Beiträge von Michiagi

    Sieht ja schonmal ganz anständig aus!

    In etwa so waren optisch unsere Nähte auch.

    Also man sieht ganz klar, die Verbindung hält und ist durchaus tauglich. Feine Nähte werden aber kaum möglich sein.

    Was den Draht betrifft muss man sich da halt etwas in einbem Mittelwert zwischen hart und trotzdem gut abschmelzbar einpendeln. Denke aber, du bist schonmal ganz vernünftig unterwegs!

    Das mit dem Füllmaterial ist halt der riesen Grosse Vorteil beim WIG / TIG, da bekommt man alles erdenkliche in den verschiedensten dicken, mestens kann man bei der Schlosserei im Ort auch einzelne Stäbe ergattern und muss nicht gleich eine ganze Rolle kaufen. Auch den Lichtbogen hat man viel einfacher unter Kontrolle, da dieser nicht vom Draht sondern der Wolfram elektrode ausgeht.

    Ich hab ja immer lieber mehr (zu viel) Strom verwendet, dafür aber hurtig und schnell geschweisst.

    Andersrum kann es gerne passieren, dass man zu lange rumwärmt und plötzlich liegt ein Teil des Werkstücks in Tropfenform am Boden ;-)


    Aber die Bilder sehen ganz gut aus! Respekt! Das kommt gut raus!


    Auch wenn die Automatik für mich persönlich uninteressant ist, find ich es technisch hier äusserst spannend und interessant!!!


    gruss Michi

    Leider ging der Transport immer in die Hose, weil der 0,8er Zusatz so weich ist. Also komme ich nicht um eine Teflonseele drum herum und mal eine bestellt.

    Bin ja gelernter Metaller / Schlosser.

    Ziemlich sicher wird es auch mit der Teflon Seele nicht wirklich gut funktionieren... Normalerweise kommt man um ein Schlauchpaket mit zusätzlichem Antrieb im Griff nicht herum.

    Wir hatten immer probleme mit der Alu draht bestückten MIG Anlage... schlussendlich wurde es nur bei reparaturen von LKW Mulden (Kieslader etc., haben das sehr oft gemacht!) verwendet und war durchaus etwas "kleberei"... also mit WIG (wir nennen das TIG) hinten und vorne nicht zu vergleichen!

    Es soll auch Alu Elektroden geben, hab ich aber persönlich nie getestet... denke es ist das selbe rumkleben wie bei MIG mit Aludraht.

    Hatte auch so einen Fall... Jahre lang das Auto immer seitlich der Strasse (kaum befahrene Quartierstrasse) parkiert War nie ein Problem, nie hat jemand mich darauf angesprochen... dachte entsprechend "alles ok".

    Doch eines Tages (warum auch immer) hat mich mein Nachbar angezeigt... und seitdem fährt immer mal wieder die Polizei vorbei und erteilt sofort 80.- Bussgeld wenn ein Auto da steht... Ursprünglich hab ich angefangen da zu parkieren, weil meine Garageneinfahrt (gleichzeitig offizieller Parkplatz) sehr steil ist und sobald es etwas glatt ist oder die Temperaturen tief sind, die Handbremse (Fussfeststellbremse) von meiner c-klasse extreme Faxen macht... kaum zu lösen ist.... auch komme ich kaum mit den Vespas aus der Garage wenn das Auto da steht... hilft aber alles gejammere nichts, muss wohl vorerst immer das Auto dort abstellen... danke lieber Nachbar! Einfach mal miteinander reden war für ihn keine Option... lass mich aber sicher nicht auf irgendein Nachbarsgeplänkel ein! Dafür hab ich weder Lust noch Zeit! Hoffe einfach, dass sich bevor der Schnee kommt die Polizei eine andere Route überlegt, sonst hab ich den wirklich Probleme!

    Im Prinzip ist auch teilsynthetisches Öl ausreichend.

    Ich persönlich fahre aber immer Vollsynthetisches.


    Früher bin ich aber immer extra teilsynthetisches gefahren, weil mir ein alter Fuchs mal erzählt hatte, dass alte Simmerringe wie Dichtungen teilweise Probleme haben bei "zu gutem Öl"... denke aber, dass es "zu gut" garnicht gibt und teilsynth. auch gut ist.

    Manche sagen, zum einfahren der Zylindersätze immer teilsynth. andere sagen immer vollsynth. such dir aus was dir am besten gefällt ;-)

    Es gibt noch ein anderes Vespa Buch, im A4 Format welches bei gewissen Sachen etwas besser ist (Schaltpläne der verschiedenen Modelle, Explosionszeichnungen der verschiedenen Modelle, usw.), weiss aber grade nicht wie dieses heisst... muss ich erst nachsehen am Abend.


    Die original Handbücher (habe noch eines von der 50 Special und eines der Ape MP / MPV) sind nicht besser! Eher schlechter! Viel mehr als die Service Intervall Arbeiten sind da nicht beschrieben... wobei das von der Ape durchaus brauchbare Sachen betreffend Zündung drinn hat.


    Am meisten Wissen zur Vespa wirst du aber hier im Forum bei gezielten Fragen bekommen.

    Ich hatte mal bei einer PK den Fall wie du ihn beschreibst. Hatte alles abgesucht und geprüft und nichts gefunden... Dann ist mir nach vielen Startversuchen aufgefallen, dass der Luftfilter am Vergaser total nass benebelt war vom Benzin und fast rauchte vor lauter Benzinnebel.

    Tatsächlich war der Grund für das Problem ein zugesetzter Auspuff. Kurz getestet ohne Auspuff (vorsicht, ist extrem laut! da werden sämtliche Harley fahrer neidisch ;-) ) und sie lief ohne Probleme.


    Bei meiner 50 Special hatte ich auch so einen ähnlichen Fall, da war das Problem am Benzinhahn. Das Messingröhrchen vom Benzinhahn hatte einen kleinen Haarriss, somit lief ständig die Schwimmerkammer voll und flutete dein Zylinder wie Auspuff. Ein starten war nicht möglich da immer sofort abgesoffen. Und ja, theoretisch müsste dieses Problem die Schwimmernadel auffangen können... in realität ist dies aber eher selten wirklich der Fall... wenn zuviel Sprit über längere Zeit kommt, machen das die wenigsten Nadeln und Nadelsitz mit.

    Oder man hält die Augen nach einem der HP4 und / oder S Aluzylinder von Piaggio mit den durchgehenden Gewindebolzen bis und mit Zylinderkopf und den M8 Bolzen für den Auspuffkrümmer.

    Ich habe so einen auf meiner 50 Special und bin nach wie vor begeistert!

    Läuft super und ist Piaggio gelabelt, also quasi original!

    Meine läuft laut Tacho runde 70km/h mit dem Zylinder. Mussteeinfach die "bis 45km/h Kategorie auf bis 125ccm Kategorie" wechseln.

    Diese Kugelgelagerten Andruckplatten sind mir schon etwas suspekt... irgendwie handelt es sich da ja um ein ganz normales Radial Rillen Kugellager welche bei axialen Belastungen sehr schnell schaden erleiden. Und genau axial werden die in diesen Grundplatten belastet...

    Ich würde da garnicht zu gross dran rumdoktoren... es gibt viel schlimmere Farben als rot! Meine fuffi ist auch rot... und ich würde mir keine andere Farbe wünschen! O-Lack ist schon was feines, aber teilweise doch etwas überbewertet...

    Hab jetzt grade einen Auspuff bestellt.

    Denke mitlerweile auch immer mehr an den Auspuff. Werde mich aber auch nochmals dem Vergaser wie der Zündung widmen. Irgendwo wird da Drehzahl geklaut... kann aber wie so oft wieder ein Zusammenspiel mehrerer fehlerchen sein...

    Zum glück eilt es nicht! Es wird momentan ja vorerst nicht mehr wärmer und MFK ist erst auf nächstes Jahr geplant (ausser es juckt mich dann trotzdem... dann fahr ich auch bei Schnee zur MFK).

    Hallo zusammen,


    Hab am Wochenende wieder etwas getestet und mal auf HD 122 runtergedüst.


    Es ist mit der HD122 betreffend Kerzenbild auch besser geworden, aber immer noch dunkel. Könnte aber auch an der Kerze selber liegen, habe momentan eine NGK B9ES drinn, die B8ES läuft nicht mehr... die anfängliche absauferei durch vermutlich verklemmten Schwimmer im Vergaser haben sie zu fest angeschlagen.

    War jetzt mal eine gute Stunde unterwegs. Allgemein läuft die Vespa ziemlich gut (startet eigentlich vernünftig, hat ein sauberes Standgas, beschleunigt in allen Lebenslagen rund rauf), jedoch hab ich immer noch das Problem, dass bei Vollgas irgendwie einfach Drehzahl fehlt und anfängt zu ruckeln.


    Habe teilweise Fehlzündungen beim starten wenn sie nicht sofort anspringt. Und habe ein leichtes klingeln bei Vollgas (das heftige klingeln war nichts anderes als ein vibrierender Lampenring... ja, durchaus etwas peinlich...).


    Habe dann auch noch das Getriebeöl abgelassen um zu schauen ob da auch soviel wieder rauskommt wie anfangs drinn war. Da ist aber bis auf maximal 10ml weniger gleichviel rausgekommen (denke das ist ok und sollte die Ölsauger diagnose entgültig aus der Welt schaffen, worüber ich mehr als erleichtert bin!). Es ist auch überhaupt nichts zu riechen von wegen Benzin... erschnüffle keinen Unterschied zum frischen Öl. Das Öl war aber bereits ziemlich dunkel und hatte durchaus Metallabrieb drinn. Ist aber vermutlich weil Neben Vorgelege auch die Kupplung wie das Kupplungsseitige Primärzahnrad neu sind, dazu her noch das "Spezialmodul" mit der 23/67 Übersetzung. Denke da wirds am anfang halt etwas reiben bis sich das alles eingeloffen hat, obwohl es bei der Montage butterweich zu draufstecken ging.


    Nach philosophieren mit einem Kumpel welcher seit vielen Jahren Kart fährt, denke ich, dass die Problematik der fehlenden Drehzahl und ruckeln bei Vollgas beim Unterbrecher wie Kondensator der Zündung liegt. Auch der vermutlich 35000km alte Auspuff wird eine Teilschuld haben. Weiters werde ich dem Vergaser einen neuen Dichtsatz spendieren, da er immer noch nicht so ganz 100% dicht ist. Wie sind da die super Aramit Dichtungen von Sip? Oder besser einfach die normalen Dellorto Dichtungen verbauen?


    Noch etwas ist mir aufgefallen... wird aber vermutlich normal sein. Die Vespa säuft mit dem neuen Setup gegenüber zu früher im Originalzustand viel mehr!