Pflegelotionen für die Roller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pflegelotionen für die Roller

      Hallo Freunde der Vespaszunft

      Man sieht nur in den Foren hilfe Vergaser,Kolben und als so diese Probleme mit dem tollen Spaßmobil

      Aber wie ist das wenn der Roller läuft und Ihr müsst Ihn mal saubermachen.

      Wie macht ihr das und mit welchen mitteln damit euer Schatz wieder schön Glänzt?


      Die Idee zu diesem Thema war mir Gestern gekommen wie ich Großwaschtag an mehren Vespen vorgenommen hatte.

      Also fange ich mal an.

      Die Reinigung fängt immer damit an das ich mit dem Dampfi (Dampfstrahlerboxen elefant oder sowas) mal sie Ordentlich Wasche
      dann ab nach hause
      am Bild Sieht man wie ich die Ladys Pflege
      von links nach rechts wird erläutert

      also dieses Zekol zzt Aldi im angebot ist ein Chromputzmittel für die Chromteile(Spiegel, Sturzbügel u.s.w.) Sehr Gut und Billig

      Die Farbspachtel ist halt für div Lackschäden ohne den Lackmann zu besuchen (Steinschlag und Tiefe Kratzer) . sehr gut dafür nur der Nachteil ist es gibt nicht alle Farbtöne nur idel Standart :(

      Die Poltiur ist eine Politur mit Farbpinkmenten (frischt den Lack auf und zarte Krater sind weg)

      Der Tiefenpfleger ist für Topcase und div Plastikteile an dem Roller aber nicht die Sitzbank einsprühen wie einige schlauberger

      Der Glasreiniger Für die Scheibe, Spiegel u.s.w.

      Gruß Peter
      Bilder
      • Pfleg.jpg

        384,55 kB, 1.178×883, 326 mal angesehen
    • RE: Plegelotoinen für die Roller

      Für die Sitzbank verwende ich die Kunststoffpflege von A1. Die ist auch für alle anderen Kunststoffe bestens geeignet. Sie ist nicht schmierig, glänzt nicht und hält sich recht lange. Ist auch ideal fürs Auto (innen und außen), besonders für den Opel Corsa B - die ausgebleichten Radläufe werden damit wie neu.
    • Schon klar, das billige Zeug ist nun mal sehr rutschig. Mit dem A1 hält sich das aber in Grenzen.

      Auf Pedalen oder gar dem Lenkrad hat aber auch das nichts verloren.


      Nochwas: Chrom reinigt man am besten mit "Stahlwolle Nr.000". Geht auch bei Glas oder Badewannen :-).
      Vorsichtshalber an einer unauffälligen Stelle ausprobieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stewie ()

    • als politur kann ich nur Innotec empfehlen hab noch keine bessere gehabt,und was Kunstoffpflege angeht würde ich die produkte von ArmorAll empfehlen.Wenn ihr Chromteile langfristig sauber haben wollt dann müßt ihr mal beim Bootszubehör gucken,weiß jetzt leider nicht mehr denn namen.


      Die Produkte sind leider nicht all zu billig aber gut!!!!! :D
    • Aus der Überschrift 3 Schreibfehler entfernt & Beitrag nach Optik verschoben
      1. Wenn Du "Beratung/Hilfe" suchst und dann Renitent bist, suchst Du "Bestätigung" nicht nach "Beratung/Hilfe".
      2. “Denke wie ein Weiser, aber sprich die Sprache deiner Mitmenschen.” - William Butler Yeats
    • Poliert wird die gute nur im Frühling, und im Herbst.


      Unterm Jahr gibt es Waschmittel und einen Schwamm.

      Muss reichen.

      Die Stahlwolle Nr.000 benutze ich auch seit einiger Zeit für die Chromteile. Bin sehr zufrieden damit.

      Bei den Polituren ist der Preis schon recht hoch, aber hält bei einem Roller aber auch länger wie bei einem PKW