PX80: Vorderrad rückelt kräftig beim Bremsen mit der Vorderradbremse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PX80: Vorderrad rückelt kräftig beim Bremsen mit der Vorderradbremse

      Hallo,
      bei meiner PX 80 ruckelt es kräftig beim bremsen.Kann es irgendwie die Trommel sein oder lässt sich da etwas einstellen?
      Ist doch wohl hoffentlich nix schlimmeres, Lenkstange oder so was?
      Wer weiß Rat?
      MfG
      H.
    • Sers

      Ich hatte bei meiner P200E das selbe Problem. Immer wenn ich bei höheren Geschwindigkeiten bremste ruckelte das VR stark.
      Da die Mühle ewig gestanden hatte und insgesamt erst 1100 Km unten hatte hab ich mal die Bremse auseinander gebaut, und die Bremsbeläge abgeschliffen. Trommel usw. waren natürlich i.O. das heißt keine Rillen, Riefen usw. dannach war es immerhin ein wenig besser.
      Schau am besten erstmal in das Innere der Bremse bevor du weiter suchst.
    • Ohhh damit soll man nicht spassen kann sein das das lager im ars... ist würde ich auf jeden fall wechseln hattte nen kolegen bei dem hats auch geschepert und dann hat er sich irgendwann lang gemacht

      Feinste Grüße Julio
    • Danke für die Info; welches Lager ist da genau gemeint? Kann man das selber machen und was kostet der materielle Aufwand?
      Habe keine Lust das in einer W.statt machen zu lassen. Wer weiß was das kostet...
    • Die Sache mit den Lagern am Vorderrad ist nicht zu vernachlässigen, kann ganz böse enden.
      Bei Dir müssten es normalerweise 2 Nadellager und ein größeres Kugellager sein. Kosten nicht die Welt, aber bei der Gelegenheit kannst Du auch gleich die Dichtringe neu machen.
      Arbeitsaufwand ist das auch nicht sehr viel, der Ausbau des Kugellagers geht am besten mit nem Abzieher. Kann man nur Not selber bauen.
      Aber zuerst einmal die Kontrolle, was eigentlich kaputt ist. Das VR darf eigentlich keinerlei Spiel haben und sollte auch geräuschlos drehen.
      Alternatv würde ich aber auch mal die Lager der Lenksäule, bzw. Gabel prüfen, denn wenn es Vibrationen beim Bremsen sind kann das auch der Grund sein.
      Lenker darf ebenfalls kein Spiel haben.
      Also zuerst prüfen was es ist.
    • Hallo, danke erstmal!
      Ich denke, daß ich die Lenkkopflager tauschen muß,so wie es sich beim bremsen anhört. Mit der Trommel war alles gut. Was kosten denn diese Lager und welche Dichtungen werden benötigt?
    • Steuersatz oben
      Steuersatz unten
      Plus Kugelring oben
      Kugelring unten

      Wie,s geht habe ich dir mal aus dem SCK Onläähn Katalog kopiert.Seite 15
      Dann dürften ja keine Fragen mehr offen sein.
      Viel Spaß

      Kaputt, wie erneuern?Demontage der Lagerschalen im Rahmen
      Um ein Lenkkopflager zu wechseln, muß die Gabel natürlich aus dem Chassis entfernt werden. Dazu wird zuerst der Bremszug gelöst, die Tachowelle ausgehangen und danach der komplette Lenkkopf (nach Lösen seiner Befestigungsschraube an der Front) nach hinten geklappt (das erspart den Ausbau sämtlicher Züge und der Elektrik). Um den Lack zu schonen sollte eine weiche Unterlage zwischen Lenkkopf und Chassis geschoben werden.
      Jetzt liegt der obere Lagerbereich schon frei.

