Beiträge von Flowson

    Update:


    Entgegen allen Schwarzmalereien war es weder der Simmerring noch irgendwas am Motor direkt (Zylinder Dicht, ASS Dicht). :thumbsup:


    Habe den kompletten Benzinhahn ausgetauscht (war eh nötig),den Vergaser noch mal mit Ultraschall gereinigt, alle Düsen saubergemacht und den Filzring neu eingefettet. Ist beim 3-4 mal ohne Probleme angesprungen, läuft nach dem Einstellen des Leerlaufs ohne Probleme und dreht nicht mehr hoch.


    Danke für alle Tipps und Ratschläge :+2

    Ob da vielleicht sogar eine Anleitung mitgeliefert wird? ;)


    Die Dämpferhärte lässt sich nicht einstellen, nur die Vorspannung der Feder. Je stärker diese vorgespannt ist, desto härter wirkt das Federbein. Eigentlich auch selbsterklärend, dass die Feder umso stärker vorgespannt wird, je höher man die Ringmuttern unter der Feder dreht.

    So. Dämpfer ist verbaut und es war im übrigen keine Anleitung dabei, was ja allerdings kein Problem darstellte :+7


    Hab jetzt bei meiner PK50s vorne und hinten die YSS Pro Dämpfer drin und bin sehr zufrieden. Auf der "weichesten" Einstellung einen Tick härter als die Ori-Dämpfer und schön zu fahren :thumbsup:

    Bin gerade noch mal ne Runde gefahren. Also wenn ich den Choke ziehe läuft sie definitiv ruhig. Nur ist mir eben noch etwas anderes komisches passiert.


    Also ich die Vespa in der Garage abgestellt habe und den Schlüssel umgedreht habe ist sie weitergelaufen und hat immer höher gedreht. Nach dem ich den Schlüssel 6-7 mal auf "an" und "aus" gedreht habe ist sie endlich ausgegangen. Jetzt habe ich gerade gesehen das sich das Erdungskabel am Motor gelöst hatte. Kann es damit zusammenhängen?

    Ja aber sie läuft ja normal wenn ich den Choke ziehe ... Kann es dann trotzdem Falschluft sein?
    Zudem lief sie ja vor 3 Wochen noch ohne Probleme und ich habe mechanisch rein gar nichts verändert und jetzt soll sie auf einmal Falschluft ziehen?


    Wie gesagt. Motor wurde vor 2 Monaten gespalten und alles neu gemacht. Vergaser ebenso.


    /Edit


    Werde nachher noch mal den Vergaser komplett auseinanderbauen und nochmal reinigen und die Düsen checken. Mir kommt es inzwischen so vor als ob sie ohne Choke absaufen würde weil sie keinen Sprit bekommt.

    Danke für den Link und sorry für die Faulheit :thumbsup: Muss ich gleich mal anrufen wann das gute Stück wieder zu bestellen ist. Mit der versetzten Stange auf der Schlüsselweite dürfte es tatsächlich besser gehen. Somit wäre Thema 1 erledigt.


    @ Chup4


    Geht nicht. Wenn ich da noch irgendwas kürze kann ich das mit der Mutter festziehen vergessen. Werd mir einfach den Benzinhahnschlüssel bestellen und gut ist ;)


    Zu meinem anderen Problem.


    Noch mal um das Problem genauer zu beschreiben:


    Da mein Benzinhahn defekt ist muss ich, wenn ich den Roller abstelle, immer den Benzinhahn offen lassen, da die Vespa sonst alles volltropft. So war die Vespa jetzt 3 Wochen gestanden. Vorher lief sie ohne Probleme. Jetzt geht Sie im Leerlauf plötzlich aus und wenn ich das Standgas minimal hochdrehe dreht sie unglaublich hoch.


    Wenn ich die Vespa allerdings anschmeiß und den Choke ziehe läuft sie und bleibt auch an. Zwar mit minimal höherer Drehzahl aber egal.
    Der Vergaser wurde von mir erst vor 2 Monaten komplett Ultraschallgereinigt und alles neu gemacht (Dichtungen, Düsen etc.).


    Kann es sein das mein Problem vielleicht mit dem defekten Benzinhahn zusammenhängt?


    Gruß

    Hallo,


    hab mal noch 2 Fragen zu meiner PK50s.

    1. Benzinhahn:


    Da meine Vespa leider tropft wenn ich sie abstelle und ich schon festgestellt habe, dass es am Benzinhahn liegt wollte ich diesen heute wechseln.
    Leider habe ich mein Werkzeug nicht in den Tank bekommen um die Mutter zu lösen. Irgendwie kommt mir die Tanköffnung auch komisch vor. Mein Kollege fährt eine normale PK50 und hat einfach nur einen runden Schraubverschluss mit viel größerer Öffnung.


    Hier mal 2 Bilder von der Tanköffnung




    Kann mir jemand den Link für das passende Werkzeug schicken?


    2. Vergasereinstellung / Falschluft:


    Die Vespa stand die letzten 3 Wochen wegen Urlaub in der Garage. Wollte dann heute wieder fahren und musste sie anschieben, da sie durch kicken allein nicht angesprungen ist und immer noch nicht anspringt. Dann geht sie ständig aus wenn ich die Kupplung kommen lasse bzw. auch generell im Leerlauf. Standgas lässt sich nicht einstellen. Entweder das Standgas ist Vollgas oder die Vespa geht aus.


    Bevor ich die Vespa 3 Wochen abgestellt hatte lief sie ohne Probleme. Hab vorhin dann gleich den Vergaser abgemacht und gecheckt aber nix auffällig gefunden. Filzring sitzt drin und der Vergaser sitzt fest auf dem Stutzen.


    Hat vielleicht jemand eine Idee woher diese wundersame Wendung kommen könnte? Ich musste heute quasi ständig mit Vollgas rumfahren damit die Vespa nicht ausgegangen ist :(


    Vielen Dank schon mal im Voraus :-2


    Gruß


    Flo

    Na das werde ich spätestens sehen wenn die Dämpfer heute Mittag geliefert werden 8o


    Wollte mich nur mal im Vorfeld schlau machen, damit ich heute Nachmittag gleich loslegen kann :thumbsup:


    Aber die YSS Dämpfer sollten ja selbst mit der geringsten Vorspannung härter sein als die original Dämpfer?

    Wollte keinen neuen Thread aufmachen, deswegen benutze ich mal den hier.


    Hab für meine PK50s für Vorne und Hinten jeweils einen neuen Stoßdämpfer bestellt (YSS Pro-X).


    Diese lassen sich ja in der Härte einstellen oder? Wie mache ich das am besten bzw. wie sind die Dämpfer am weichsten eingestellt?


    Gruß


    Flo