Was habe ich falsch gemacht?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was habe ich falsch gemacht?

    Moinsen zusammen!

    Habe seit etwa einem halben Jahr eine Vespa PK50XL2 mit nem 102 DR drin, der auch immer super gelaufen ist.
    Irgendwann hatte ich ihn anscheinend zu sehr gefordert und ich hatte einen kolbenfresser. Ok, hab mich nicht wirklich geärgert da ich ja wusste das ich schuld bin.
    Anschliessend habe ich mir den selben Zylinder noch einmal neu bestellt und eingebaut und habe ihn versucht sorgfältig mit etwas mehr Öl einzufahren. Nach ca. 180km hatte ich einen Kolbenklemmer nach einer Fahrt von ca. 25km und nun springt sie nicht mehr an. Habe den Kopf mal runter gemacht und ist schon wieder ne Kerbe im Zylinder.
    Habe mir eben wieder einen neuen bestellt, aber das soll erstmal der letzte sein, worauf muss ich denn achten beim Einbau und beim Einfahren? Nicht, dass mir das ganze nochmal passiert.
    Gruß
    Chrischan

    P.s: 19er Gaser, längere Übersetzung und Simonini Tailgun Auspuf sind verbaut.

    Vielen Dank schonmal für eure Tipps!!
  • Ich gehe jetzt mal von Plug & Play aus.
    Kolben & Zylinder vor Einbau eingeölt? Kolbenlage korrekt (hat aber weniger mit Klemmer zu tun)? Beim Einfahren die Gashand ruhig halten.
    Dann würde ich mal den Vergaser anständig bedüsen und die Zündung einstellen. Dann solltest Du eigentlich keine Probleme mehr haben...
    Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
    Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

    The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Likedeeler ()

  • hmm, meinste echt daran liegts?
    hatte ja vorher 1:1 den selben zylinder drauf und der ist sicher seine 5000km ohne probs gelaufen mit der Zündungeinstellung und der Bedüsung?! Habe alles vorher mit 2takt Öl eingeschmiert, allerdings nicht sehr viel... Wenn doch umstellen, wie sollte ich denn die Zündung verstellen?

    Danke schonmal
    Gruß
    Christian
  • RE: Was habe ich falsch gemacht?

    Original von chrisman
    ..... und habe ihn versucht sorgfältig mit etwas mehr Öl einzufahren...


    Vielleicht ein weinig zuviel des Guten?!

    Mit welchen Mischungsverhältnis bist Du denn gefahren?
    "Woanders is' auch scheiße!"

    "Abseits is', wenn dat lange Arschloch zu spät abspielt." (Hennes Weisweiler)
  • Ich bin zwar kein Mathematiker.....aber:

    2ocl sind 200ml - und 200ml Öl auf 1 Liter Sprit ist 1:5.

    Ich denke, Dein Kolben ist ganz einfach überhitzt.
    "Woanders is' auch scheiße!"

    "Abseits is', wenn dat lange Arschloch zu spät abspielt." (Hennes Weisweiler)
  • eieiei, ok, lass es 1:50 sein, habe nach Anleitung auf dem Fläschchen dosiert, + noch ein bisschen reingemacht. Habe mich anscheinend auch verrechnet ;) :rolleyes:

    naja, werd einfach am Samstag wieder n neuen einbauen und noch vorsichtiger einfahren.

    Gruß
    Christian
  • Original von chrisman

    hatte ja vorher 1:1 den selben zylinder drauf und der ist sicher seine 5000km ohne probs gelaufen mit der Zündungeinstellung und der Bedüsung?!


    Zum Einfahren ist aber eine fettere Bedüsung angebracht als eine bei einem bereits eingefahrenen Zylinder.

    Da der alte Zylinder aber auch einen Kolbenfresser hatte könnte man auch darauf schließen das die Bedüsung generell zu klein ist.
    Oder dein Mischverhältniss Öl/Benzin war nicht ok.
    Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you
  • Auch wenn die Frage etwas älter ist, das Gemisch bei einem neuen Zylinder niemals ändern!!!Immer schön 1:50 fahren, dann kann sich der Kolben/Kolbenringe schön einschleifen. Es gibt hunderte von Tips/Tricks wie man am besten seinen Zylinder einfährt, wenn Du zuviel Öl reinkippst, kann der Zylinder aufgrund der erhöhten Schmierung sich nicht wirklich ideal einreiben, besser ist hier mit der "Standard" Mischung zu arbeiten. Ich würde ca. 300 Km die Gashand ruhig halten und dann kannst Du auch Gummi geben, manch einer wird Dir sagen:" Junge, schmeiß die Mühle an und gib Ihr in den ersten 10 Min. ordentlich Druck, wenn dann der Zylinder noch nicht geklemmt hat, dann wird er nie klemmen, usw. "so ein Vespa-Race Fahrer zu mir"! Denke aber das diese Jungs doch etwas kaputt sind ;)
    Ist aber trotzdem ärgerlich mit diesen "Klemmern"

    Greetz Ömchen
  • Also einfahren ist bei Grauguss-Zylindern definitiv Pflicht, spreche da aus eigener Erfahrung....
    Was mich immer stört ist die Annahmen, dass der Motor mit mehr Öl im Gemisch, also Beispiesweise 1:40 statt 1:50 fetter laufen würde, das Gegenteil ist nämlich der Fall, der Motor läuft magerer, da hilft auch der leichte Mehranteil Öl im Gemisch nicht weiter, die Verbennung läuft heißer ab und das ist numal wenig wünschenswert!
    Zylinder folglich mit 1:50 Gemisch einfahren, die Hauptdüse dabei bewusst größer wählen um ein fetteres Gemisch zu generieren. Um die 300km moderat fahren, mit wechselnden Betriebszuständen. Sollte kein Material-/Fertigungsfehler vorliegen, dann sollte der Zylinder definitiv halten!

    mfg
    www.vespa-schmiede.de