      Nach Lösen der oberen Kontermutter mit einem speziellen Steuersatzschlüssel ,können die restlichen Bauteile des Lager entfernt werden. Danach kann das Lenkrohr aus dem Rahmen genommen werden (auf sicheren Stand des Chassis achten!).
      Um die meist sehr fest sitzende untere Lagerschale zu demontieren, ist es hilfreich sich ein Werkzeug zu basteln. Dazu nimmt man eine einfache Gewindestange (M12-14 oder Vollmaterial vergleichbarer Stärke) und feilt sich ein Ende so passend, daß es, wenn es von oben in den
      Lenkrohrtunnel geschoben wird, zwischen Lagerschale und Rahmen genügend Platz hat und sich keilförmig auf der Lagerschale abstützt. Mit ein paar kräftigen Schlägen sollte die untere Lagerschale dann aus ihrem “Gefängnis” befreit sein.

      Demontage des Lagerrings auf der Gabel
      Der Lagerring auf der Gabel wird mit einem scharfen Meißel vom Lenkrohr getrieben (dafür am besten vorher mit der Flex eine Nut in den alten Lagerring machen!) Vermieden werden sollte das der Meißel zwischen Lagerring und Gabel getrieben wird. Dort wirft sich sonst das weiche Alumaterial (das um die Gabel Drumherum gegossen wurde) auf und verhindert einen rechtwinkligen Sitz des neuen Lagerrings. Häufig wird bei der Demontage des Lagerrings der darunter liegende Blechmantel zerstört. Diesen unbedingt erneuern!

      Montage Lagerring auf der Gabel Den neuen Lagerring vor der Montage am besten in kochendes Wasser legen. Der Temperatur unterschied reicht aus um den Lagerring mit ein paar gezielten Hammerschlägen und einem
      Splintentreiber (Durchschlag) in seine endgültige Position zu setzen (mit dem Splintentreiber nicht auf die Lagerfläche des Ringes hauen!).
      Montage Lagerschale im Rahmen Die untere Lagerschale sollte über Nacht ins Eisfach gelegt werden. Die Lagerschalenaufnahme im Rahmen wird zusätzlich erhitzt. Nun sollte die untere Lagerschale mit gezielten
      Hammerschlägen und einem ausreichend dimensionierten Splintentreiber in den Rahmen eingeschlagen werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, daß die Lagerschale sich nicht verkantet.

      Montage Gabel im Rahmen
      Alle restlichen Bauteile werden in umgekehrter Reihenfolge des Ausbaus wieder montiert. Beim Einsetzen der Gabel eine dicke Fettpackung auf die untere Lagerung geben (möglichst wasserfestes Fett verwenden). Der wichtigste Teil der Arbeit folgt nach dem Aufsetzen des oberen Lagerrings (mit Gewinde). Dieser sollte handfest angezogen werden. Nun folgt die Nutscheibe sowie als letztes Bauteil die Kontermutter. Sie kann bei Bedarf mit mittelfestem Loctite zusätzlich gesichert werden. Sie wird nun mit dem vorgegeben Drehmoment von ca. 50-60NM angezogen.

      Jetzt sollte das Spiel der Gabel kontrolliert werden (dazu sollte das Vorderrad frei beweglich stehen). Wird beim Schwenken des Kotflügels von Hand ein
      Widerstand spürbar (was nach dem ersten Festziehen der Fall sein sollte) wird wie folgt vorgegangen: Mittels eines Splintetreiber und Hammer oder falls vorhanden eines speziellen Hakenschlüssels wird der Lagerring des oberen Steuersatzes gegen den Uhrzeigersinn zurückgedreht. Die Nasenscheibe zwischen Lagerring und Kontermutter verhindert ein Mitdrehen der Kontermutter. Dadurch verspannen sich Lagerring und Kontermutter zusätzlich und sind so gegen ein
      Lösen gesichert. Das Lagerspiel ist in Ordnung, wenn der Kotflügel in Geradeausfahrt - Stellung selbsttätig auf die Seite der Bremstrommelsichtseite fällt und das Lager kein fühlbares Spiel aufweist. Nach einigen hundert Kilometern unbedingt dieses Spiel erneuert kontrollieren und ggf. einstellen!
      Weapons of Mass Destruction
    • So Leutz,
      habe endlich mal nen bisken Zeit gehabt , mich mal um das VR zu kümmern.
      Spiel habe ich irgendwie keins gehabt, habe mir aber die Beläge nochmal angeschaut und dann gewechselt...
      Ist alles in Butter und kann mir vorerst den Aufwand wohl ersparen.
      Die Anleitung von Fettkimme ist astrein und die werde ich, wenn es denn sein muß, auch anwenden.
      Nun, sei es drum.
      Der Hobel lübbt wieder fein.
      Danke an alle...
      H
    • will keine alten freds rausholen aber ....

      ich hab ne PX80 lusso bj. 88 und ich hab nur oben ein kleines kugel lager und unten ein großes kugel lager.

      und oben im rahmen wo das kleine lager sitzt muß der ring der im rahmen eingelassen ist auch getauscht werden?

      greetz sain
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • will keine alten freds rausholen aber ....


      Wieso perfekt gemacht...erst die Sufu angeballert und die Frage im entsprechende Topic gestellt :thumbup:

      Auf dem Bild siehst du die Teile des oberen Steuerlagersatzes die Komplett getauscht werden sollten.
      Also eigentlich auch die Steuerrohr Lagerschalen.Wegen Anlauf & Druckspuren


      Die lassen sich mit nem Rohr easy von der Gegenrichtung rauskloppen.
      Zum einziehn einfach eine entsprechend lange Gewindestange im Baumarkt besorgen.
      Dann noch ein paar passende Unterlegscheiben...die alte Lagerschale als Muster mitnehmen.
      Jetzt kannst du die obere und untere Schale in einem Durchgang einziehen.
      Den Kugelkäfig satt mit Lithiumfett /Lagerfett einpampen.
      Weapons of Mass Destruction
    • hab zwar irgendwie einen leichten bammel aber werde es mal versuchen wenn der steuer satz morgen da sein sollte.
      ich kenne hier nur 2 händler in der nähe die vespa teile verticken.
      der eine ist ne apotheke und der ander 14 km weit wesch.
      und wenn der mir morgen sagt das die teile noch net da sin drehe ich noch durch ;(

      aber du meinst ich brauche nich wie in dem howto beschrieben hier was heiß und da was kalt zu machen?

      greetz sain
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • na gut ich besorge mir morgen ne gewindestange auf der firma und u-scheiben etc.
      wenn dann morgen endlich mal das teile da sind werd ich das mal so versuchen.
      aber die lagerschalen muß ich vorher ein wenig in das lenkrohr reintreiben und dann mit der gewistange gegeneinander reinziehen?
      das hab ich doch so richtig verstanden oder?

      greetz sain
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • na gut meinte eher dran halten und vorsichtig mit nem gummi hamer oder hammerstiel gegen bis sie von selber halten :)

      klingt irgendwie harmloser ^^
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • so der aus und einbau des lkl ist allen anschein geglückt :)
      auch den blöden lagerring auf der schwinge habsch mit ein wenig zuneigung :D und ein wenig liebe(hitze :D ) runter und das neue wieder drauf bekommen.

      das einzige was mich so ziemlich abgenervt hat, ist das die neue mutter die auf das obere lager kommt
      nicht aufs gewinde paßte?!?! 8|
      die konter mutter und die alte mutter gingen ohne probs drauf.
      also hab ich die alte drauf getan was aber ohne probs funzt.

      hat sonst wer schon mal so ein prob mit der neuen mutter gehabt?

      :D :D :D morgen gehts zum tüv und (daumendrück) wenn mit die götter hold sind (und die tüvfer 8) ) direkt nebenan zum anmelden :D :D :D

      greetz sain
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love: