Überströmer fräsen - VNL2T Motor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Überströmer fräsen - VNL2T Motor

      Habe heute meinen Zylinder abgenommen. Der VNL2T (125 GTR 1974) hat nur zwei Überströmer.

      Werden beim Dremeln des dritten ÜS (für Montage eines passenden 3ÜS Zylinders) irgendwelche Hohlräume im Grauguss freigelegt? Wer hat Erfahrung mit VNL2T Motorblöcken?

      Sonstige Tipps fürs Dremeln am Motorblock?
    • Achtung Hören-sagen!

      Es müsste gehen. Ein dritter Kanal lässt sich ohne Probleme einfräsen.
      Sonstige Tipps: Am Fräser nicht sparen, niedrige Drehzahlen beim Fräsen in Alu (sonst setzt er sich zu). Für gelegentlichen Gebrauch reicht der Aldi Dremel.
      Den Motor am besten vor dem Fräsen zerlegen. Komm nicht auf den Trichter die Kanäle nach dem Fräsen zu polieren. Eine normale Oberflächengüte langt.
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.
    • OK - Danke erstmal für Antworten.

      Lt. Pornstar "Hear-Say" ist genug Material am Ort des zu fräsenden Überströmers - ich würde wohl versuchen das Kurbelgehäuse abzudecken plus Einsatz eines Staubsaugers mit mächtig Zug, da Zerlegen zu aufwändig.

      Der 177 Pinasco hat die theoretisch clevere Lösung, dass der dritte Port durch das Kolbenfenster gefüttert wird. Funktioniert die bessere Brennraumfüllung auch in der Praxis? Wer hat Erfahrung? Clevere Lösung auch deshalb, da keine Veränderung am Originalblock notwendig - daher wäre dies die zu bevorzugende Option (falls efektiv).

      Würde bei Einsatz dieses 177 Pinasco der vorhandene SI 20/17 überfordert? Welche Erfahrungen gibt es in der Community? (SI 20/17 vs. SI 20/20 oder SI 24/24? bei 177cm3. Empfehlungen zur Bedüsung in diesen drei Fällen?).
    • 24/24 auf alle fälle
      liegt dann kaum weit weg von der originalen bedüsung die drinnen ist
      kommt aber halt auf die weitere bearbeitung des motores draufan

      kann sein daß da ein hohlraum ist, das siehst aber eh
      den vorher mit kaltmetall auffüllen
      ebenso die dichtfläche des zylinderfußes erweitern
      und dann schön mit feile plan arbeiten