Motor undicht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor undicht?

      Hi, ich hab bei meiner PK 50Xl einen anderen Vergaser eingebaut, und ihn noch nicht wirklich eingestellt. Jetzt bin ich mal so ca. 1 km gefahren, und habe bemerkt, dass an der ganzen Motorunterseite öl klebt. Das öl richt wie ein unverbranntes ÖL- Benzingemich. Es sieht irgendwie so aus, als ob es aus dem Ansaugstutzen kommt. Das kann ich aber nicht genau sagen. Denn das öl ist meistens genau an der Stelle, wo die beiden Motorhälften zusammgengeschraubt werden. Kann es sein, dass da Gertiebeöl vermischt mit Benzin rauskommt? Oder ist das nomal bei uneingestellten Vergasern? Die Zündkerze ist auch ganz ölig schwarz.
    • reinige mal deinen Motorblock und sonstige stellen vom schmodder und schaue wo es dann nach dem fahren rauskommt. Dann kann man näher bestimmen an was es liegt. Es kann vom Filsriing vom Ansaugstutzen oder Vergaser oder sonstigen Dichtungen kommen. Vielleicht sind auch einige Schrauben lose. usw.
    • Moinsen!

      Jo, so würde ich das auch machen. Reinige deinen Motor mit Bremsenreiniger aus dem Baumarkt oder vom Autozubehörmarkt und schaue, wo dein Motor leckt.

      Typische stellen sind:
      - unten an der Schaltraste: dann ist aber meist nur der untere Motor verölt.
      - gesamte Hälftendichtung: meist, wenn man den Motor gespalten hatte oder wenn eine Hälfte gebrochen ist.
      - Ansaugstutzen: Filzring satt gefettet und verbaut? Ansaugstutzendichtung verbaut? Bei mir wurde der ASS erst dicht, nachdem ich die Papierdichtung zusätzlich mit Hylomar (oder ähnlich) verklebt hatte.
      - Zylinderfußdichtung

      Viel Erfolg,
      Roggi
      Das Leben ist zu kurz, um Fußgänger zu bleiben!
    • Hallo!

      Dann bist du ja schonmal einen Schritt weiter. In diesem Fall ist mein Tip:
      1) ASS abschrauben
      2) BEIDE Dichtflächen mit Bremsenreiniger (oder Aceton, falls du das zufällig da hast)
      3) neue Papierdichtung besorgen
      4) Papierdichtung beidseitig ganz dünn mit Hylomar oder ähnlicher Dichtmasse einstreichen
      5) alles wieder verschrauben
      6) Vergaser mit gefettetem Filzring aufsetzen
      7) einen Tag warten, erst dann wieder starten

      Gruß, Roggi
      Das Leben ist zu kurz, um Fußgänger zu bleiben!