Unterschiedliche Schraubenlänge beim Ausbau des Hinterreifens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterschiedliche Schraubenlänge beim Ausbau des Hinterreifens

      Habe das Hinterrad ausgebaut und von 5 Schrauben sind zwei davon in den Löchern der Radaufnahme verankert (siehe Foto 1); die anderen drei Schrrauben haben allesamt unterschiedliche Längen! Frage: dem ist doch sicher nicht so oder?! Müßten doch alle dieselbe Länge haben!!?? Beim VR Austausch sind übrigens alle 5 Schrauben in der Radaufnahme verankert geblieben, d.h. ich brauchte da nur die Muttern zu lösen! Danke für Eure Meinungen!

      Edith fragt gerade auch ob es Sinn macht, Edelstahlschrauben & Muttern zu verwenden!??!!
      Bilder
      • Radaufnahme.JPG

        416,75 kB, 1.632×1.224, 51 mal angesehen
      • Schrauben.JPG

        506,41 kB, 1.632×1.224, 40 mal angesehen
    • Eigentlich gehören da Stehbolzen in die Trommel und keine Schrauben. Die Schrauben werden wohl irgendwann mal als Ersatz für kaputte Stehbolzen montiert worden sein. Hätte man sicher schöner lösen können - hoffentlich ist der Rest des Mopeds nicht mit ähnlichen Tricksereien fahrbereit gehalten worden.

      Gerade an diesen lebenswichtigen Teilen würde ich nicht mit Edelstahl rumexperimentieren, da sollte schon Material mit der Festigkeitsklasse 8.8 dran. Sowas gibts m. W. nicht aus Edelstahl und schon gar nicht im Baumarkt.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Nö ich denke der Rest ist absolut ok! Sollte ich ggf. die ganze Trommel hinten wechseln oder mit den angegebenen neuen Schrauben weiterfahren?! Und wo bekomme ich denn diese Schrauben incl. Muttern wenn nicht im Baumarkt?!?!?
    • Hi, Baumarkt nur wenn Du deine Vespa als "Bauwerk" definiertst. Stehbolzen bekommst Du beim Vespa-Händler. Die werden mit zwei gegeneinander gekonterten Muttern eingeschraubt, und, GANZ WICHTIG" auf der Rückseite Vernietet. Im Original ist da eine dreieckige Vertiefung zu sehen. Da Du aber das Werkzeucg nicht hast, geht auch ein großer Körner. Die Dinger kosten je Stück unter 1 Euro. Darum keine Expirimente und wenn die Gewinde in der Trommel nicht mehr brauchbar sind, ist ne neue Trommel fällig. Beim Vernieten den Bolzen mit Muttern füllen, das dieser beim Nieten nicht auf der Unterlage aufsteht, sondern die letzte Mutter.

      klaus
    • Ich vermute fast, dass die Gewinde in der Trommel schon ziemlich gelitten haben und die originalen Stehbolzen da keinen richtigen Halt mehr finden werden.

      Die sauberste Lösung wäre daher die Trommel komplett zu ersetzen. Entweder eine gute gebrauchte oder eben neu. Wenn du neu kaufst, achte darauf dass du ein Piaggio Originalteil kaufst. Die Nachbauten sind leicht erkennbar am günstigeren Preis und an der glänzend abgedrehten Oberfläche. Leider sind da die Stehbolzen aber eingegossen und nicht verschraubt - nicht gut. Wer billig kauft, kauft zweimal.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.