Fantine Profi

  • Männlich
  • aus Duisburg
  • Mitglied seit 28. April 2015
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
980
Erhaltene Reaktionen
157
Punkte
5.072
Profil-Aufrufe
2.360
  • Wie du weißt, bin ich nicht sonderlich erfahren mit VESPA-Alteisen, Jürgen, Wenn ich meine Erhahrungen mit dem 16/15er-Dellorto der XL2 mit den Fragen hier im Forum kombiniere, könnte das Hochdrehen einmal die klassische Nebenluftproblematik sein ( Undichhtigkeiten im Ansaugtrakt ab Vergaserabschluß bis Motorgehäuse ).

    Ich hatte diese Phänomen bei meiner XL2 auch, wollte aber den seit 1990 nicht geöffneten Motor nicht angehen. Abhilfe hat bei meiner XL2 eine etrem verminderter Luftspalt unter dem Schieber durch konsequentes Drehen am Widerlager des Gaszugs gebracht. Die Leerlaufgemischschraube hiflt hier eher nicht.

    Nachteil: Der Motor kommt runter, geht aber im Leerlauf nach kurzer Zeit aus, wenn man nicht mit dem Gagriff spielt.

    Gruß und Schöne Festtage

    Friedhelm

  • Hallo Friedhelm,


    nach unserem Gespräch über meine Vespa bin ich doch ganz schön ins Grübeln gekommen.

    Zündzeitpunkt, Markierungen, Frühzündung, Drehrichtung des Lüfterrades!!!

    Es hat mich nicht losgelassen. Hab so weit doch alles richtig gemacht?


    Dann auf einmal kam es!!!!!!


    Wo zeichnet man bei einem Lüfterrad den Zündzeitpunkt vor OT auf?

    Links oder rechts vom OT?


    Ich Dussel hab wegen der Drehrichtung natürlich links vom OT gedacht.


    Aber genau falsch.....


    Du hast ja mein Foto gesehen von der Zündgrundplatte.

    Die Schrauben waren in der Falschen Richtung angezogen.


    Also Lüfterrad ab, Schrauben lösen und ganz nach links drehen, festgeschraubt,

    abgeblitzt und die Sache stimmt. Zündzeitpunkt steht exakt 17-19 ° vor OT...


    Meine Daisy springt jetzt mit Handstart wenn ich auf dem Boden neben ihr sitze sofort an.....!


    Werde mal am WE erst eine kleine und dann mal eine etwas größere Ausfahrt machen.


    Will noch nicht so weit weg von zu Hause.


    Schöne Grüße von der Untermosel


    Jürgen Stein

    • Danke für die ausführliche Schilderung, Jürgen, Ich hoffe, dass du damit nicht nur das Startproblem behoben, sondern vielleicht sogar noch etwas Leistung gefunden hast.

      Also - wenn das Wetter es zulässt: Auch mal wieder größere Runden drehen...

      Gruß

      Friedhelm

    • Hallo Friedhelm,


      die Vespa springt jetzt wirklich gut an.


      Bei der Probefahrt läuft sie wirklich gut.


      Aber:

      wenn ich jetzt anhalte und in den Lehrlauf schalte, dreht sie jetzt sofort richtig hoch.

      Ich bekomme sie nur noch durch einlegen des ersten Ganges und Kupplung

      kommen lassen wieder runter.


      hab die Gemichtdüse 3 Umdrehungen rein schrauben müssen und dann 1 Umdrehung wieder rausgeschraubt.


      Ergebnis: anspringen gut, Drehzahl am Anfang etwas höher danach etwas niedriger im Standgas, aber immer noch zu hoch...


      Im Stand will sie so nicht recht wieder auf Standgasdrehazahlt zurück gehen. Sie bleibt weiter hin für meine

      Begriffe zu hoch.......


      Wie ist Deine Einschätzung dazu..??


      Vielen Dank für Deine Mühe


      Gruß Jürgen

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. kFkA- Kurze Fragen, Kurze Antworten! 1,5k

      • Basti_MRC
    2. Antworten
      1,5k
      Zugriffe
      163k
      1,5k
    3. MBT / T4

    1. Funstuff 😂 3,3k

      • SoGod
    2. Antworten
      3,3k
      Zugriffe
      270k
      3,3k
    3. Creutzfeld

    1. PX 125 springt nicht an 7

      • JoRue
    2. Antworten
      7
      Zugriffe
      326
      7
    3. JoRue

    1. Vorstell-Thread: Wer neu ist, stellt sich hier vor! 3,4k

      • Dr.Vespa
    2. Antworten
      3,4k
      Zugriffe
      387k
      3,4k
    3. Gerdi

    1. Assoziationskette 39k

      • Andifr
    2. Antworten
      39k
      Zugriffe
      1,6M
      39k
    3. wolf181