Px 80 Bj. 96 wieder fit machen, viele Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Px 80 Bj. 96 wieder fit machen, viele Fragen

      Hi,

      hatte vor Monaten schonmal erwähnt das ich mir eine Vespa PX 80 gekauft habe. Leider war/ist sie sehr kaputt.
      Wurde ein paar Jährchen nicht bewegt. 2 Vorbesitzer, laut Tacho 16.000km.
      Baujahr 96
      Beinschild verbogen
      Vorderer Kotflügel starker Rost
      Sonst keine Durchrostungen
      Das größte Problem ist, das der Kolben fest war, sehr fest, also nicht mehr rettbar. Neuteil ist teuerer als ein Tuningpaket, aber das werde ich ja wohl nicht eingetragen bekommen wegen des Baujahres? Wer weiß Rat? Kann man auf 125ccm oder mehr umrüsten mit Eintragung?
      Lohnt sich eine Reparatur bzw "Restauration" überhaupt?
      Budget habe ich auf 1000€ incl Kaufpreis(150€) festgelegt. Machbar?

      Teile, die auf jeden Fall ersetzt werden müssen:
      -Zylinder + Kopf + Kolben
      -Vergaser
      -Auspuff
      -vorderer Kotflügel

      Hier noch ein paar Bilder:
      ?image=img0044e.jpg
      ?image=img0045z.jpg
      ?image=img0046j.jpg
      ?image=img0047fih.jpg
      ?image=img0051xuj.jpg
    • du könntest einen 125er zylinder drauftun. geht ganz logger durchn tüv. passt allerdings nicht plug&play. musst den motor etwas aufspindeln. ist aber kein ding bin ich auch grad dabei! :thumbsup:
      viel spaß mit deiner neuen vespe!

      gruß stebban
      - PX80 bekommt 125er Zylinder und Welle
      -Motor neu dichten, etcpp
      -Dezentes O-Tuning
    • Ich denke mal, dass Dein Budget reichen sollte.
      Den DR mit 135 ccm könntest Du schon noch eingetragen bekommen, musst halt mal den Tüv fragen.
      Gutachten mitnehmen, erst mal nix vom Baujahr sagen und testen.

      Edith meint noch, dass Vergaser und Koti problemlos übers Forum zu bekommen sind, Auspuff würd ich eher nen neuen holen.

      Und noch mal Edith: "Schreib in Dein Profil, wo Du herkommst, dann wird das auch für Dich einfacher."
    • sieht doch ganz gut aus für 150 Euro.
      Einen gebrauchten 80er Zylinder, Kolben und Kopf habe ich noch.
      Gibt es aber auch bei Ebay
      Wenn eine Frau links blinkt heißt das noch lange nicht, dass sie auch rechts abbiegt!

      Hoffentlich wird das neue Jahr genauso beschissen wie das alte.
    • des mit den 125 ist ne notlösung, lieber legal ;)
      Am liebsten wärs mir ein größeren Motor einbauen und eingetragen bekommen. Führerschein wäre nicht das Problem.
      Wenn jmd. ein paar nette Bilder von Umbauten aller Art hat, wäre ich auch dankbar, besonders was das Rücklicht und die Front angeht.
    • Wieso sollte das mit 125ccm nicht legal sein?
      Oder meintest du den 135er? Welchen Schein haste denn das wäre schonmal wichtig zum wissen.
      Den 125er bekommste nämlich normalerweise auch auf über BJ 89 eingetragen.
      Rita hat das wohl schon öfters gemacht.
      Warum ist am Ende des Gelds eigentlich immer noch so viel Monat übrig?!
    • Wenn das wirklich geht, wäre das TOP. Also alle original so erhältlichen Motoren bekommt man eingetragen? Werde mal beim TÜV vorbeifahren und einfach fragen, die sind bei uns eh freundlich.
      Der 200er war der größte Motor original bei der PX?!
      Schein hab ich A.
      Wenn das so alles klappt, stocke ich vll das Budget noch auf.
      Morgen steht erstmal an, die Karosse leer zu bekommen, damit ich sehe, was alles neu muss.
      Bräuchte noch Ideen für Blinker und Rückleuchten, würd das gerne ändern.
    • Es ist grundsätzlich möglich, jeden PX Motor in Deine Vespa einzubauen und das entsprechend umtragen zu lassen.
      Die einfachste Lösung wäre dann allerdings die Umrüstung auf nen 135iger Satz. Zieht nicht unbedingt die Sau vom Feld, verhilft Dir aber auf jeden Fall ne Menge Geld bei der Versicherung zu sparen.
      Würd dann eher noch über nen zweiten 200ter Roller nachdenken, der etwas älter ist, dann klappt's auch mit richtig Leistung ;)
    • 135er DR paßt plug&play.... kostet net viel, geht übern Tüv und ist ein unkaputtbarer Traktor....

      dann kannste fahren.... und einfach in Ruhe augen offenhalten nach nem 200er Motor oder ner Unfall 200er

      Rita
    • So hab heute weiterzerlegt. Ist fast nackig, hatte heute nicht soviel Lust.

      Jetzt nochmal ne Frage:
      -Bei einer Vollabnahme, die die Vespa auf Grund der langen Standzeit benötigt, merkt da ein Tüvler einen 177er? Ich denke mal schon.
      -Kann man sich den Rahmen auf einen alten Brief umschlagen lassen? Legal? Also nach dem Motto: Für meine 88er PX ist der Rahmen durch, würd gern den 96er mit der Nummer von der 88er?


      Meine weiteren Vorhaben:
      • Blinker vorne zuschweißen->Lenkerende
      • Falz hinten raustrennen und Blech reinschweißen. Falz aufzinnen will ich nicht, rostet sicher, spachteln fällt weg
      • Sicke aus den Backen rausklopfen lassen, vll verbreitere ich noch die Backen und unten ein leichten Cut
      • Löcher für Nummernschild und Rückleuchten zu
      • Löcher für Vespazeichen zu
      • Blinker bleiben in den Backen
      • Rückleuchte hab ich noch keine Idee
      Lackierung:
      • Trittblech weiß, der Rest wird Blaumetallic
      • Ggf noch was an den Backen weiß
      Motor(Budget erhöht auf 1000€+-)
      Hier bräuchte ich noch Empfehlungen
      ?image=img0054.jpg
      Kann man den Motor noch nutzen?

      Bin seit 2 Tagen nur am Lesen, aber so richtig zu Recht finden tu ich mich ned.
      Wünsche: steigendes Vorderrad ohne schnalzende Kuppung ;) Bissl Motorradfeeling muss schon sein :thumbsup:
      Wenns dann noch für 110 echte reicht, bin ich zufrieden.
      Ist das möglich?
      Denke mal 177er Pollini(Motorblock aufspindeln/fräsen?!), 28er Vergaser, Rest bin ich unschlüssig und derweil bin ich nur am Lesen, lesen, lesen.
      Wäre für Tipps dankbar.

      Am Wochenende fertig zerlegen, Blech kaufen, Gas kaufen.


      cya
    • Vespa Fahrer Avatar

      Kehrmaschine schrieb:

      So hab heute weiterzerlegt. Ist fast nackig, hatte heute nicht soviel Lust.

      Jetzt nochmal ne Frage:
      -Bei einer Vollabnahme, die die Vespa auf Grund der langen Standzeit benötigt, merkt da ein Tüvler einen 177er? Ich denke mal schon.
      -Kann man sich den Rahmen auf einen alten Brief umschlagen lassen? Legal? Also nach dem Motto: Für meine 88er PX ist der Rahmen durch, würd gern den 96er mit der Nummer von der 88er?


      Meine weiteren Vorhaben:
      • Blinker vorne zuschweißen->Lenkerende
      • Falz hinten raustrennen und Blech reinschweißen. Falz aufzinnen will ich nicht, rostet sicher, spachteln fällt weg
      • Sicke aus den Backen rausklopfen lassen, vll verbreitere ich noch die Backen und unten ein leichten Cut
      • Löcher für Nummernschild und Rückleuchten zu
      • Löcher für Vespazeichen zu
      • Blinker bleiben in den Backen
      • Rückleuchte hab ich noch keine Idee
      Lackierung:
      • Trittblech weiß, der Rest wird Blaumetallic
      • Ggf noch was an den Backen weiß
      Motor(Budget erhöht auf 1000€+-)
      Hier bräuchte ich noch Empfehlungen
      ?image=img0054.jpg
      Kann man den Motor noch nutzen?

      Bin seit 2 Tagen nur am Lesen, aber so richtig zu Recht finden tu ich mich ned.
      Wünsche: steigendes Vorderrad ohne schnalzende Kuppung ;) Bissl Motorradfeeling muss schon sein :thumbsup:
      Wenns dann noch für 110 echte reicht, bin ich zufrieden.
      Ist das möglich?
      Denke mal 177er Pollini(Motorblock aufspindeln/fräsen?!), 28er Vergaser, Rest bin ich unschlüssig und derweil bin ich nur am Lesen, lesen, lesen.
      Wäre für Tipps dankbar.

      Am Wochenende fertig zerlegen, Blech kaufen, Gas kaufen.


      cya


      Also Blinker vorne zu und an Lenker ist ganz schlecht, die sind zu schwer, und das Lenkkopflager schlägt aus (Probleme beim nächsten TÜV).
      Das ist nämlich ein gravierender Sicherheitsmangel. ;)
      Für Polini 177 ccm --) :

      Der Polini ist der Klassiker unter den Rennzylindern für die PX. Ein unglaubliches Drehmoment lassen jedes noch so schwere Vorderrad beim Beschleunigen über den Asphalt tanzen. Gierig schieben die 177ccm den Fahrer vorwärts, und lassen Überholvorgänge fast zur Sucht werden. Nötig für solche Leistungsträume sind eine 125|er Rennwelle und ein passender Auspuff wie z.B. einem JL Performance. Bedingt durch das verwendete Zylindermaterial Grauguß neigt der Zylinder bei falscher Abstimmung allerdings zum Klemmen. Um dem wirksam vorzubeugen, sollte ein Vergaserkit mit 28 oder 30mm zum Einsatz kommen. Dadurch läuft der Motor thermisch kühler und bringt nochmals ein gesteigertes Drehmoment aus dem Drehzahlkeller. Wer nur in der Stadt unterwegs ist, sollte dem 24mm Vergaser der 200|er Modelle den Vorzug geben. Unproblematisch abzudüsen bietet dieser genügend Leistung und ist teilweise auch spritziger zu fahren als ein größerer Vergaser (bedingt durch die kürzere Ansauglänge des Originalvergasers). Wer viel Autobahn fahren möchte, sollte außer dem großen Vergaser auch eine längere Primär verwenden. Sonst geht dem Polini schnell die Puste aus da, er recht schnell sein Drehzahlende findet (ca.7500U-min). Als Ideal hat sich auf der 125 er die primäre Übersetzung der PX 200 herausgestellt. Mit dieser Primär (23-65) lassen sich Geschwindigkeiten über 120km-h realisieren, ohne daß der Motor sich |totdreht| (Bei 1,35m Radumfang und 7500U-min ergibt sich ein Topspeed von 125km-h). Alternativ zur originalen schrägverzahnten 200|er Primär bietet sich auch die geradeverzahnte Polini Primär an (23-64). Die Übersetzung ist hier noch minimal länger. Wem dadurch die Beschleunigung zu lahm ist, kann anstatt der 23-65 Primär auf die 21-65 Untersetzung zurückgreifen. Dies ermöglicht ein gigantisches Beschleunigungsvermögen und macht Wheelies auch im zweiten Gang zur leichten Übung. Der Topspeed liegt dann allerdings bei maximal 120km-h bei recht hohen Drehzahlen (die der Polini nicht so sehr mag da er recht dicke Kolbenringe hat). Die 21-65 Primär ist allerdings NUR auf dem originalen 200|er Primärrad mit 65 Zähnen möglich, da es schrägverzahnt ist. Wer eine 23-64 Polini Primär verbaut hat, kann mit einem anderen Reifen (100-80) die Übersetzung noch verkürzen. Für alle |Nichtwarmduscher| bietet der Polini noch mächtige Reserven, die er vor allem in Verbindung mit einer überarbeiteten Langhubwelle und einem Membraneinlaß ausspielen kann. Mit unserer speziellen Fußdichtung aus 1,5mm gelasertem Edelstahl werden die Steuerzeiten verlängert und die Leistung über das gesamte Drehzahlband nochmals deutlich angehoben. Das Ergebnis sind deftige 190ccm, die Power im Überfluß bereitstellen. Wer damit immer noch nicht zufrieden ist, kann den schon im Auslieferzustand geringen Vorauslaßwinkel mittels Feile vergrößern. Das Ergebnis sind Leistungen die je nach Auspuff locker über 15kW reichen. DasAanpassen der Überströmer ist hier natürlich als selbstverständlich anzusehen. Der Polini ist zusammengefaßt der Allroundzylinder für nahezu alle Belange. Nicht so drehzahlgierig wie der Malossi erleichtert er die Abstimmung enorm und sorgt mit seinem satten Drehmoment selbst auf Standard Motoren immer für zügiges Vorwärtskommen. Leider nur in Grauguß lieferbar und daher thermisch empfindlicher als ein z.B. der Pinasco 177ccm aus Aluminium, aber dafür auch super günstig. Der Polini verzeiht zudem auch den ein oder anderen Klemmer, so daß ein falsch eingestellter Motor nicht auch direkt einen Motortotalschaden verursacht. Der Polini sollte mit relativ geringer Vorzündung gefahren werden, je nach verwendeter Auspuffanlage. Als Anfangswert sollte man mit 17-18° Vorzündung beginnen (siehe auch Zündeinstellung). Gut harmoniert der 177|er mit Anlagen, die ihre Leistung schon recht früh abgeben. Als Empfehlung seien hier nur z.B. der Simonini oder der JL Performance genannt. Polini schreibt Superkraftstoff vor, der bei einem Verdichtungsverhältnis von 10,6:1 auch angebracht ist. Die Leistung wird von Polini bei einer Drehzahl von ca.6900U-min mit 11,4kW angegeben (leider nicht mit welchen Komponenten). Der Polini sollte, wenn er mit einem SI Vergaser verwendet wird, mit einer 160|er Hauptluftdüse gefahren werden und einem BE3 Mischrohr. Falls der Motor dann immer noch zum Abmagern im oberen Drehzahlbereich neigt sollte eine 140|er Hauptluftdüse montiert werden.

      Viel mehr wirst du zum lesen auch nicht finden. klatschen-)

      cu
      Warum leben Frauen länger als Männer? Das hat 3 Gründe
      1.) Der liebe Gott schreibt ihnen die Zeit, die sie beim einparken verbummeln wieder gut.
      2.) Frauen haben keine Frauen
      3.) Männer haben Charakter - Sie sterben lieber als hässlich zu werden
    • Vielen Dank für den langen Text, den hatte ich noch nicht gefunden.

      Bin bis jetzt noch nicht weitergekommen, außer dass ich Brief und Rahmen einer 84er PX80 gekauft habe, aber noch nicht habe.
      Habe vor meinen Rahmen, dann umschlagen zu lassen für die 84er Papiere.

      Blinker müssen aber zu, gefällt mir überhaupt nicht dort, wo sie sind ;)
    • Warum haste nich gleich Typenschild mitgekauft. Ist bei mir am Trittblech links auf dem Tunnel.

      Weiß nicht ob es mit dem einschlagen so einfach getan ist, zumindest am Rahmen.
      Am Motorblock ist es kein Problem...

      Wegen dem Lenker, ich hatte nur die Chromgriffe mit den schwarzen Gummiringen drauf (mit 4 x Imbus befestigt).
      Die haben mir anfangs sehr gut gefallen, aber tatsächlich mein Lenkkopflager ruiniert. Ich gehe aber mal davon aus,
      dass es passende Blinker für deine Zwecke gibt...

      Das muss ich jetzt entweder Lenkkopflager wechseln oder gleich TÜV machen, obwohl der erst im September
      fällig wäre.

      CU
      Bernd
      Warum leben Frauen länger als Männer? Das hat 3 Gründe
      1.) Der liebe Gott schreibt ihnen die Zeit, die sie beim einparken verbummeln wieder gut.
      2.) Frauen haben keine Frauen
      3.) Männer haben Charakter - Sie sterben lieber als hässlich zu werden