O-Ring-Wechsel an der Schaltklaue sinnvoll/nötig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • O-Ring-Wechsel an der Schaltklaue sinnvoll/nötig?

      Huhu, da ich gerade meinen Motor auseinader habe und sehnsüchtig auf die Pakete warte, will ich schonmal VOrarbeiten leisten, um dann sofort loslegen zu können, solbald die Teile da sind.

      Ich hab den Motor komplett gespalten, Lager ausgeklopft etc, nur die Schaltklaue ist noch drin. Darunter sitzt ein O-Ring, wie ich jetzt erfahren habe. :) Allerdings hab ich keine Ahnung, wie ich die Schaltklaue ausbauen soll, ich hab hier im Forum nur gefunden, dass man beim Versuch, den Dorn auszuschlagen das Ding auch verbiegen kann.

      Daher frage ich mich: Muss der O-Ring gewechselt werden?Besser wärs warscheinlich...Es ist aber kein Spiel vorhanden und dicht war's bis zum motorspalten auch immer.

      Fall es wirklich gemacht werden sollte, wöäre ich für ne Anleitung dankbar. :)
      Ich bin immer optimistisch, sogar meine Blutgruppe ist positiv.
    • RE: O-Ring-Wechsel an der Schaltklaue sinnvoll/nötig?

      Hallo

      der O-Ring ist nur für die Abdichtung. Wenn da kein Oel raussifft muss der nicht gewechselt werden. Wenn Du den aber trotz dem wechseln willst, die Achse muss dafür nicht raus, Du kannst den O-Ring mit einer Nadel herausziehen und den neuen einbauen.

      MfG klaus
    • hä? wie soll man denn den o-ring der schaltklaue ohne deren ausbau rauskriegen?

      der ausbau ist recht einfach. da geht ein metallstift durch der auf der einen seite dicker als auf der anderen ist. denn klopfst du einfach vorichtig raus und gut ist.
    • Der Stift guckt auf der einen Seite etwas mehr raus, als auf der anderen und sieht auch irgendwie genietet aus...täuscht das? so aus dem Kopf würde ich spontan sagen, dass ich dann ja auf das längere Stück"schlagen" müsste, richtig?

      Meine Befürchtung ist eben, dass ich denke...der O-Ring ist ja super, alles dicht, mache den Motor wieder zusammen, und in 2 Wochen fängt's an zu tropfen und ih darf nochmal spalten. :)

      Also lieber tauschen, wenn's nicht so schwer ist.
      Ich bin immer optimistisch, sogar meine Blutgruppe ist positiv.
    • Ob jetzt die längere oder kürzere Seite ist auf die gekloppt werden muss kann ich Dir net sagen. Aber das dünnere Ende ist das was gekloppt werden muss ( andersherum gehts ja net raus ) das solltest Du auch mit bloßem Auge erkennen können. Falls nicht, hilft nur nachmessen.... Am besten vorher ordentlich mit WD40 einsprühen und dann mit einer Rohrzange am dünneren Ende ansetzen und dem Hammer auf die Zange kloppen.... So hat es zumindest bei mir besser geklappt als mit einem Schraubendreher / Durchschlag.... Wenn du möchtest kann ich ein Foto machen und Dir schicken / online stellen

      Grüße

      Christian
    • Ja, Fotos wären super...Hab's mit ner Schieblehre gemessen, bei mir scheint das umgenietet zu sein oder so, war beides gleich...hänge mal (wenn auch schlechte,sry) Bilder an.
      Bilder
      • HPIM0975.jpg

        35,76 kB, 480×365, 160 mal angesehen
      • HPIM0976.jpg

        33,43 kB, 480×365, 137 mal angesehen
      • HPIM0977.jpg

        48,44 kB, 480×365, 151 mal angesehen
      Ich bin immer optimistisch, sogar meine Blutgruppe ist positiv.
    • Hallo
      da es sich augenscheinlich um einen konischen Stift handelt, ist das herausstehende Ende das dickere. Alternative währe ein Hohlspannstift, der ist aber daran zu erkennen, daß das im Prinzip ein Röhrchen ist (allso ein Loch in der Mitte haben muss) den kann man nach beiden Seiten herausklopfen.


      MfG klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kasonova ()

    • Naja, ich hab ja beide gemessen mit Nerschieblehre...Ich schätze, dass das mal getauscht würde oder so, zumindest scheint mir das umgenietet worden zu sein, da es gleichdick ist...
      Ich bin immer optimistisch, sogar meine Blutgruppe ist positiv.
    • Hallo;
      warschenlich ist der Stift auf der einen kurzen Seite wiklich etwas aufgestaucht, da der normalerweise nie wieder entfernt werden muß.
      Wenn der O-Ring dicht ist und kein Oel rauskommt, lass es doch einfach so. O-Ringe sind aus einen Material was nicht altert.

      MfG klaus