Warum rüsten viele von Getrenntschmierung auf Gemisch um?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warum rüsten viele von Getrenntschmierung auf Gemisch um?

      Hallo

      mal ne generelle Frage:

      warum werden eigentlich immer wieder Roller von Getrenntschmierung auf Gemisch umgebaut ?

      Weil die Ölpumpe defekt ist?
      Oder als Vorsichtsmaßnahme?

      Oder gibt es einen vernünftigen Grund
    • ganz einfach, die Ölpumpe fällt oft aus und man merkt es nicht. Du gurkst fröhlich rum und dein Zylinder bekommt nen Klemmer weil du nur mit Sprit fährst statt mit Gemisch.
      Da es keine Kontrolle gibt ob die Pumpe noch funktioniert ist es eine reine Vorsichtsmaßnahme. Andere hingegen fahren seit 50.000km ohne Probleme...
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • Naja, und wenn mans ganz genau nimmt, dann pumpt die Getrenntschmierung auch immer zuviel Öl dazu.
      Daher berichten auch die Umrüster oft, dass die Vespa nach der Umrüstung besser läuft... Seis nun nur popometer oder tatsächlich so... Wer weiß das schon so genau.

      Ich hab umgerüstet, bin allerdings noch nicht gefahren, weil der Motor noch nicht fertig ist.
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • der nachweisliche mehrverbrauch an öl ,macht je nach kilometerzahl & ölsorte/preis schon mal 50 € aus.
      die geben manche lieber für reifen oder tuningteile aus :d


      via ritzel auf kurbelwelle & über schnecke wird die zahnradpumpe drehzahlabhängig gesteuert.
      piaggio hat sich da auf die sichere seite gelegt.theoretisch wären 1:50 ja 1 liter öl auf 1000 km bei einem verbrauch von 5litern sprit pro 100 km.
      die praxis zeigt das der liter öl nach ca. 700 > 800 km aufgeraucht ist.also bei getrenntschmierung eher eine 1:40 mische gefahren wird.meist räuchern die kisten sogar noch fetter durch die gegend.
      Weapons of Mass Destruction
    • Hallo,
      selbst wenn die Ölpumpe nicht kaputtgeht,

      - eine nicht vorhandene Ölpumpe muss nicht angetrieben werden, kostet also keine Leistung,
      - eine nicht vorhandene Ölpumpe kann nicht falsch eingstellt werden,
      - eine nicht vorhandene Ölpumpe wiegt nichts,
      - eine ausgebaute Ölpumpe kann man noch für Geld verkaufen,
      - und eine nicht vorhandene Ölpumpe kann tatsächlich nicht kaputtgehen.

      Ein Nachteil von Mischungsschmierung, also Umbau auf "ohne Ölpumpe" ist zugegebenermaßen der Schiebebetrieb und dabei insbesondere das "gaslose" Abfahren am Berg.
      Wenn bei Mischungsschmierung kein Gas ansteht, dann gibts Schmierungsprobleme. Solche Schmierungsprobleme hat man mit Getrenntschmierung nicht, weil der Motor unabhängig vom Gas stets Schmieröl bekommt, bei guten Getrenntschmierungen ist das nicht nur drehzahl- sondern auch gasgriffstellungsabhängig (ja, wird tatsächlich kleingeschrieben).
      Wenn jemand mit Getrenntschmierung den Berg runterfährt und kein Gas gibt, ich wohne im Harzvorland, also z.B. den Harz auf der B4 runter vom Torfhaus nach Bad Harzburg, dann wird der Motor schön geschmiert. Und wenn derjenige dann in Bad Harzburg wieder Gas gibt, dann steht Bad Harzburg in einer Zweitaktwolke, weil soviel unverbranntes Öl im Motor und Auspuff angekommen ist, dass das Mischungsverhältnis dann so 1:10 entsprechen könnte...
      Das passsiert einem mit Mischungsschmierung nicht in dem Maße, weil man immer zwischendurch gasgeben, aber auch aufpassen muss, dass man die Schmierung gewährleistet,

      mfG
      Robert-70
    • - eine nicht vorhandene Ölpumpe muss nicht angetrieben werden, kostet also keine Leistung, (PS im Nanobereich)

      - eine nicht vorhandene Ölpumpe kann nicht falsch eingstellt werden,(Eine Ölpumpe muß auch nicht eingestellt werden)

      - eine nicht vorhandene Ölpumpe wiegt nichts, (die Ölpumpe wiegt weniger ,als einmal auf`s Mittagessen verzichten)

      - eine ausgebaute Ölpumpe kann man noch für Geld verkaufen,( wie denn ? wenn jeder nach solchen Komentaren die Ölpumpe ausbaut)

      - und eine nicht vorhandene Ölpumpe kann tatsächlich nicht kaputtgehen.(Einmal das mischen vergessen, macht den Zylinder auch kaputt)

      Wenn bei Mischungsschmierung kein Gas ansteht, dann gibts Schmierungsprobleme. Solche Schmierungsprobleme hat man mit Getrenntschmierung nicht, weil der Motor unabhängig vom Gas stets Schmieröl bekommt. richtig :thumbsup:


      Gerüchte,Gerüchte

      in über 30 berufsjahren mit vespa....hab ich 2 motoren erlebt, die durch defekte ölpumpe gestorben sind....

