Beiträge von Automatix

    PN heißt Persönliche Nachricht.


    Die Zünd-Ankerplatte ist allem Anschein noch im Originalzustand. Die Kabelisolierungen schauen wirklich nicht mehr gut aus. ABER:


    Hast Du vorher schon alle anderen pot. Ursachen für fehlenden Zündfunken gecheckt?


    • andere Zündkerze?
    • anderer ZK-Stecker?
    • CDI?
    • Fester Sitz aller Kabel (grün, weiß, rot) am CDI?
    • Zündkabel?

    Nicht falsch verstehen, es können natürlich die verrotteten Kabel an der Ankerplatte als Grund in Frage kommen. Wenn's die aber nicht sind, dann ist es möglicherweise einer der o.g. Punkte oder - wie so oft - das PickUp (Position 11:00 Uhr auf Deinem Foto).


    Gruß

    Automatix

    Nach meiner Erfahrung solltest Du in allererster Linie den Antriebsstrang checken. Das bedeutet:


    • Kupplung reinigen (Bremenreiniger)
    • Keilriemen auf Verschleiß prüfen
    • Variorollen und Laufflächen der Vario reinigen, ggfs. mit Graphitpulver neu "schmieren"
    • Keil der unteren Riemenscheibe checken. Wenn der abgedunkelt ist, läuft die Riemenscheibe durch und man kommt nicht aus dem Quark
    • :+3 Diät des Fahrers! Klingt zwar scherzhaft, aber der Automat im originalen Setup ist jetzt nicht gerade ein Performancewunder. Zu schwer in Kombination mit zu wenig Leistung. Die einzige - illegale - Lösung ist der 75er Pinasco-Satz in Verbindung mit einer größeren HD (zwischen 82 und 84er - musst Du austüfteln).

    Dass es die Kolbenringe sind, halte ich eher für unwahrscheinlich.


    Gruß

    Automatix

    Bei Sinn machen wird es in zweierlei Hinsicht schwierig:


    1. ist Sinn machen sprachlich inkorrekt! (o.k. Klugscheißerei, aber wir schreiben hier ja in deutscher Sprache) und es kann höchstens Sinn ergeben oder sogar sinnvoll sein. Aber gut: Davon läuft Deine Karre auch nicht besser.:P

    2. Eine größere Düse ergibt nicht deswegen Sinn, weil das Sprit-/Ölgemisch direkt aus dem Tank kommt und nicht durch die Ölpumpe dem Benzin das Öl beigemischt wird. 1:50 bleibt 1:50!


    Also bringt eine andere Düse nichts - zumindest nicht für die Performance der Kiste, solange das Setup normal bleibt. Dem Düsen-Händler natürlich schon! Aber das ist ja wieder eine andere Baustelle.

    Wenn sich das Standgas so gar nicht mehr regeln lässt, würde ich an allererster Stelle auf ein mechanisches Problem am Vergaser untersuchen. Mögliche Ursachen können sein:

    - Gaszug hat sich in der Bowdenzuhülle aufgewirbelt und bleibt einfach hängen.

    - Gaszuggestänge im Luftfiltergehäuse streift an der Benzin-/Ölleitung

    - Die Gaszug-Rückstellfeder im Motorblock ist gerissen.


    Dass die Karre nicht richtig anspringt, kann auch schlichtweg an einer zu gering geladenen Batterie liegen.

    Original ist eine 74er HD im 16/14er Dell Orto. Wenn also der 50er Zyliderkit verbaut ist und der zuvor genannte Vergaser drin ist, dann ist die 74er HD das Original-HD-Setup.


    Die Mischung ist 1:50. Damit macht man keinen Fehler.

    Gruß,

    Automatix

    Dein Problem dürfte sich mit einer ordentlichen Reinigung des Vergasers / der darin befindlichen Düsen sehr schnell erledigen.


    Eine Getrenntschmierung still zu legen ist aus meiner Sicht eher kontraproduktiv, es sei denn man setzt die Ölpumpe außer Kraft und sorgt dafür, dass der Motor in keinem Fall Falschluft über die Ölpumpe zieht. Ansonsten spricht überhaupt nichts dagegen eine Automaten explizit mit Getrenntschmierung zu betreiben.


    Beste Grüße,

    Automatix

    Bei dem angebotenen Rumpfmotor wurde ja beschreiben, was noch alles dran ist.


