Kaufberatung für eine PX 80E Lusso Elestart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung für eine PX 80E Lusso Elestart

      Hallo liebe Vespafans.
      Bin neu in dem Forum angemeldet, lese aber schon lange Zeit hier. Die Beitrage hier sind oft sehr interessant und hilfreich für mich. Ich bin schon etwas betagt (44 Jahre) aber voller Interesse was Vespas betrifft.
      Ich besitze eine Vespa P 150 X BJ "79 die in wirklich guten Blechzustand ist. Der Motor braucht noch langfristig etwas Arbeit ( wahrscheinlich Schaltkreuz, leicht Undicht), läuft aber trotzdem ganz gut.
      Da ich gerne mir noch eine Vespe zulegen möchte, habe ich mir heute eine PX 80E Lusso Elestart angesehen, die einem Rentner gehört.
      Die Vespa ist BJ 1994, 1. Hand und in einem guten bis sehr guten Zustand bis auf Kleinigkeiten (Elektr. Anlasser defekt, Reifen porös). Die Farbe ist Schwarz und sie hat Chromschutzleisten ringsrum und einen Chromgepäckträger vorne. Außerdem ein Topcase. Sie ist Unfallfrei und hat nur wenige Gebrauchspuren. Laufen habe ich sie noch nicht lassen.
      Nun meine Fragen: Auf was muß ich bei dem Modell besonders beachten? Sind 500 Euro zuviel für die Vespe oder ist der Preis gerechtfertigt?
      Ein Vespaexperte und Händler sagte mir mal, das es für die 80er Vespas keine orig. neue Kolben, Zylinder, Kurbelwellen mehr gibt (daher wohl auch der häufige Umbau der 80 er auf 135 DR. ect. und dann Motorradzulassung. Erkauft die 80er eigentlich nur wenn sie extrem billig sind und schlachtet sie dann aus.
      Für viele Meinungen und Antworten wäre ich dankbar, da ich noch unentschlossen bin ob ich sie kaufen soll.
      Viele Grüße

      TOM :gamer:
    • Für 500 aus Rentnerhand kannst du eigentlich nicht viel falsch machen. Reifen und Batterie sind wirklich Kleinigkeiten und mit ca. 100 Euro behoben.

      Gebrauchte PX 80 Motorteile bekommt man günstigst nachgeschmissen. Besondere Schwachstellen hat die 80er nicht im Vergleich zu PX Modellen mit mehr Hubraum, außer eben der Minderleistung. :D Da du ansonsten eine PX 150 fährst, scheint ja ein Motorradführerschein vorhanden zu sein, deshalb wäre eine Umrüstung auf 135er Zylinder alleine schon aus Versicherungsgründen anzuraten, da die originale PX 80 mit 77 km/h Höchstgeschwindigkeit eingetragen und damit auch von 16-18 jährigen zu fahren ist, was die hohen Beiträge erklärt.

      Wenn sie wirklich gepflegt ist, kannst du sie bei Nichtgefallen locker mit Gewinn weiterverkaufen.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Hi Pkracer, schon mal vielen Dank für die Infos. Weiß noch nicht ob ich mir die PX hole, ein orig. Anlasser (falls der Kaputt ist) schlägt wohl mit über 200 Eus zu Buche, hab ich mir rausgegoogelt. Die Batterie und die Reifen sind eher Sekundär, kosten aber auch Geld. Habe heute einen anderen Spezialisten (in meiner Nähe) telefonisch kontaktiert, der sagte wie Du, für eine 80 er Zulassung entweder Rabatt raushandeln(ich bin mittlerweile fast 45) oder es gibt ein Gutachten für Umbedüsung auf 83 km/h. Eine Umrüstung auf 135 ccm würde auch gehen, aber man muß ne Kühlrippe wegmachen (wegen dem Anlasser) und der DR 135 kostet ca. 140 Euronen + Eintragung. Allerdings sagte er auch, das man bei ca. 20000 km eine Motorrevision machen sollte (Lager etc.).
      Weiß wirklich noch nicht was ich mache. Wir werden sehen.

      Viele Grüße

      TOM ?(
    • Übrigens wie Du schon schriebst, ich habe natürlich einen Motorradschein (Vespas gefallen mir aber besser). Meine andere Vespa ist aber keine PX 150 (E), sondern eine P150 X, Baujahr 1979 ( 6 V mit Unterbrecher). ;)
      Vielen Dank nochmal für die Infos
      Grüße
      TOM :P