Ducati-Zündung in Vespa 50N

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ducati-Zündung in Vespa 50N

      Hi Junx,

      ich habe mir eine DUCATI-Zündung (Aufdruck auf der Rückseite "DUCATI E", 990715) für meine 50 N gekauft (Bilder: pixum.de/slide/4162339 )

      Hierzu habe ich ein paar Fragen:

      1. Das Polrad schein ein wenig dicker zu sein als das alte Polrad. Wenn ich die Gebläseabdeckung aufsetze, schleift das Polrad an der Abdeckung.

      2. Die Zündung hat nur 3 Kabel (blau, grün, schwarz)

      Kennt jemand die Kabelbelegung?

      3. Wie auf dem Bild zu sehen, haben die Kabel Kontaktschuhe und nicht die runden Ösen für die Verschraubung im Verteilerkasten. Fehlt mir da ein Zwischenstück?

      Ich danke für Eure Antworten!

      wolf
      dio mio
    • Alter, verkauf das Ding wieder! Das Polrad mit seinen 3kg ist das allerletzte :D

      Kabelbelegung:
      schwarz -> Masse
      grün -> zur Zündspule
      blau -> kommt an Reglereingang, liefert Strom fürs Bordnetz (dass im übrigen nun 12V hat, einen Regler und Schalter die bei Betätigung schließen benötigt (und nicht öffnen wie deine jetztigen))

      Die Kabel waren bei den Modell nicht mit kleinen Schräubchen verschraubt sondern gesteckt. Da du deinen Kabelbaum eh etwas umstricken musst, könntest du gleich dort die passenden "Muschis" an die Kabel ranmachen und dir dazu dazu passende Kabelkästchen kaufen. Oder eben an die Zündgrundplatte andere Kabelschuhe mit Loch. Wie du möchtest.

      Habe hier im Forum mal einiges über die Zündung geschrieben, vielleicht lässt sich das mit der Suchfunktion finden. Stichworte 12V, 4 Blinker, schweres Polrad, ...
    • Regler ist Pflicht, 3-polig! Ebenso ein anderer Bremslichtschalter. Den Schalter am Lenker kann man wohl umbasteln, hab ich aber selbst noch nie probiert. Auf vespa-t5.org gibts dazu im Elektrik Bereich eine Anleitung wenn ich mich recht erinnere. Ist zwar alles Largeframe dort, lässt sich aber auf die kleinen Rundlichthobel übertragen.
    • Da hat der Alex schon recht, das Polrad ist mit seinen 3 Kilo ein echtes Monster. Andererseits kann man mit dem Ding dank seiner Masse ein schön tiefes Standgas realisieren (Harley-Like, kannst jeden Arbeitstakt mitzählen :D ).

      Einziger Vorteil dieses Polrads ist das man damit sowohl eine 12V Kontakt- als auch eine 12V kontaktlose Zündung fahren kann, also für Leute mit einem 19er Limakonus eine günstige Alternative auf kontaklos umzubauen wenn die Kurbelwelle nicht getauscht werden soll. Bei leistungsgesteigerten Motoren jenseits der 75ccm würd ich das schwere Ding aber nur noch eingeschränkt empfehlen, da der 19er Lima-Konus bei höheren Drehzahlen (und vor allem schnellen Veränderungen dieser) der Wucht dieses Polrads nicht mehr gewachsen ist und gerne mal abreißt( hab ich grade hinter mir X( ).
      Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you