor
    - 16mm Membran Ass
    - HP 50 Zylinderkopf
    Verkaufe:
    - 50cc Polini
    - viele andere SF teile

  • jep die ist fest, habe die erstmal gut mit WD40 geimpft und lasse das bis morgen einwirken. Die 45Nm sollten je eigentlich keine Rolle mehr spielen, da der Kopf ab ist und somit ja auch keine Spannung mehr vorhanden ist. Da die aber bestimmt in den letzten 29 Jahren nicht mehr bewegt wurde, wird das keine leichte Sache. Ich hoffe ich komme um das Bohren rum, vor allem weil man den Bohrer auch nur schlecht ansetzen kann selbst wenn die Trommel runter ist.


    Gruß Letman

  • Geh damit in eine KFZ Werkstatt die sollen da ne Mutter draufschweißen und Vorsichtig den Bolzen rausdrehen !! Die Jungs können sowas glaub es mir .


    Am besten gehste direkt in die Werkstatt und schnappst die den ALT Monteur der wirds schon richten ....

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Meinst du ne Mutter drauf und dann von innen verschweißen? Eigentlich auch ne gute Idee wenn man da mit dem Gerät rankommt... :thumbup:

  • oder 6mm loch in die schraube bohren linksauszieher reindrehen schön warm machen und rausdrehen.

    Lieber eine Kiste voll Altmetal als eine Tütte voll Plastik.

  • Nabend Zusammen,


    also WD40 und Schläge sind bislang wirkungslos. Die Antriebswelle macht es leider unmöglich gerade zu bohren ?( . Ich werde morgen mal versuchen eine Mutter anzuschweißen, vielleicht führt das tatsächlich zum Erfolg.....


    Gruß Letman

  • Meinst das das kleine Teil das wirklich zieht ? Habs noch nie in der Hand gehabt.
    EDIT: Maximales Drehmoment : 3 Nm . Naja.


    Manche solcher Schrauben lassen sich mit ner Ratsche, Bitaufsatz, und fall notwendig mit 2 Mann knacken. Der eine drückt, der andere dreht ;)


    Gruß Matze

  • Es ist in der Tat echter Mist. Ich habe ein Loch in den Bolzen gebohrt und dann eine große Torxnuss reingeschlagen. Das klappt eigentlich sehr gut. Dieser Bolzen ist allerdings wirklich eins mit dem Block geworden und somit habe ich die TORX Nuss abgerissen und es steckt ein Stück fest in der Schraube. So damit ist das Ding nun auch unbohrbar geworden klatschen-) . Super....Ich habe nun ein neues Loch unmittelbar daneben gebohrt und ein M8 Gewinde hineingeschitten. Da die Auspufflasche ja ein Langloch besitzt ist das ganze kein Problem.

  • Ja stimmt schon unmöglich ist nix, aber da das Bit mittig sitzt und ich immer links und rechts daneben rutsche (Spitz abgebrochen) wird das nix ordentliches mehr.

  • Ich würd jetzt den ganzen Schraubenkopf mitsamt dem Bit mit der Flex "planen", dann mit dem Körner vorschlagen, einen guten Bohrer und eine starke Bohrmaschine nehmen, und mit viel Gefühl , niedriger Drehzahl und Schneidöl dem Ding zuleibe rücken ;)


    Gruß Matze

  • SCHWEIß NE MUTTER AUF DANN GEHT DAS SCHON !!!

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist