Endstücke für Bowdenzüge bei Montage aus Gegenhalter gerutscht

  • hi,
    ich habe den Zuggegenhalter bereits im Lenkkopf verschraubt und das Endstück für den Gaszug auch im Gegenhalter befestigen können.
    Die beiden anderen Endstücke für die Schaltzüge bekomme ich aber nicht in die Öffnung des Gegenhalters da man da so miserabel rankommt.


    Bis auf den Gaszug sind die Züge noch nicht unter Spannung


    Was tun?
    Macht es Sinn zuerst beide Züge an der Schaltung festzumachen?


    Muss der Lenkkopf wieder runter deswegen?

  • Züge unten festmachen und schalten - so rutschen die Hüllen normalerweise von alleine in die Gegenhalter. Dann nachspannen.

  • Was auch geht:
    Hülle in Position bringen, Schaltzug von Hand leicht nachziehen, dann mit einer Zange direkt am Ende der Hülle den Schaltzug arretieren, danach die Schaltung drehen, dann sollte er automatisch reinrutschen.
    Danach das gleiche Spiel mit dem Zweiten.


    Gruss


    P.S. Die Zange nicht zu fest zusammen drücken.

  • Also diese "Endstücke", die nicht Bestandteil der Bowdenzüge, gegen nicht in den Gegenhalter.
    Die Schaltung funktioniert jetzt einigermassen, aber die Endstücke wollen da nicht rein.


    Ging leider auch mit ner Spitzzange nicht X(


    Werde es wohl so lassen wenn es funktioniert.

  • Komisch komisch - was hast n da für Züge?? Ich hol mir immer die Repros aus dem Set von SIP, die flutschen immer wie von selbst..

  • Die Züge mit ihren Metallkappen flutschen auch prima in die Endstücke rein.
    Nur die Endstücke an sich habe ich, bevor ich den Lenkkopf montiert habe, nicht im Gegenhalter fixiert, was sich wohl jetzt als Fehler herausstellt