Nach kurzem Vergnügen - lange Stille. PK 50 XL springt nicht an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach kurzem Vergnügen - lange Stille. PK 50 XL springt nicht an

      Hallo!

      Wahrscheinlich wurde ähnliches desöfteren hier geschrieben, daher bitte um Verständnis.

      Meine Freundin hat vor ziemlich genau 10 Jahren eine PK 50 XL erstanden - angemeldet - sich bei der ersten Probefahrt richtig auf die Nase gelegt und dann im Schuppen eingemottet.

      Letzten Samstag bin ich bei dem "Schmuckstück" ausgekommen. Hab es erstmal äußerlich gesäubert und dann mit einem Bekannten den Vergaser samt Düsen und Luftfilter gereinigt. Etliche Startversuche mit 10 Jahre altem Gemisch (mein schlauer Bekannter meinte "Dat wird nicht schlecht") blieben natürlich erfolglos. Sonntag machte ich mich auf dem Weg erst zum Zweirad-Händler, der zum Glück geöffnet hatte, und besorgte mir eine neue Zündkerze, schaute auf dem Rückweg bei der Tanke vorbei und befüllte mir einen Kanister mit frischem Benzin und legte mir ein Fläschen 2-Takt-Öl zu. Siehe da - die alte Dame sprang direkt beim zweiten Versuch an.

      Nach fünf Minuten Wirtschaftsweg rauf und runter verabschiedete sich die Benzinleitung vom Vergaser und der Motor verstummte. Wieder dran montierte leckte die Leitung, der Motor lief jedoch wieder für ein viertel Stündchen. Seitdem NICHTS.

      Vergaser raus, Luftfilter raus, Kerze raus und das heute insgesamt 5x. NICHTS. Zu allem Überfluss ist mir heute noch das Kupplungsseil gerissen - aber das nur am Rande.

      Kann mir jemand einen kleinen Hinweis geben, was ich noch als Laie (wie er im Buche steht) machen kann? Nachdem ich nämlich heute beim Kauf einer neuen Benzinleitung beiläufig gefragt habe, was das Wechseln eines vorhandenen Vorderschutzblechs kosten würde, nämlich mindestens 150 EURO, bin ich nicht scharf drauf das gute Stück in die Werkstatt zu geben.

      Also erstmal vielen Dank im Voraus, ich hoffe es hat jemand DEN Tipp für mich.
    • Als Laie kannst du an einer Vespa ALLES machen. Eine Werkstatt brauchst du nicht :)
      Kauf dir ein Reperaturbuch (z.B. von H-J- Schneider) und los geht es. Viel flasch machen kann man nicht, bei weiteren Fragen hier nachfragen und Spezialwerkzeug benutzen wo es ratsam ist (Polrad, Kupplungsmutter etc.)
      Kann dir bestimmt auch jemand leihen in der Umgebung.

      Viele Grüße

      Holger
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.