Fahrverhalten für Fahrten auf der Autobahn verbessern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahrverhalten für Fahrten auf der Autobahn verbessern

      Die überschrift sagt es ja schon. Ich würde gern mein Fahrverhalten für Autobahnfahrten verbessern. Besonders heftig sind Windböen die von der Seite kommen und den Anschein haben, als würden sie mich gleich zum Fall bringen. Hinten ist bereits ein härteres Federbein drin und vorne noch das butterweiche Standartding (ich warte auf den Pro-X aus dem Scooter Center).

      Was kann ich da noch machen? Ein härteres Fahrwerk macht das ganze doch stabiler, oder?
    • Vespa Fahrer Avatar

      2phace schrieb:

      Aber doch nicht gegen Seitenwinde.

      Da hilft nur eins: Du musst dich gaaanz dünn machen, damit der Wind kein Angriffsfläche hat.;)
      Ist ja nicht so das ich dick bin, aber 1,93 und ein nicht gerade schmales Kreuz bieten eine ziemlich große Angriffsfläche. Am Montag bin ich mit 60 über die Autobahn getuckert, weil es mir zu heftig war...
    • Vielleicht bin ich noch zu verwöhnt vom Motorrad. Da habe ich starke Seitenwinde zwar mitbekommen, aber sie störten nicht so direkt. Lag vielleicht auch am fast doppelt so hohem Tempo ...

      Aber schade, dass man da nichts machen kann. So ist es nämlich sau gefährlich...
    • Hi,

      noch ein bisschen Senf.....

      Also, ich hab schon Seitenwinde auf´m Motorrad erlebt....da lag ich aber fast 30Grad schief um nicht weggeblasen zu werden.
      So´n Roller ist insgesamt halt eher Windundurchlässig und evtl ein wenig mehr Seitenwindanfälliger, aber insgesamt ist es bei starken Wind einfach Shitty. Ich hatte sogar am Di. mit dem Avant auf der Bahn zu kämpfen. Und vergesst die Bilder nicht vom letzten richtigen Sturm da wurde das eine oder andere Auto einfach weggeweht....von daher. Uffpasse!!
    • Das Geheimrezept für Seitenwinde gibt es da nicht es ist ne Vespa und kein Motorrad.


      was nur Hilft gediegen bei sowas fahren und bei Stellen wo du weisst es bläst da stark sich darauf etwas vorbereiten.

      mehr kann man auch dazu nicht sagen.

      gruß Peter
    • Vespa Fahrer Avatar

      Pornstar schrieb:

      Reiss Dich zusammen oder steig um.


      Der Tipp passt ja nicht nur hier... ;)

      Was war da kürzlich noch mit angeschrabbten Schienbeinen wegen zu langer Kickstarter?^^
      Rollerfahren ist halt anspruchsvoll... Da machste nix...;)
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • In der Vespa Bibel ist ja hinten ein Cosa Testbericht. Und die Schreiben dass das Dingen im Vergleich zur PX wesentlich weniger Seitenwindempfindlich ist. Und der markanteste Unterschied in der Form liegt doch eigentlich nur darin, dass der Unterboden teilverkleidet ist, weniger Zwischenraum zwischen Frontköter und Karosserie ist, und dass ebend die Kaskade abgeflacht ist.
      Zitat Vechs:
      Karl, Westsider... hauptsache Italien
    • das gröste problem ist m.A. das man nicht wie beim motorrad nen tank zwichen den beinen hat wodurch man
      die ballance besser halten kann und die kiste im lot halten kann.
      das ist aber ein problem bei jedem roller.

      greetz sain
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • Vespa Fahrer Avatar

      smilie911 schrieb:

      Meiner Meinung nach hat ja ne Vespa auf der Autobahn sowieso nix zu suchen..... :-8
      Als Bremer kennst du ja warscheinlich die Strecke von Horn-Lehe nach Burg Grambke. Es gibt keinen besseren Weg als die Autobahn, durch die Stadt braucht man doppelt so lang.

      Aber die Vespa scheint immernoch besser als die 50er Plastikdinger zu sein. Einer aus meiner Berufsschulklasse wurde heute vom Wind umgerissen... Während ich dem Wind auf der Autobahn erneut getrotzt habe :D

      Gut, dass ich die Strecke nun ersteinmal nicht mehr fahren muss. Landstraßen sind viel schöner als Autobahn....
    • Vespa Fahrer Avatar

      the-dude schrieb:

      Vielleicht bin ich noch zu verwöhnt vom Motorrad. Da habe ich starke Seitenwinde zwar mitbekommen, aber sie störten nicht so direkt. Lag vielleicht auch am fast doppelt so hohem Tempo ...


      Und am höheren Gewicht.

      Nicht zu vergessen ergeben die grösseren Räder durch den höheren Drehimpuls mehr Stabilität gegen seitliche Kippbewegungen (von Motorradfahrern gehasst und auch Aufstellmoment genannt). Wens näher interessiert: de.wikipedia.org/wiki/Drehimpuls . Wens nicht interessiert ist das sicher trotzdem auch als "Kreiseleffekt" bekannt.

      Genau der niedrige Drehimpuls ist für das lässige Kurvenverhalten der Vespa verantwortlich :love:
      Gruss, Wolfgang