Nach Motorrevision Standgasprobleme PK 50 Bj.85 Lusso

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach Motorrevision Standgasprobleme PK 50 Bj.85 Lusso

      Hallo zusammen,

      hatte schon vor dem Spalten Standgasprobleme,so das meine PK im Standgas nach einer Weile langsam aber sicher hochdrehte.Ich vermutete Simmeringe,und habe dann meinen Motor kpl. überholt,und zwar:Neue Lager,Simmeringe,Zylinder (DR 75ccm),Vergaser gereinigt, Schwimmernadelventil getauscht und neu abgedichtet,neue Zündgrundplatte,Zündung top eingestellt 17 Grad vor OT,sämtliche Dichtungen gewechselt,auch am Ansaugstutzen,Filzring am Vergaser eingesetzt obwohl vorher gar keiner drin war.Nun springt sie top an,aber leider habe ich das Vergaserproblem immer noch,auch jegliche Einstellung brachte nichts.

      Könntet Ihr mir einen Tip geben,stehe so langsam auf dem Schlauch ???

      Viele Grüße,Ihr seid S U P E R !!
    • Kann es auch am Vergaser selbst liegen,da ich Ihn nur in Reinigungsbenzin gelegt habe,und danach mit Preßluft ausgeblasen habe.Muß dazu sagen,das die Vespa ca.3Jahre stand.Tank,Sieb und Benzinschlauch wurden auch ersetzt.Neuer Sprit natürlich auch.Vielleicht hartnäckige Ablagerungen im Vergaser durch die lange Standzeit.Vergaser tauschen???

      Grüße
    • Vergaser war kpl.zerlegt,neues Schwimmernadelventil eingebaut,sämtliche Dichtungen erneuert.

      Vergaser grundeingestellt,wie hier in der Sufu. beschrieben.

      Ich bin mir mit dem Filzring nicht so sicher,da bei mir ja vorher keiner verbaut war,aber etliche hier es empfehlen diesen zwecks etwaiger Falschluft einzubauen.

      Grüße Andy
    • Grüß dich,
      hast du die Dichtung im Vergaser oben am Gasschieber erneuert?
      Die Dichtung des Ansaugstutzens motorseitig auch?
      Wie haben denn die Dichtflächen des Kurbelwellenraums ausgesehen?
      Hast du sichergestellt dass die Dichtung der Gehäusehälften nicht nach oben rausragt und eventuell unter dem Zylinderfuß Für Falschluft sorgt?
      Roller-aus-Blech
    • Danke für Deine Hilfestellung !!

      Auch die Dichtung am Gasschieber wurde erneuert,Papierdichtung am Ansaugstutzen wurde zusätzlich noch mit einer elastischen Dichtmasse abgedichtet.

      Die Dichtung der Gehäusehälften bzw.den Überstand habe ich mit einer Rasierklinge entfernt,sodaß hier auch nichts überstehen kann.

      Vielleicht liegst doch wirklich an diesem Sch...... Filzring am Vergaser.Werde ihn mal morgen rausmachen.

      Gut´s Nächtle Andreas
    • Hallo zusammen,

      ihr werdet es mir bestimmt nicht glauben,habe den komischen Filzring kpl. weggelassen und siehe da,sie schnurrt wie ein Kätzchen.Laut Explosionszeichnung von SIP kommt dieser Filz auch nicht von vorne rein,sondern wird zuerst auf den ASS geschoben,und dann wird die Alu-Gummiglocke darüber gestülpt.Was der Filz nur dort abdichten soll,weiß ich auch nicht !!!

      Ihr vielleicht ?? Oder habe ich die Zeichnung missverstanden ???
      Dateien
      • SIPExplo.pdf

        (613,31 kB, 147 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • merkwürdig dass sie ohne besser läuft als mit

      PS: Die Explosionszeichnung bei sip sieht nicht ganz richtig aus. Ich habe den Ring noch nie an der in der Explo gezeigten Stelle gesehen
      Roller-aus-Blech
    • Nun,Vergaser war demontiert,die Glocke saß auch schon auf dem ASS.Den Filz setzte ich leicht auf den ASS,sodaß ich beim montieren des Vergasers den Filz quasi nach hinten schob.Wunderte mich aber schon,da ich den Vergaser nicht ganz drauf brachte.

      War wohl verkehrt oder ????
    • klingt alles richtig

      Ich schmiere den Ring immer satt mit Fett ein und drück ihn mit einem feinen Schraubenzieher komplett nahezu komplett rein.
      Ich versuche dabei, dass sich der Ring dabei nicht verdreht.
      Danach geht der Vergaser ohne Mühe drauf, also zumindest macht es beim Draufschieben des Gasers keinen Unterschied ob mit oder ohne Ring
      Roller-aus-Blech
    • Ich konnte den Vergaser nur nicht ganz draufschieben,Quasi um die Dicke des Filzes.(Filz war aber nicht verdreht).Nehme an,das er dann durch die dann sichtbaren Schlitze am Vergaser Falschluft sog!!
    • Oh ! Sorry,hatte mich falsch ausgedrückt.Den Vergaser kann ich natürlich ganz auf den ASS schieben.Nur die Aluglocke kann ich dann nicht mehr ganz in Richtung Vergaser drücken,da ja der Filz drin ist.Es fehlen so ca.3mm(Dicke des Filzes),und die Schlitze am Vergaser sind dann sichtbar.

      Falschluft??
    • Mit Glocke meinst du wahrscheinlich die Gußkappe?!
      Die sollte sich eh nicht (kaum) bewegen lassen da sie durch den Sicherungsdraht mit dem ASS in einer festen Position gehalten wird.

      Eigentlich gehts mit Filzring besser.
      Es kann auch ohne funktionieren.
      Dass es mit aber schlechter wird ist schon seltsam
      Roller-aus-Blech
    • Bis ich wegen des ständigen Ärgers mit dem Filzring auf einen Vergaser mit Gummi-O-Ring umgestiegen bin, hab ich den Filzring auch immer so montiert: dick mit Fett einreiben, auf den ASS draufschieben, mit nem feinen Schraubenzieher sanft bis Anschlag reindrücken (unter die Gusskappe) und dann Gaser drauf. Das hat so immer funktioniert, bis der scheiß Filzring wieder trocken / verrutscht / gerissen war nach ein paar Monaten.
      Hessisch by nature
    • Soweit hört sich das ja alles ganz gut an. Ein komplett verstellter Vergaser hat genau die gleichen Auswirkungen!

      Ich hatte mal ne Vespa die mit zunehmender Betriebszeit auch immer höher drehte im Stand, obwohl die Gemischregulierschraube auf 1,5 Umdr. stand!

      Es stellte sich heraus, dass der Motor viel zu fett lief, wodurch sie im Leerlauf kaum noch rundlief, also wurde die Gasschieberanschlagschraube so weit reingedreht, dass sie einigermaßen lief, ist man dann ne Strecke gefahren, so kam sie nich mehr von der Drehzahl runter, weil ja der Gasschieber so weit offen war!

      Ich hab dann nach Opas Anleitung den Vergaser ordentlich eingestellt und seitdem läuft sie spitze! Die Gemischregulierschraube steht jetzt ca. ne viertel Umdrehung von Block und der Leerlauf ist schön niedrig!

      Gruß Jan