pk 50 Automatik xl2 während der fahrt ausgegangen Problemsuche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • pk 50 Automatik xl2 während der fahrt ausgegangen Problemsuche

      Hallo,
      meine "neue" alte Vespa hat gleich die erste fahrt nicht überstanden. Ist auch meine erste Vespe deshalb könnte ich etwas hilfe bei der Fehlersuche gebrauchen.
      Erstmal die Symptombeschreibung: Habe bereits während der Hinfahrt auf die Arbeit (ca 10km) gemerkt dass die Vespa immer mal wieder "ruckelt" als ob plötzlich das gas weg wäre und manchmal ist sie an der Ampel ausgegangen. Dann direkt nach der fahrt die Kerze gecheckt und die war schwarz und ölig. Gemisch also zu fett dacht ich. Gut, nach Forumsanleitung den Vergaser neu eingestellt, Probefahrt, lief besser + das motorgeräusch war auch runder. Dann nochmal kerze geschaut, sah besser aus aber war immer noch schwarz. also Gemischschraube noch ne halbe umdrehung rein und noch ne probefahrt. Dabei hat sich dann plötzlich das geräusch geändert die Vespa ist langsamer geworden und ausgegangen. Mit E-starter (hab kein kicker) nicht mehr angesprungen. ließ sich aber noch anschieben aber konnte dann nur noch im Schneckentempo nach hause kriechen. :(
      Am Wochenende hab ich mal den Vergaser ausgebaut weil ich dachte der ist zu. Sieht aber drecktechnisch noch sehr gut aus allerdings hab ich dabei festgestellt dass die Schwimmerbefestigung (durch die der befestigungssplint geschoben wird) auf der einen Seite ausgebrochen ist und der schwimmer dadurch etwas seitliches spiel hat zwar nur minimal
      aber vorhanden. Die Schwimmernadel sieht aus wie neu und die HD (74) und die Nd sehen auch gut aus.
      Zum zweiten hab ich festgestellt dass die Vespe scheinbar nur noch wenig kompression hat, habe kein messgerät aber habe bei ausgebauter Zündkerze mal den Daumen draufgehalten und gestartet und dabei konnte ich mit dem Daumen ohne probleme zuhalten. Ist das normal?
      Den Zylinder habe ich mir noch nicht angeschaut ,kommt am nächsten WE dran.
      Ich kann mir nur schwer vorstellen dass die Schwimmerbefestigung einfach so abbricht, ich gehe jetzt erstmal davon aus daß dies einem der Vorbesitzer passiert ist irgendwelche Bruchstücke konnte ich auch nicht finden.
      Zündfunke ist gut und benzin kommt auch sowohl im Vergaser alsauch im Zylinder an. (Benzintank und öltank ausgebaut und gereinigt zur sicherheit, Gaser wieder eingebaut und versucht zu starten aber springt nicht an irgendwann kerze total nass und benzin läuft aus dem vergaser...) liegt wohl an der nicht vorhandenen (geringen?) kompression ??
      Gibt es noch andere Ursachen für mein Problem nach denen ich schauen müsste außer jetzt dem Zylinder?
      Da mir das mit der Schwimmerbefestigung nicht gefiel ist ein anderer Vergaser bereits geordert, wenn ich den einbaue würde ich gerne gleich eine neue Dichtung reinmachen, kann mir jemand sagen was genau für eine Dichtung (typbez. o. Ä) ich da brauche und wo man die bekommt?
      Sorry für die vielen Fragen, bin totaler Vespaneuling und habe noch nicht so viel Ahnung aber bin nicht ganz ungeschickt und auch lernwillig und natürlich möchte ich bald wieder fahren :-7
      Gruß Ralph
    • Kolbenringe prüfen ,bei zu geringer Kompression.
      Membrane prüfen .
      Bei Falschluft am Vergaser (Membranblock mit Dichtung) oder verschmutzten Luftfilter , läßt sich der Vergaser nicht gut einstellen.Also auch prüfen.