Kompressor / Kann man was damit anfangen?

  • so nen teil hat nicht sehr viel leistung also wie schon in der beschreibung steht kannst du damit sehr gut reifen von fahrzeugen aufpumpen....musst dich halt dabei nicht anstrengen und es geht relativ flott. aber um irgendetwas anderes damit zu machen kannst du den vergessen!


    gruß
    benores

  • shova! gehts noch immer ums ausblasen vom Puff?
    Ich habe erfahren, dass mein Onkel (raum aachen) ein Hochdruckgerät hat!
    Keine ahnung wo du herkommst leider!

  • is leider n bischl weit weg.
    Ich wollte Reifen aufpunpen, HD sauberpusten, Pott sauberblastern
    Lackierenkann kann man damit wohl knicken, oder?

  • Sieht chic aus, für 79,- würd ichs auch nehmen. Wird aber wohl noch im Preis steigen. Probier´s. Verklopft bekommst du das Ding auch wieder.

  • zum Reifen aufpumpen und Düse ausblasen reicht der allemal. Da kannst Du sogar einen Schlagschrauber anschliesen. Aber zum lackieren wird es schwierig,weil er nur einen kleinen Kessel hat,er läuft die ganze Zeit damit Du einen gleichmässigen Druck hast.Da wäre ein 40-50Liter Kompressor besser.Zum lackieren solltest Du auch einen Wasserabscheider noch dazu haben.

  • Ich behalte das mal im Auge.
    Was hat denn der Wasserabscheider für Vorteile?
    Wenn ich das richtig verstanden habe, so läuft ein kleiner Kompressor während des Lackierens.
    Welche NAchteile hat das?

  • Richtig, das kann ganz schön Nerven. Ich hab beide den kleinen 24 L und einen grossen mit Starkstrom 50L . Du musst beim kleinen ab und zu warten damit er den richtigen Druck hat. Der Wasserabscheider sammelt das Wasser was sich im Kompressor ( Behälter ) sammelt, damit Du es beim lackieren nicht mit auf den Lack kommt.

  • Du brauchst zum Lackieren einen gleichbleibenden Druck. Da der Druckbehälter relativ klein ist, wirst du nicht allzulange am Stück lackieren können. Um etwas mehr Zeit zu gewinnen, sorgt der Kompressor während des Druckabfalls für mehr Druck, viel Zeit gewinnst du dadurch aber nicht. Bei stärkeren Anlagen kannst du ununterbrochen lackieren, so dass es z.B. für ein Auto reicht.
    Für eine Vespa langt es aber allemal. Legst dann eben eine kurze Pause ein.
    Da in den Druckbehälter normale Luft verdichtet wird, sammelt sich durch die Luftfeuchtigkeit Wasser im Druckbehälter an, dass dir Volumen wegnimmt. Im schlimmsten Fall kommts beim Lackieren mit dem Lack raus. es wird aber beschrieben sein, wie du das Wasser los wirst.

  • Ich denke, dass mir die kleinere Lösung genügen wird.
    Dank euch für die Infos :-)

  • Könnte man damit eigentlich auch Sandstrahlen?
    Das wäre natürlich spitze

  • Hi. hab gerade so ein bisschen rum geschaut im Forum und hab deine Frage gelesen, wiéviel Druck man zum Sandstrahlen braucht. Da ich als Industriemechaniker Azubi sowas bedienen muss, kann ich dir sagen das du bei sowas wie Vespablech ca. 2,5 bis 3bar brauchst.
    Kleine zusatz Info: das heißt zwar Sandstrahlen in wirkichkeit wird aber meistens mit mikrokleinen Glaskugeln gestrahlt