Vespa fahren: Die richtige Kleidung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa fahren: Die richtige Kleidung?

      da ich grad eine 200er vespa "geerbt" habe, möchte ich da ich glücklicherweise auf den entsprechenden führerschein besitze auch ein wenig damit fahren!
      jetzt stellt sich für mich die frage was die "richtige kleidung" für so ein gerät ist?
      helm versteht sich eh von selbst, aber ich denke eine entsprechende jacke kann auch nie schaden?
      wobei ich eine "richtige" motorradjacke (leder oder so) doch für unpassend halte.
      was tragt ihr den so?
      ich denk mit shirt allein das wäre nix für mich, bzw. halt ich das für zu gefährlich!

      bin für jede konstrutive anregung dankbar ;-)!

      grüße aus österreich
      lothar
    • Also ich persönlich fahr immer mit ner Motorradlederjacke ;)

      es gibt ja auch normale Motorradjacken,die unauffälliger sind und Protektoren haben.
      Musst halt wissen was du möchtest:gut aussehen oder möglichst sicher fahren.
      Danach kannse dann überlegen was du tragen willst. Denk aber an Handschuhe,die würde ich persönlich immer tragen.
    • Handschuhe ziehe ich ebenfalls immer an. Gutes Regenzeug ist obligatorisch. Es gibt auch schöne Lederjacken-trage eine alte BGS-Lederjacke-wenigstens ab und an. Die ist warm und vor allem sicher.
      Zu einer Protektoren-Hose konnte ich mich noch nicht durchringen. Zu entsprechendem Schuhwerk kann man auch noch was sagen-lass ich mal. Turnschuh sind bequem aber.....
      Fahre ebenfalls eine 200er und ein Sturz auf der AB bei 100 Sachen wäre mit guter Kleidung vielleicht noch zu ertragen!
    • Original von Salino
      Zu entsprechendem Schuhwerk kann man auch noch was sagen-lass ich mal. Turnschuh sind bequem aber.....

      ich bitte darum das du dich zum Schuhwerk äußerst, ich hab sicher 10 jahre nicht mehr auf keinem motorisierten zweirad gesessen, und damals war ich noch jung und dumm, hab mir über so dinge keinen kopf gemacht ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lothar_noe ()

    • Am liebsten ziehe ich Stiefel an-fühle mich da irgendwie sicherer. Zum Beispiel BW-Stiefel und diverse Abarten (Wanderschuhe).
      Turnschuhe ziehe ich natürlich auch an.
      Was gar nicht geht sind m.E. Sandalen und so!
    • Ich persönlich habe mit 'ner alten BW-Parka gute Erfahrungen gemacht. Passt zur Vespa, hält warm, nicht teuer und ist entsprechend lang (Stichwort Regen). Das Futter kann man im Sommer rausmachen.Die Parka gibt's natürlich von allen möglichen Streitkräften, Österreich auch. Bei einem Sturz hält die natürlich nicht besonders viel ab. Da muss man dann schon zu Protektoren greifen. Apropos Protektoren, bei Gericke gibt's jetzt auch Jeans mit eingearbeiteten Protektoren (cool UND sicher)...

      Letzendlich muss jeder selbst entscheiden, wie er unterwegs sein will. Ob im super-sicheren Lederkombi oder mit Jeans und T-Shirt. Das Beste ist wohl ein gesundes Mittelmaß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Daniele ()

    • Also ich Trage meistens Die Motoradjacke mit Protektoren auf etwas längeren Strecken oder Touren mit dem Vespaclub , im Stadtbereich ne normale Jacke oder Pulli sogar T--Shirt (aber eher sehr selten nur bei fahrstrecke von höchst. 200m) je nach Temp. sonst immer lange Kleidung (fall einses Sturzes oder Unfall wegen den Schürfwunden)

      Vom Helm her habe ich einen Klapphelm
      weil ich Brillenträger bin ist der Optimal bein aus oder anziehen und ausserdem hast du besseres Frischluftfelling im Sommer und bei Regen die Hütte Birne dicht.

      Dei den Handschuhe her Lederhandschuhe Dünn oder Dick je nach Temp. meistens die Dünnen (griffiger)

      Von den Hosen her Normale Jeans fast bei jeder Fahrt es kann mal auch mit kurzer Hose auch sein (aber eher sehr selten nur bei fahrstrecke von höchst. 200m) . sonst immer lange Kleidung (fall einses Sturzes oder Unfall wegen den Schürfwunden)

      Von den Schuhen alles von a-z bis auf Jesuslatschen (muss bequem sein und bei Nassen etwas Haftung haben)

      Den Nierengurt trag ich Fast immer ausser mal kurz zum Kollegen oder wenn mal nur 2 km fährt

      von der Regenbekleidung ein 2 Teiler oder den Overral nur bei Langstrecken Fall der Fälle

      und einen Schal bei Langstrecke

      Das sind die Dinge wo ich immer so trage

      Was wichtig ist für Dich Ordentliche Motoradjacke, Handschuhe, Nierengurt, Und einen Ordentlichen Helm (nicht gerade der 0815 vom Baumarkt oder LIDL)

      Letzendlich musst du entscheiden was du tragen willst

      Du hast keine Knautschzone wie beim PKW es ist deine Sicherheit und dein Leben

      Ansonsten Gute und Sichere Fahrt

      Gruß Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dickesmensch ()

    • trage ne schöne schwarze leder jacke mit protektoren fallen aber nich besonders auf, finde ich aber am besten und fine die jacke passt auch gut zum roller

      schuhe trage ich normale
      manchma nierengurt
      handschuhe wenn es kalt is (abends, nachts)

      hose eig immer jeans, habe auch noch ne lederhose aber die trage ich eher selten auf dem roller!

      MFG vesparaver
    • sooo, ich hohl mal den alten thread wieder hoch....

      es wird ja nun bald mal wieder kälter ;( die meisten von euch werden die vespa warscheinlich ab herbst einmotten, ich darf (oder muß) dann aber trotzdem mit ihr zur arbeit fahren. leider ist es morgens oft ein bisschen nebelig, ich muß dann, nach 18km fahrt, im büro die ersatzhose auspacken und die andere auf die heizung legen *lol* sieht klasse aus...
      für ein bisschen nebel würd ich nun keine regenhose anziehen, schön wär aber eine wind- und wasserdichte hose die auch alltagstauglich ist 8) nur woher nehmen und nicht selber schneidern?? (typisch frauenproblem :D )

      wo gibt es sowas zu erschwinglichen preisen (die gängigen shops hab ich schon abgeklappert) ?

      bye
      bea
    • Vespa Fahrer Avatar

      Bea schrieb:

      sooo, ich hohl mal den alten thread wieder hoch....

      es wird ja nun bald mal wieder kälter ;( die meisten von euch werden die vespa warscheinlich ab herbst einmotten, ich darf (oder muß) dann aber trotzdem mit ihr zur arbeit fahren. leider ist es morgens oft ein bisschen nebelig, ich muß dann, nach 18km fahrt, im büro die ersatzhose auspacken und die andere auf die heizung legen *lol* sieht klasse aus...
      für ein bisschen nebel würd ich nun keine regenhose anziehen, schön wär aber eine wind- und wasserdichte hose die auch alltagstauglich ist 8) nur woher nehmen und nicht selber schneidern?? (typisch frauenproblem :D )

      wo gibt es sowas zu erschwinglichen preisen (die gängigen shops hab ich schon abgeklappert) ?

      bye
      bea
      Wenn Du "nur" 18km im Nebel fahren willst würde ich mal gucken wann Tchibo wieder Regenbekleidung hat. Ich hab so eine Hose für "Notfälle" im Handschuhfach. Supergünstig und hält sogar 10km starken Regen aus. Wenn Du natürlich noch was wärmendes und schützendes haben willst kannst Du die allerdings vergessen...


      Vespa Fahrer Avatar

      nazgul schrieb:

      Sry für Off-Topic, aber die Anfängerfrage muss sein, dient der Nierengurt nur zum wärmen bezüglich Nierenentzündung
      oder besitzt er auch noch Schutzmechanismus ( Protectoren etc).
      Gruß Jens
      Wärmen, nix Schutz...
      Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
      Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

      The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.
    • Protektoren sind gut, Vorsicht ist noch besser!

      Ich bin auch Winterfahrer, in der kalten Jahreszeit benutze ich immer eine Thermo-Arbeitshose mit Latz, in die ich selbst an den Enden der Hosenbeine Gummizüge eingearbeitet habe. Ich nenne dieses Kleidungsstück kurz die Thermolatzpumpe, und trage sie über Pullover und Jeans. Dann trage ich noch eine Daunenjacke. Ich bin dadurch sehr kugelförmig und hoffe, das ich dann geschickt wegrolle, wenn auf der Straße irgendetwas blöd gelaufen ist. Auch ich benutze immer Helm, Nierengurt und Handschuhe, und ich liebe Sturmhauben, dicke für den Winter und dünne für den Sommer. Mit einer synthetischen Sturmhaube schwitzt man nämlich im Sommer u.U. weniger unterm Helm. Ansonsten bin ich nicht eben ein Vorbild, was sichere Bekleidung betrifft. Ich liebe es, im Sommer nur mit Sandalen zu fahren. Die Dicke meiner Wattierung wirkt sich aber auf meine Fahrweise aus, ich mache dann halt langsamer und genieße die Sommerbrise. Seid einfach vernünftiger, als ich es bin! <img style="cursor: pointer;" onmouseover="this.style.cursor='pointer'" onclick="tinyMCE.insertSmiley('wcf/images/smilies/thumbup.png', 'thumbup', ':thumbup:');" src="wcf/images/smilies/thumbup.png" alt="" title="thumbup" />
    • Kleidung auf der Vespa??

      so, ich wollt ma fragen, was man so klassisch auf ner Vespa trägt.
      Mir wurde (als mädel) ein Petticoat empfohlen, soll man getragen haben...

      Geht jetzt au net um die Sicherheit (also net falsch verstehen, das is mir au wichtig, aber gibts was schönes, was vlt noch halbwegs sicher is?)
      Ich will nur einfach die klassischen Vespa Kleidung...

      -_saku_-
    • RE: Kleidung auf der Vespa??

      Vespa Fahrer Avatar

      -_saku_- schrieb:

      ...
      Mir wurde (als mädel) ein Petticoat empfohlen, soll man getragen haben...

      stimmt, das haben Fräulein und Frau seinerzeit getragen. :) Damit saßen sie dann seitlich auf der Vespe.

      Geht jetzt au net um die Sicherheit ...
      ...


      "sicher" im Sinne einer den Körper vor Verletzungen schützenden Kleidung sind Petticoats ja wohl kaum. Aber schön waren sie schon.
      Viele Grüße aus Süddeutschland
      RWBrf
      ________________________________________________
      Der Kluge läßt sich belehren, der Unkluge weiß alles besser.
    • ich denke mal das ein petticoat selbst wen ich alle sicherheitsbedenken ausser acht lasse als denkbar ungeeigent , was folgenden grund hat

      früher als die petticoats IN waren ( in den swinging 50ties ) war es noch erlaubt als mitfahrer(in) im damensitz >> quer zu fahrrichtung ,das ist mittlerweile untersagt

      und ein ein kurzer windstoss kann doch peinlich sein :D
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      Der Teufel hört Techno
    • Was ist denn klassisch für Dich? Sixties? Mod-Szene? Dann gehört der Parka auf die Vespa. Fifties? Dann die damalige Alltagskleidung. Petticoat würde passen, aber Rock und motorisiertes Zweirad stell ich mir schwierig vor. Das geht eher noch aufm Beifahrersitz so Damensattel-like, wie auf den alten Werbebildern. Wenns klassisch sein soll, ist ein Jethelm ein Muß. Die alt aussehenden Helm haben aber leider alle keine ECE-Norm. Guck mal bei motorradgarage.de die Redbike Helme oder bandithelmets.de. (Bitte keine Sicherheitsdiskussionen, wenn es danach geht halt Protektorenhose und Jacke, Motorradhandschuhe, feste Schuhe und Integralhelm. )

      Gruß
      vom Friesen (in Retro-Lederjacke, Jeans, Lederhandschuhen und Jethelm ohne ECE, beim Hinfallen machts halt Aua)
    • Also wenns richtig heiss is fahr ich immer mit Flip Flops und nen Tanga an :whistling:
      VO-Glühkindler

      Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)


      INN-Team Hall

      Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile