Motor dreht im stand zu Hoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor dreht im stand zu Hoch

      Servus,


      Hab ein paar kleine Problemchen mit meiner Heißgeliebten Vespa, da ich eigentlich ein Plastikbomber Fetischist bin fehlt mir etwas das Feingefühl und das Know how.

      Nun mein Problemchen.

      Meine PK50 dreht im stand Extrem weit hoch (klingt tödlich für den Zylinder) der Choke ist in dem Moment eigentlich auch komplett drinnen und die Standgas schraube habe ich auch bereits so weit es ging rein geschraubt.

      Ist dies eventuell ein Falschluft Problem?!
      WO soll ich den hinpacken?

      Grüße aus Reutlingen

      Feve


      PS: wenn jemand aus dem Raum Reutlingen unterwegs, ist und Zeit & Lust hat mit mir der PK50 und unserem guten alten Freund Becks etwas Zeit in meiner Werkstatt zu verbringen Melden =)
      In anderen Worten wer mir helfen könnte wird mit Eis Kalten Becks belohnt und darf etwas in meine Plastik Welt schauen =)
    • @heeey fuffziich!

      ich bin mir über die Funktion eines Vergasers im klaren hab das Standgas herrunter geschraubt nicht erhöht =) Kenn das ja aus dem 50 -80cc Automatik bereich.

      @ ALL:

      Hätte ja seien können das es dieses Problemchen häufiger gibt oder so bekannt sei das man sagt wohin ich greifen soll.

      Am Rande habe den Vergaser bereits mit benzin + Bremsenreingier gereinigt und via Druckluft ausgepustet.
    • dann wirds wohl ein simmerring sein....

      ""hatte das problem auch mal. wie die anderen schon geschreiben haben könnte es
      der filz-ring zwischen vergaser und ansaugrohr sein. den filz würde ich etwas einfetten.

      alternativ würde ich auch prüfen:

      1. ob die schelle zwischen vergaser und ansuaugrohr richtig festgeschraubt ist.

      2. oder es ist der simmering unter der zündplatte zum motorgehäuse. eventuell ist dieser nicht
      dicht/fest/richtig eingepasst. den kannst du auch ohne motorspaltung wechseln...

      3. neue dichtung zwischen ansaugrohr und motorblock, vielleicht zieht sie hier falschluft"


      zb
      "Lebe Frei!" - "Stirb Stolz!"
    • Hast Du schon mal geschaut, ob dein Vergaser mechanisch einwandfrei funktioniert? Hast Du direkt vor dem Auftauchen des Problems an der Karre geschraubt und wenn ja, was? Ist der Gaszug i.O.?

      Vielleicht fallen Dir ja noch selbst ein paar Fragen ein. Ansonsten ist mit Falschluft und Simmerringe schon klar eingegrenze worauf es im schlimmsten Fall hinausläuft .... viel Arbeit ;(


      Beste Grüße und viel Erfolg :thumbup:
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Ich würde auch erst mal bei den grundlegenden Dingen anfangen: Gaszug, Vergaser einstellen, Ansaugstutzen neu abdichten, Filzring erneuern und einfetten, wenn es dann immernoch nicht klappt, dann kannste mal den Kuluseitigen Simmi testen, mit bekannter Methode!

      Den Limaseitigen kannst du entlarven, wenns ölig ist in der Zündanlage!