PX135 hat Schaltprobleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PX135 hat Schaltprobleme

      Hallo,

      meine Vespa Px 80 Lusso,Bj.92 hat vor dem Einbau eines 135 ccm DR Zylinders schon etwas ruckartig geschaltet, was ich damals aber auf die Kupplungseinstellung zurückgeführt habe.Seit der 135-er Zylinder drauf ist, springen aber die Gänge manachmal raus,egal ob ich hoch oder herunter schalte.Das Problem tritt eigentlich nur im 3. und 4.Gang auf und ist vor allem an Bergen auffällig.Eigentlich ist die Gangeinstellung in Ordnung und ich habe sie heute etwas lockerer gestellt was keinen Effekt hatte.Wenn der Gang nicht richtig rein geht kracht das Getriebe enorm.Meint ihr es handelt sich einfach um eine falsche bzw schlechte Gang/Kupplungseinstellung oder könnte etwas am Getriebe kaputt sein?Am Schaltkreuz dürfte es eigentlich nicht liegen, da der Motor neu überholt wurde.Das einzigste Problem, das ich momentan habe ist ein Klappern im Motor, das aber eigentlich an einem Lager liegen müsste, da das Klappern beim Gasgeben lauter wird.

      Ich bin für jede Hilfe dankbar!!! ;)



      Gruß Daniel
    • Moin ....schon erstaunlich was die Sufu auf Anhieb ausspuckt

      klappern = nie gut,
      du hast die hirawelle jawohl wie trommel reingezogen und nicht rumgekloppt oder.
      kontrollier als erstes mal die kupplung,deckel ab ,hira drehen,schaun ob eventl. die primärabdeckung schleift.
      Weapons of Mass Destruction
    • Also ich glaube, ich hab die Ursache für mein Problem gefunden.Als ich die Einstellschrauben der Schaltung verstellt habe, ist mir aufgefallen, dass bei einer Schraube das Gewinde beschädigt ist und sie somit durchrutscht.Ich denke damit lässt sich logischerweise folgern, dass die Gänge beim Schalten auch rausspringen können.Am Montag hole ich mir beim Vespahändler eine neue Schraube, mit der Hoffnung, dass mein Problem damit gelöst ist.

      Gruß Daniel
    • Zuletzt stirbt die Hoffnung!Dein Problem klingt nach nem ausgelutschten Schaltkreutz.Es kann sein das sich das Problem durch die Kupplungseinstellung gerinfügig verbessert.Aber da du ja schon ne Zeitlang so rumfährst wird das mit deinen Schaltkreutz nicht besser.Jetzt wo der Frühling vor der Tür steht hast du noch was vor dir.
      Set Up: 221 Malle Döner mit allem.
    • Moin

      Vespa Fahrer Avatar

      PX-Daniel schrieb:

      Also ich glaube, ich hab die Ursache für mein Problem gefunden


      Das glaube ich nicht. Da hat der Herr Afterburner schon ganz recht. Lass mich mal raten, deine Vespa hat etwas über 20 tausend Kilometer runter?
      Schaltkreuz wechseln heißt Motor spalten. Scheu dich nicht davor, das geht.
      War bei mir leider damals auch so. Und es hat auch alles geklappt.

      Solltest du länger mit defektem Schaltkreuz fahren, dann wird es dir das Getriebe auf Dauer über nehmen. Bzw. die Zahnflanken deines Getriebes. Kann man sich auch gut vorstellen, wenn bei Volllast die grad verzahnten Zahnräder auseinander gehen und dann wieder mit vollem Bumms auf einander krachen.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Ich denke nicht, dass es das Schaltkreuz ist, da der Motor erst vor wenigen hundert km komplett überholt wurde, inklusive neuem Schaltkreuz.Deshalb hoffe ich noch darauf, dass sich das Problem durch eine neue Einstellschraube bzw neu eingestellte Schaltung lösen lässt.
    • Moin

      Upps, erst vor hundert Kilometer erneuert. Sorry, aber deine Beschreibungen passten so gut zum Schaltkreuz.

      Dann wird es dieses ja nicht sein. Ok, die Einstellschraube.

      Zum Klappern kann ich nicht viel sagen, müsste ich mal hören.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Also ich glaube, ich hab die Ursache für mein Problem gefunden.Als ich die Einstellschrauben der Schaltung verstellt habe, ist mir aufgefallen, dass bei einer Schraube das Gewinde beschädigt ist und sie somit durchrutscht.Ich denke damit lässt sich logischerweise folgern, dass die Gänge beim Schalten auch rausspringen können.........
      .........was zur Folge hat das die permanenten Schläge das Schaltkreuz innerhalb kürzesten Zeit rund hauen. :whistling:
      Weapons of Mass Destruction
    • .........was zur Folge hat das die permanenten Schläge das Schaltkreuz innerhalb kürzesten Zeit rund hauen. :whistling:
      Naja, muss doch nicht unbedingt sein oder?Ich gehe mal davon aus, dass ein Lager halt etwas verkantet ist.Das heißt aber doch noch nicht, dass ich mein Schaltkreuz demnächst austauschen muss, weil der Verschleiß durch das klappernde Lager erhöht ist!?
    • Muß nicht




























      Kann aber

      Fakt ist du hast ein unsynchronisiertes Getriebe da ist exaktes Schalten und sauberes Kuppeln angesagt.
      Passiert das nicht gibts Schläge,je nach Drehzahl mit soundsoviel Ponyhufen.
      Das ganze auf ein paar m²mm und das weichste Teil im Motor...das Schaltkreuz.
      Außerdem attestierst du ein Gangspringen im 3>4 Gang

      Bei der Gelegnheit des wechselns kannst du auch gleich die Ursache beseitigen.
      Primär checken und ruckdämpfer tauschen
      hast du mittlerweile schon:
      kontrollier als erstes mal die kupplung,deckel ab ,hira drehen,schaun ob eventl. die primärabdeckung schleift.

      wenn es wie auf dem bild in dem topiclink aussieht weißt du sofort bescheid ;)
      Weapons of Mass Destruction