Spezialgeschichte Zulassung & TÜV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spezialgeschichte Zulassung & TÜV

      Eigentlich könnte man hier im Forum mal eine neue Unterkategorie "Zulassungsprobleme" einrichten! Die Idee ist gar nicht so schlecht. Immerhin kommen immer wieder neue Threads mit TÜV-Spezialproblemen!

      Meine neue Vespa hat einen Rahmen einer 80er, die offiziell 1994 abgemeldet wurde. So steht es in der Betriebserlaubnis, die mir der Verkäufer mitgegeben hat. Die eingeschlagene Fahrgestellnummer ist noch vorhanden.
      Das Typenschild stammt von einer 200er. Der Motor auch. Das Typenschild hat damit aber eine andere Fahrgestellnummer als der Rahmen. Im Fahrzeugbrief und im -schein steht die Fahrgestellnummer nach neu aufgenietetem Typenschild. Die 200er bzw. das was davon übrig geblieben ist - nämlich nur Motor und Typenschild, ist Baujahr ´85.

      Wenn ich jetzt wegen der erhöhten noch nicht eingetragenen Motorleistung (13kW) eine neue Vollabnahme machen lassen, dann wird der TÜV die alte eingeschlagene Fahrgestellnummer entdecken.
      Aber offiziell gibt´s den alten 80er Rahmen nicht, denn er ist seit ´94 abgemeldet.

      ?? Die Welt ist doch verrückt...
    • Die Welt ist doch verrückt...


      Ganz ehrlich Woodpecker wenn du so beim TÜV aufschlägst bist du verrückt.Definition FIN Fahrzeugidentnummer.
      Dein Typenschild interessiert im Prinzip kein Schwein.
      Auch die Motornummer ist zweitrangig. bzw.Motorn ohne Nummer gehen auch klar.
      Welcher Schwachmat von der Zulassungstelle hat den so eine Scheiße durchgewunken.
      Bei Halterwechsel kommen die doch immer mit rausgelatscht und vergleichen Brieffin und Rahmenfin????

      Die Nummer am Rahmen ist bindend.
      Also mußt du nach deiner Leistungssteigerungabnahme auf den abgemeldeten 80er Rahmen ,
      Auch genau diesen neu zulassen = Roller ohne Papiere vorführen
      Danach KBA anfrage der Zulassungstelle die dann neue Papers ausstellt aber nur wenn du TÜV hast.
      Nen anderen Weg sehe ich da nicht
      Weapons of Mass Destruction
    • Ob sich bei dem 80er Rahmen überhaupt ein 13kW-Motor eintragen lässt? Abgemeldet ist der Rahmen ´94. Nachdem es aber eine 80er ist (bzw. war) habe ich nur eine sogenannte Betriebserlaubnis. Und da steht das Baujahr nicht drin. Also ist schonmal das Baujahr unklar. Das kann man aber doch anhand der Rahmennummer rauskriegen... Es ist ein PX-alt-Rahmen mit Zündschloß oben am Tacho.
      Also gut - Also eine komplette Neuabnahme. Und der Brief, den ich habe, den nehme ich dann als Klopapier. Denn der Brief bezieht sich nur auf den ehemals unverbauten 200er Motor und das Typenschild.
      Das ist jetzt ja nett... :| :pinch: Jetzt geh ich also zum TÜV nächste Woche und mache eine Vollabnahme für eine Vespa, für die ich einen neuen Fahrzeugbrief brauche. Also das gleiche wie eine von diesen Scheunenvespas ohne nichts.
      Die Vespa hat ein Nummernschild und ist noch auf den Vorbesitzer zugelassen! Ohne Worte :| !!
    • warscheinlich geklaut?!?!??!
      mach mal ne kba-anfrage ,geht auch über internet, kost 10,50 eur
      wenn du glück hast darfst du den rahmen behalten
      theoretisch könntest du auch das blechstück raustrennen, bla, bla...
      wenn sie dich erwischen kriegste halt 2 jahre auf bewährung, wg. urkundenfälschung...lohnt also eigentlich nicht
      andy
    • Das Problem ist, daß ich jetzt schon seit Monaten nach ner 200er in meiner Nähe gesucht habe.
      Und die habe ich jetzt bei quoka gefunden.
      Und ab März muß ich als Gärtner wieder voll arbeiten. Dann hab ich keine Zeit mehr zum Suchen.
      Der Typ hat mal 12 Vespas gehabt und trennt sich jetzt nach nd nach davon, weil seine liebe Gemahlin es so will. Ich fürchte, daß er einfach nur naiv ist... Er hat zwar Ahnung von Vespas, aber in Bezug auf TÜV und Papierkarm hat er wohl nicht so den Durchblick. Er wohnt auf einem Dorf iregendwo zwischen Karlsruhe und dem Arsch der Waldfee.
      Die Möhre ist technisch und optisch top. Ich hab sie 100 Kilometer lang nach Hause gefahren. Toll sowas mit 13kW. Ein wirklich nettes Erlebnis... wenn es nicht so illegal wäre...
      Aber es kommt doch kein Mensch auf die Idee, daß da eine derartige Scheiße verzapft und verbaut ist... zumal das Ding angemeldet ist!

      Ich betrachte es jetzt mal gewissermaßen als "Scheunenfund"...
    • Moin

      Äh, ich weiß echt nicht was schreiben soll.

      Du betrachtest es als "Scheuenfund". Ich kann nur hoffen dass das Ding gut für dich ausgeht....

      Grüße Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Vespa Fahrer Avatar

      Lila_Specht schrieb:

      Ich fürchte, daß er einfach nur naiv ist...


      So wie ich Dich hier im Forum kennengelernt habe, scheinst Du ein lieber, feiner Kerl zu sein. Um so mehr tut es mir weh Dir folgendes zu sagen:

      Du schusseliger Volltrottel! Naiv warst am Ende Du!

      Jetzt sieh zu, dass Du diese Kacke mit dem Verkäufer glattgezogen bekommst. Das wünsche ich Dir vom ganzen Herzen.
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.
    • Okay pornstar, ich war naiv. Mag wohl sein...

      Hat jemand schon mal eine Vespa mit Rahmennummer aber ohne Papiere neu zugelassen? Mit Vollabnahme und Beantragung eines neuen Fahrzeugbriefes und und und... Mit welchem finanziellen Rahmen sollte man den da ganz grob rechnen müssen?
      Ich mach die Sache jetzt mal vom finanziellen Aufwand abhängig und werde den Verkäufer sehr bestimmt bitten, mir genau diese Summe zurückzuerstatten.
    • Ich würd erst mal die kba-Anfrage machen, damit das Thema geklaute Karre schon mal vom Tisch ist.
      Das Typenschild wür ich ganz wacker verschwinden lassen, denn so wie es jetzt ist, ist es Urkundenfälschung.
      Dann bleibt Dir ein 80iger Rahmen mit dem 200ter Motor.

      Da Du ja von beiden Fahrzeugen Papiere hast, wird es so gewesen sein, das der Vorbesitzer nen 200 Rahmen mit Motor hatte, wo der Rahmen Schrott war.

      Du müsstest Dir doch eigentlich nur die Unbedenklichkeitbescheinigung von Piagggio schicken lassen, dass der 200ter Motor auf den 80iger Rahmen passt.
      Dann noch das Tuning eintragen und gut, oder hab ich hier jetzt nen Denkfehler?
      Das Problem ist doch nur das Typenschild, oder?

      Sollte ich hier falsch liegen, liegt es an dem Schlaf, den ich noch nicht hatte :cursing:
    • KBA-Anfrage geht seit März 2007 nicht mehr online, du musst dafür zur örtlichen Zulassungsstelle.

      Baujahr der 80er Papiere steht auf dem angenieteten Fabrikschild, wird aber wohl nicht mit dem Rahmen übereinstimmen, da dieser eine andere Nummer eingeschlagen hat und auch nur die entscheidend ist.

      Eintragung von 13 kw in dem Rahmen sollte kein Problem sein, wenn erst mal die Eigentumsverhältnisse bzw. KBA-Anfrage klar sind. Vorausgesetzt, das tatsächliche Baujahr des Rahmens liegt vor 1989. Wenn es eine PX Alt ist, ist das aber höchstwahrscheinlich.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Vespa Fahrer Avatar

      Diabolo schrieb:

      Das gilt es herauszufinden. Deshalb ja anfrage nach der eingehauenen Nummer.


      Was gibt es da herauszufinden?

      Er hat doch 200er Papiere dazubekommen, da reicht ein Blick um festzustellen, dass das Nummerschild, welches ja noch drauf ist, auf den Rahmen der 200er zugelassen ist.

      So hab ich die Situation zumindest verstanden.

      Interessant wäre auch der Preis, den du bezahlt hast. Dann könnte man mal ausrechnen ob sich das Behalten überhaupt lohnt.

      Allein für die neuen Papiere bist du beim TÜV nämlich 116€ los, dann noch die ganzen Sondereintragungen...

      günstig is anders
    • aha,
      aus erfahrung: wenn der vorbesitzer so viele mopped's hatte, dann war mal eines kaputt, und er hat einfach kennz. und typenschild umgeschraubt und ist damit rumgefahren.
      d.h: die schrottkarre hinten links in der garage: DAS IST DEINE jubel
      verschneite grüße aus karlsruhe
    • Vespa Fahrer Avatar

      dark_vespa schrieb:


      Vespa Fahrer Avatar

      Diabolo schrieb:

      Das gilt es herauszufinden. Deshalb ja anfrage nach der eingehauenen Nummer.


      Was gibt es da herauszufinden?

      Er hat doch 200er Papiere dazubekommen, da reicht ein Blick um festzustellen, dass das Nummerschild, welches ja noch drauf ist, auf den Rahmen der 200er zugelassen ist.

      So hab ich die Situation zumindest verstanden.

      Interessant wäre auch der Preis, den du bezahlt hast. Dann könnte man mal ausrechnen ob sich das Behalten überhaupt lohnt.

      Allein für die neuen Papiere bist du beim TÜV nämlich 116€ los, dann noch die ganzen Sondereintragungen...

      günstig is anders
      Es geht darum, festzustellen, ob der 80iger Rahmen, dessen Nummer eingeschlagen ist, eine Vorgeschichte hat.
      Wie auch immer das Fehrzeug angemeldet ist, ist scheißegal.

      Mit den 200ter Papieren und dem Nummernschild kann er zur Zulassungsstelle und das Ding, ob real existent oder nicht, abmelden, stilegen, oder verschrotten lassen.

      Er hat ja auch die ABE für die 80iger. Jetzt also wie bereits beschrieben den 200ter Wisch bei Piaggio anfordern, mit der Motornummer des 200ter, für den er sogar Papiere hat und umtragen lassen auf 200ter. Bei der Gelegenheit natürlich auch das Tuning als Einzelabnahme mit eintragen lassen, fertig.

      Der 200ter Rahmen existiert nicht mehr.
      Das einzige, was schnellstens weg muss, ist das Typenschild.