      Rita

      Und die Rita kennt mehr als eine Vespe mit Getrenntschmierung. klatschen-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von noname ()

    • Und am Ende bleibt es doch jedem selbst überlassen! Viele hören die Gerüchte mit dem kaputtgehen und trennen sich deshalb von der Pumpe. Andere wissen das die Pumpe im Volllastbereich zu fett mischt und schmeissen sie deshalb raus. Wieder andere machen es nur weil alle es machen! Und es ist eigentlich auch egal! Wieso wird sich also darüber aufgeregt -> noname?

      Es steht jedem frei die Vor- und Nachteile darzulegen, aber derartige Kommentare sind doch mehr als unangebracht!
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
    • Es werden aber viele mit Getrenntschmierung beklopt gemacht und reißen die Ölpumpe unangebracht raus. Da kann man mehr seine Vespa schrotten , als wenn man sie drin läßt. Warum gibt es fast nur noch Getrenntschmierung an allen neuen 2-Taktern ?? Weil sie schlecht sind ??

      Sorry , ich hasse das verunsichern von Vespafahrern , die nach so Info`s ihre Getrenntschmierung rauswerfen.

      Und ich denke die Aussage von Rita sagt alles. Wer ist hier der Vespagott ??? :D
    • bei den automatic zwiebacksägen....... ist die chance viiiiiiel höher durch versagen der Ölpumpe den Motor zu schrotten....

      wird da durch einen mini Zahnriemen angetrieben..... viiiiiel empfindlicher als der antrieb per zahnrad in der PX....


      da hab ich schon einige motorschäden erlebt.....meist gehts so:

      Antiebsriemen viel zu lange nicht gecheckt oder erneuert....

      fetzen davon gelangen zum zahnriemen der ölpumpe.... Riemen reißt oder verliert die verzahnung....

      quieeeeeeeetsch.... Rad blockiert.....Motor fest.....


      Rita
    • Vespa Fahrer Avatar

      noname schrieb:


      - eine nicht vorhandene Ölpumpe wiegt nichts, (die Ölpumpe wiegt weniger ,als einmal auf`s Mittagessen verzichten)


      wenn ich jetzt mit dem Erbsenzählen anfange und zu der fehlenden Ölpumpe noch den mit auszubauenden Öltank dazurechne, dann wiegts soviel wie ein Mittagessen, mindestens...

      Vespa Fahrer Avatar

      noname schrieb:


      Warum gibt es fast nur noch Getrenntschmierung an allen neuen 2-Taktern ?? Weil sie schlecht sind ??


      Abgesehen davon gehe ich mal davon aus, dass die Getrenntschmierung aus Bequemlichkeitsgründen eingeführt wurde, weil alle Viertakter auch blanken Sprit tanken konnten (und können), und nicht aus Gründen der besseren Schmierung bei wenig Gas im Gefälle. Das wurde als netter Nebeneffekt gern hingenommen, aber keine Marketingstrategie hat jemals darauf hingewiesen. Also wars auch nicht der Grund.
      Außerdem fordert eine Mischungsschmierung dem Fahrer eine gewisse Mindestintelligenz und Bereitschaft zum Errechnen der Ölmenge ab, wenn er nicht an der Zweitaktsäule tankt. Das wollte Piaggio dem Kunden wohl auch nicht zumuten,

      mfG
      Robert-70

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robert-70 ()

    • Ölpumpe drin heißt: Komfort. Nicht drin heißt: Purismus.

      Stehst du auf Purismus: Raus damit. Feddich. Vor- und Nachteile halten sich gleichgewichtig die Waage.

      Ist reine Geschmackssache. Ich bin viele Jahre mit Pumpe gefahren und hab mein Verhältnis zur Vespa seit ein paar Jahre neu definiert, daher kam die Pumpe raus.
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • Sehr interessantes Thema. Dann bin ich wohl ein Switter.

      Die rote fast Original, läuft mit Ölpumpe, ohne Probleme. Bei meiner Bärlinreuse mische ich mir die Suppe selber.
      Dabei eine kleine Frage.
      Wenn ich mir was anmische, dann immer im 20 Liter Kanister. Bevor ich nun der Dame den Sprit verabreiche, schüttel ich immer den Kanister. Das passiert schon automatisch.
      Blödsinn oder Sinnvoll ?

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Vespa Fahrer Avatar

      Vespa-Chirurg schrieb:


      Wenn ich mir was anmische, dann immer im 20 Liter Kanister. Bevor ich nun der Dame den Sprit verabreiche, schüttel ich immer den Kanister. Das passiert schon automatisch.
      Blödsinn oder Sinnvoll ?

      Grüße von der Küste

      Holger


      sehr sinnvoll!!! habe mal sprit und öl in einem durchsichtigen gefäß vermischt. da muß man schon gut schütteln damit was passiert. denkt man so gar nicht. darum mache ich entweder kanister und schütteln, oder öl in den tank und 5 l sprit mit druck reinblasen. erst Sprit, dann öl und ein bisschen wackeln findet bei mir nicht mehr statt!
      166er Malossi auf 80er Block gefräßt und angepaßt - 125er Mazzu-Welle von KaBa bearbeitet - 28er Mikuni SS -1574g Original-Lüfterrad - FuDi 0,8mm, Auslaß 183°, Ü-Ströme 117°, Vorauslaß 32,5°
    • Oha, dass hätte ich jetzt nicht gedacht.

      Dann war mein Schütteln wohl Intuition, ein Glück.

      Gut zu wissen. Danke der Herr NikoX79

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten