Motor springt im warmen Zustand sehr schlecht an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor springt im warmen Zustand sehr schlecht an

      Ich weiß, ich weiß, - wurde schon oft gefragt. Ich hab' auch schon die Suche bemüht. Allerdings ohne befriedigendes Ergebnis.

      Meine PK 50 XL2 fährt seit mindestens 3 Jahren völlig problemlos und springt auch im kalten Zustand völlig problemlos an. Sobald ich aber damit gefahren bin und den Motor abstelle, läßt sie sich kaum noch ankicken. manchmal schaffe ich es dann zwar, aber erst nachdem ich min. 20-30mal ziemlich schnell den Kickstarter betätigt habe.

      Anschieben kann ich sie sofort, sogar völlig ohne Anlauf.

      Nun hatte ich natürlich (wie viele andere im Forum auch) die Idee, daß es der Vergaser, eine falsche Zündkerze oder Falschluft sein könnte.

      Flaschluft kann ich eigentlich ausschließen, die Zündkerze ist richtig. Ich tanke exakt 1:50 und mische selbst.

      Zuletzt habe ich nun am Wochenende den Vergaser mal wieder komplett zerlegt und gereinigt. Hat allerdings überhaupt keinen Effekt gehabt.

      Die Vespa läuft immer noch genauso rund, wie immer. Nur das ewige ankicken, wenn der Motor warm ist, nervt langsam...
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht
    • Nein. Kompression hat er genug.
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht
    • Die Zündkerze habe ich gleich erneuert.
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht