Kein Bremslicht für vordere Bremse?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kein Bremslicht für vordere Bremse?

    Hallo?!

    Ich habe verzweifelt das Kabel bzw. den Schalter für das Bremslicht der vorderen Bremse gesucht, bis ich aufgklärt wurde, dass die Vespa (Lusso) kein Bremslicht für die vordere Bremse hat.

    Weiß jemand wie man sowas überhaupt in Deutschland (und anderswo) amtlich genehmigen kann? Ich dacht es müssen auf alle bremsenden Teile Signale gegeben werden? Kennt jemand den gesetzl. Artikel dafür?
    Würde mich mal interessieren wie der lautet. :)

    Danke.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PXMechaniker ()

  • Original von Bifi
    Du Bremmst ja in der Regel so oder so nie nur
    mit der Vorderradbremse alleine sondern eigendlich nur beide
    in Verbindung miteinander. Ich nehme an das deswegen eine
    Zulassung zustande gekommen ist.


    Hallo Bifi,

    ich bin auch neu im Forum und neuer Besitzer ein Pk50, jedoch fahre ich auch Motorrad und da ist es genau so, dass du zu 99,x % vorne bremst, weil bei der Verzögerung das Hinterrad entlastet wird und kaum Bremswirkung (unter 5%) hat.
    Ist bei der Vespa die vordere Bremse so schlecht, dass du die hintere mitnutzen mußt? Wenn dem so ist, muß ich mich gewaltig umstellen.
    Keep on rockin'
    Ugo

    www.radiomelodic.de

    Das einzige was man ohne Geld machen kann, sind Schulden!
  • Die Vespa hat im Gegensatz zu den meisten Motorrädern vorn und hinten nur eine mechanisch betätigte Trommelbremse. Dieses Duo ist einzeln benutzt nicht mit überragender Durchschlagskraft gesegnet, zusammen aber ergeben sich passable Bremsleistungen! Wem das zu wenig ist, dem sei gesagt das es für die Vespa einen Umrüstsatz auf Scheibenbremse (nur vorn) gab. Ich weiss aber leider nicht ob es den noch gibt, ubd wenn dann wo. Ich hab das Teil nur ein mal bei e-Bay gesehen, und der Preis war schlicht unverschämt!

    Für Sicherheitsfanatiker mit Sparzwang sei erwähnt das es durchaus nicht unmöglich sein sollte den Bremshebel mit einem Schalter auszustatten, das Teil von der Honda Dax soll angeblich passen, auch das Teil der ET2 wäre naheliegend!
    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
  • Also ich kenen keine Vespa die das hat. Haben die Plastikkisten den soetwas?

    Offtopic:
    Wer eine P80X mit 16mm-Achse fährt weis das man bei jeder Bremsung auch die Hinterradbremese benutzt. Die Vorderradbremese ist geradezu witzlos.
    1. Wenn Du "Beratung/Hilfe" suchst und dann Renitent bist, suchst Du "Bestätigung" nicht nach "Beratung/Hilfe".
    2. “Denke wie ein Weiser, aber sprich die Sprache deiner Mitmenschen.” - William Butler Yeats
  • heut hat jeder billigroller ne scheibenbremse weil die leute das einfach wollen
    heut sind auch bei beiden bremsen bremslichtschalterr drin
    Die die ihr am Berg und in der Ebene mit eurer XL2 Automatik strauchelt, auch euch kann geholfen werden --> ich hab immernoch Tuningvariorollen für die PK50XL2 Automatik
  • Gibt es schon und kenne auch einige die den Umbau vorgenommen haben muß aber vom TÜV abgenommen werden. Wenn es keine getunte Vespa ist wird sich der Umbau nur auf die Optik aus, bei getunten Vespen ist das schon eher sinnvoller. Ansonsten brauchst auch nen neuen Stoßdämpfer dafür.
    16 mm hat nur die P80X alt die neueren haben 20 mm
    Es kommt nicht darauf an wie teuer deine Teile sind sondern was du daraus machst!!
  • also muss sagen das meine bremse ne orginale die ca 10000km drauf hat hat bessere bremsleistung als die meisten neuen roller meiner kumpels

    wer mit seiner bremsleistung net zufrieden ist sollte mal die bremse von innen angucken bei meiner alten waren irgendwie eissenspäne drin und dir bremse demeintsprechend zerfressen und eigendlich nutzlos
    Die die ihr am Berg und in der Ebene mit eurer XL2 Automatik strauchelt, auch euch kann geholfen werden --> ich hab immernoch Tuningvariorollen für die PK50XL2 Automatik
  • Moin,
    ne Scheibenbremse an einer Vespa? Für was?
    Wenn man die Trommelbremse vernünftig einstellt, bremst das Teil wie Tier!

    Ich fahr noch ein 650er Gespann, Gewicht ca. 400kg, da blockieren alle drei trommelgebremsten Räder, wenn ich stark reingreif.

    Wenn man es richtig vernünftig machen will, lässt man sich die Trommel ausdrehen und dann beim LKW-Bremsenfritzen weiche Beläge aufkleben und auf die Trommel einschleifen lassen, dann ist die Trommelbremse giftiger als die Scheibe.

    Ich war dazu zu geizig, ich hab die Beläge ausgebaut und sie per Hand anhand der Laufspuren im Schraubstock eingeschliffen.
    Muss man öfter einbauen, fahren und nachschleife.
    Das Ergebnis ist zwar nicht so, wie wenn man es machen lässt, der Unterschied ist allerdings schon reichlich heftig.
    Aber eben ne Scheisnarbeit
    Näxtes Mal lass ich es machen ;)

    Grysse
    Isnogud
  • Der wesentliche Vorteil von Scheibenbremsen gegenüber Trommelbremsen ist die Möglichkeit zur Kühlung. Die Bremsleistung ist bei Trommelbremsen eigentlich besser. Da die paar kg Vespa keine große Kühlung der Bremsen notwendig machen, machen Scheibenbremsen da wohl keinen Sinn.
    Meine Bremsen blockieren auch, wenn man ordentlich bremst. Bei der Handbremse kann das natürlich schon mal bedeuten, dass man fester zugreifen muss - aber auf die Fußbremse sollte wohl jeder ordentlich drauf latschen können... ;)
    Ich denke, da wäre die sinnvollere Investition wohl neue Reifen, denn auch die tragen ihren Teil dazu bei, wie lang der Bremsweg ist. Und wenn man so'n Oldie noch mit Originalbereifung fährt, muss man sich über mangelnde Traktion nicht wundern. :rolleyes:
    Um zum eigentlichen Thema zu kommen: Ich bremse normalerweise nur mit der Fußbremse, also hinten. Ist eigentlich Bequemlichkeit.
    Wenn man nicht gerade 'nen heißen Reifen fahren möchte, braucht man die vordere Bremse nur in Notsituationen... ;)
  • Original von Stachelbär
    Wenn man das machen möchte was kostet der Spaß ungefähr und wer macht das??


    Das macht die örtliche LKW-Bremsenwerkstatt, einfach mal in die gelben Seiten schauen und anrufen/nachfragen.

    Kostet je nach Betrieb und Aufwand zw. 15,--€ (in Österreich) und 50€ pro Bremse.

    Grysse
    Isnogud
  • Oh Mann! Da hab ich ja wieder was gesagt!
    Die Sache mit der Scheibenbremse hat im Prinzip bei 'ner Fuffi echt kein' Wert!
    Das Teil taugt vielleicht was wenn man mit seiner Vespe viel Autobahn fährt, aber selbst da weiß ich's nicht, und ich kenn' auch keinen der mit seiner Vespe gern oder oft auf die Bahn geht!

    Da ist 'n neues Federbein mit Sicherheit sinnvoller. Wenn man ein sportlich abgestimmtes Exemplar nimmt sollte sich der Bremsweg gegenüber dem Oribeinchen schon merklich verringern!
    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys