Vergasereinstellung+ Kerzenbild

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin,
    nachdem ich gerade mein Hinterrad wieder drann bekommen habe (4 von 5 halten bombig) hab ich nochmal ein bischen weiter geguckt...
    Die Zündkerze war soo verlocken, dass ich sie halt mal rausgeschraubt habe )
    Zu meiner verwunderung war sie ziehmlich nass...
    lag das jetzt daran, das der roller nur eine minute (+choke) an war, oder ist der vergaser vllt falsch eingestellt??

    hab mal bischen gegoogelt und folgenden satz gefunden

    " Kerzenbilder

    An der Zündkerze kann man immer gut sehen wie der Vergaser abgestimmt ist (Gemisch). Nach einer ca. 2-3 km Vollgasfahrt einfach die Zündkerze rausschrauben, dann sieht man die Elektrode."

    sollte ich das mal machen, denn als ich den vergaser sauber gemacht habe (schon etwas her) könnte ich ja was verstellt haben...

  • gerade mal FAQ gelesen *g*

    1 - motor warmlaufen lassen (fahren)
    2 - die räder müssen zum abgleich den boden berühren (betriebszustand)
    3 - seitliche luftschraube ganz eindrehn u. wieder genau 2,5 umdr. rausdrehn
    4 - motor starten und mit der oberen standgasschraube auf minimalste drehzahl einregeln
    5 - jetzt die luftschraube sehr langsam eindrehn,bis der motor am höchsten dreht
    6 - ist die höchste drehzahl gefunden,die luftschraube wieder 1/4 umdr. rausdrehn
    7 - standgas mit der oberen leerlaufschraube einregeln

    sollte ich sowas machen oder lieber nach dem grundsatz
    "nertoucharunningsystem" die finger davon lassen?
  • musst schonma so 10 km. fahrn,bis die kerze sacht,was so abgeht
    was ich da zusammengestopselt hatt,bezieht sich nur auf
    standgas
    teillast
    kaltstart

    nicht auf den vollgasbereich
    der wird mit der hd abgeglichen