Motor durch tunen kaputt gemacht?

  • Hallo, ich hätte da mal eine Frage als Nichfachmann.


    Meine 50N hatte wo ich sie gekauft hatte einen 75ccm Satz drin. Diese mehr oder weniger fachmännischen Leute haben zudem, ich weiß nicht genau wie man das nennt, wo das Benzin in den Zylinder läuft, diese Öffnung größer gebohrt und einen dementsprechenden Vergaser draufesetzt... Fazit, sie steht seit 3 Wochen in der Werkstadt weil der Grund eben erst jetzt bemerkt worden ist, weil die mit dem 50ccm Zylinder überhaupt nicht mehr läuft weil sie im Sprit vesäuft... Also der Motor ist für einen 50ccm Zylinder wertlos!!! Jetzt meine Frage, kann ich den Motor auf den Müll kicken oder ist der vllt nh für einen 75ccm Satz oder höher zu gebrauchen?


    Lg Caro

  • Lass dir doch erstmal ganz genau erklären was mit dem Motor gemacht wurde, ich kann dir nämlich offen gestanden nicht ganz folgen. Ich möchte allerdings wetten das da am Motor gar nix gebohrt wurde, weil das für 75cm³ total überflüssig ist. Wahrscheinlich ist nur 'ne andere Vergaserhauptdüse eingebaut worden. Wenn du das korrigieren würdest stünden deine Chancen schon deutlich besser. Im schlimmsten Fall ist sogar der Zündzeitpunkt auf 17° vor OT verstellt worden. Ich bin mir bei der V50 nicht ganz sicher, aber die PK XL-Baureihen haben diesen ZZP serienmäßig eingestellt. Vielleicht kannst du ihn ja beibehalten (V50 Serie: 19° vor OT).
    Sollte tatsächlich, und dann sogar noch stümperhaft, am Motorblock gearbeitet worden sein würden Fotos weiterhelfen! Vielleicht besteht die Chance sowas noch instandzusetzen!

    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys

  • Zitat

    Original von Kröte
    Diese mehr oder weniger fachmännischen Leute haben zudem, ich weiß nicht genau wie man das nennt, wo das Benzin in den Zylinder läuft, diese Öffnung größer gebohrt und einen dementsprechenden Vergaser draufesetzt...


    ich glaube sie meint den Vergasereinlass am Kurbelwellengehäuse. dann soll wohl noch ein größerer vergaser verbaut worden sein.
    aber irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, dass der motor wegen zu viel benzin (durch größeren vergaser) absäuft und nicht mehr läuft!


    gruß
    benores

  • kann schon sein wenn du bei einer standar vespa den einlass zu weit auffräst und dann über die mitte der kw kommst kann es sein das die kw den einlass nicht mehr schleißen kann und somit keine steuerung des einlasses da is andereseits kann auch sein das du dir damit den gasfluss dadurch zerstörst


    lg

  • Es klingt aber schon ein bisschen so als hätte die Vespa mit dem 75er Satz gelaufen. Deshalb kann ich mir nicht vorstellen das da so viel an den Steuerzeiten gefeilt worden ist. Vielleicht sollten wir erstmal eine Antwort abwarten um genauere Infos zu kriegen, oder fällt sonst noch jemandem was ein?

    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys

  • Zitat

    Original von Benores


    ich glaube sie meint den Vergasereinlass am Kurbelwellengehäuse. dann soll wohl noch ein größerer vergaser verbaut worden sein.
    aber irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, dass der motor wegen zu viel benzin (durch größeren vergaser) absäuft und nicht mehr läuft!


    gruß
    benores



    so meinte ich das! und sie ist wirklich aufgefräßt worden... Lief mit membrannsaugstutzen und einem polini rennzylinder (75ccm). anscheinend war damals auch ein 19ner vergaser drauf. jedenfalls das jetzige fazir wie schon erwähnt, sie läuft nicht mehr mit einem 50ccm zylinder. ich schau mal ob ic bilder herbekomm!


    Lg

  • Aha!
    Der Einlass ist so weit aufgefräst worden das die Drehschieberfläche nicht mehr dichtet. Das war aber für das verbaute Setup auch gar nicht mehr erforderlich, da die Einlasssteuerung von den Membranen übernommen wurde. Evtl. ist sogar eine Vollwangenwelle verbaut worden (ohne Einlasssteuerung).


    Fazit: Ohne Membranansaugstutzen kriegst du diesen Motor bestimmt nicht mehr ans rennen! Ich würd' einfach den ganzen Plunder (75er Zyli, Membrangezumpel, 19er Gaser) wieder dranbasteln und den Motor verscheuern. Von dem Erlös besorgst du dir dann einfach 'nen passenden Original-Motor und schon hat sich dein Problem erledigt. Alternativ könnte man versuchen die Membransteuerung auf 'nen 50er Zylinder umzustricken, das wird aber bestimmt nicht leicht!

    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys