Getriebe oder Kupplung? Gänge nicht mehr zu Schalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Getriebe oder Kupplung? Gänge nicht mehr zu Schalten

      Hallo Zusammen!!!

      Ich habe die Suchfunktion benutzt, aber keine passende Antwort bekommen! :(

      Hier nun kurze Schilderung meines Problemes!

      Habe eine PX 80 mit DR 135
      Habe Sie letzten Herbst gekauft! Kein toller Zustand, aber Sie lief!
      Letztes Wochenende ca. 50 Km Ausfahrt gemacht!

      Außer schwergängige Gänge, keine Probleme!
      Montag kurze Tour in der Stadt> Da fing Sie an, extrem zu Haken, beim Schalten! Gerade noch angekommen und auf den letzten Metern hat Sie sich extrem böse angehört! Beim Kupplung ziehen hat Sie einen merkwürdigen Ton von sich gegeben und mehr als den 2. Gang bekam ich nicht mehr rein! X(

      Hier ein wenig schlau gemacht!
      Und mal nach dem Getriebeöl gesehen! (durch ablassen!)
      Schreck!!! Ich schätze mal, da waren noch so 20ml drin!!! :baby:

      Mit 250 ml SAE 30 gefüllt, aber keine Besserung!
      Beim Gang einlegen schiebt Sie gleich an und geht kurz danach aus!
      (Trotz gezogener Kupplung!)
      Das Geräusch ist auch noch da!

      Habt Ihr vieleicht eine Idee, was ich da machen kann!?
      (Kann es vieleicht an der Kupplung liegen, die hat am Hebel einiges an Spiel!)

      Ich wäre Euch sehr dankbar!!! =)

      Gruß

      Barni

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Barni ()

    • RE: Getriebe oder Kupplung? Gänge nicht mehr zu Schalten

      Kann sein das dein Getriebe im Sack ist, aber bau mal die Kulu raus und leg sie mal über Nacht in Getriebeöl ein. Wenn die Beläge zusammengeklebt sind dann neue Beläge rein.
      Es kommt nicht darauf an wie teuer deine Teile sind sondern was du daraus machst!!
    • Ich denke mal, dass sich Deine Beläge in Luft aufgelöst haben. Kupplung raus, neue Beläge rein und gut is´... Wahrscheinlich sind/ waren die alten verklebt. Bei so wenig Getrieböl irgendwie auch kein Wunder. Von Ölbad kann man da wohl kaum sprechen. Getriebe wird´s eher nicht sein.
      Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
      Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

      The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.
    • Offensichtlich hängt es auf den Kuplungszug.
      Entweder "nur" seine Befestigung (am Motor) verrütcht, oder
      noch warscheinlicher, hängt er nur noch an ein paar letzten Fasern, die
      selbst kurz vor dem Reißen stehen.
      Wechsle den Zug und stelle alles ein bevor du irgendwas zerlegst.
      Ich tippe, dass es dein Problem löst.
      Öl im Getriebe aufzufüllen ist sowieso nie verkehrt ;)

      Ciao
      OLa
    • Daaanke!!!

      So, kurze Antwort!

      Kupplungszug, habe ich versucht einzustellen!
      Schraube gerissen und aufgegeben!

      In der Rollerambulanz gewesen!
      Tja, was soll ich sagen!?

      Da hätte ich mich als Leihe wahrscheinlich dumm und dusselig gesucht!
      Ein falscher Dichtungsring wurde eingesetzt! So ist das Getriebeöl dann rausgelaufen!

      Nun waren natürlich auch noch neue Bremsen nötig!

      Alles in allem habe ich 115,- Euronen bezahlt!
      Spitzenpreis, wie ich finde! (paar andere "Kleinigkeiten" waren auch noch dabei!)

      Danke noch einmal für die Tipps!!!

      Tschüati

      Barni