    Im Ganzen wird das Teil - vorausgesetzt es fehlen nur die beschriebenen Teile - nicht mehr als 200 Euro bringen. Als komplett gereinigter und einwandfrei funktionierender Motor kann man locker EUR 500+ verlangen, denn es gibt genügend Aspiranten, die keinen Bock haben einen alten Motor so lange zu schrauben, bis er wieder läuft.


    Ansonsten, wenn man den Motor nicht mehr selbst neu aufbauen möchte, würde ich immer dazu raten die wertvollsten Teile (Kupplung ca. €70, Polrad ca. €60, Ankerplatte ca. €80, Kurbelwelle ca. €80 und Antriebswelle ca. €30) separat zu verkaufen, sollten diese technisch noch in Ordnung sein. Für das Getriebe und das blanke Motorgehäuse findet sich in der Regel schon gar kein Abnehmer mehr. Diese Teile gibt's aus meiner Sicht ohnehin wie Sand am Meer - auch wenn in der Bucht immer Mondpreise aufgerufen werden.


    Beste Grüße,

    Automatix

    Mit Piaggiohändler meinte ich nicht irgendeinen Plastik-Roller-Schieber, sondern ein echter Blechvespen-Schrauberladen. Da reicht mitunter ein kurzer Anruf

    und Du bekommst bei Nennung des Typs PK Automatik gleich die zumeist lieb gemeinte Antwort :+3 "Bleib mir bloß weg mit dem Scheiß" :+8, oder der Typ am anderen Ende hat ein Herz für Exoten (Automaten und deren verbliebene Fans) und hilft dir aus der Not.


    Aber natürlich kann man sich so eine Dichtung auch in liebevoller Kleinarbeit selbst basteln. Das kann ja jeder so machen wie er mag.

    Das Einzige was nicht zur Variomatik gehört ist die Feder - hier Teil 5. Die Distanzscheibe - hier Teil 6 - gehört sehr wohl zur Vario und zwar zwischen das Polrad und die Welle der oberen Riemenscheibe - hier Teil 3. Wenn diese Scheibe fehlt, solltest Du Dir eine besorgen. Hilft ungemein bei der Demontage der oberen Riemenscheibe - insbesondere nach langer Laufzeit. Ist keine Scheibe drin kann's passieren, dass sich die Antriebswelle auf der K-Welle festrottet und kaum noch von dieser zu trennen ist.


    VA52T ist eindeutig die Fahrgestellnummer eines Automaten - und zwar des PK-Automaten.


    Beste Grüße,

    Automatix

    Du kannst die Grundeinstellung bei kaltem Motor machen und dann die Vespe warmfahren. Läuft sie dann nicht perfekt im Standgas, musst Du nachjustieren. Hilft alles Drehen und Schrauben nichts, hat Dein Standgasproblem wahrscheinlich eine andere Ursache. Dann melde Dich einfach nochmals.


    Viel Erfolg und beste Grüße,

    Automatix

    Polrad abmachen und reinschauen. Einfaches Schadenbild: PickUp hat sich verabschiedet. Großes Schadenbild: Eine oder mehrere Nieten des Polrads haben sich selbständig gemacht und Dir die komplette Zünd-Ankerplatte zerhauen.


    Ich hoffe für Dich es ist die erste Alternative. Ein neues PickUp ist oft genug die Lösung.


    Beste Grüße,

    Automatix

    Kopfdichtung: Fehlanzeige! gibt's beim Automaten nicht.
    Kolbenringe: Müssen für einen 38er Kolben sein. Oben L-Form unten normal (falls original-Kolben verbaut).
    Kompression 5 bar ist zu wenig. Müsste normalerweise bei 9 bar liegen.

    Original 50 ccm? Dann darfst Du kein Abzugsmonster erwarten. Der Automat ist für sein Gewicht schlicht untermotorisiert. Kommt dann noch das Fahrergewicht hinzu wird's schnell sehr zäh mit der Beschleunigung und der Bergfahrt.


    Ich würde mich aber in erster Linie um die Fußdichtung kümmern, Kompression messen und erst dann nach K-Ringen Ausschau halten.


    Beste Grüße und viel Erfolg,

    Automatix

    Ist leider ein typischer Automatik-Schaden. Die Nieten der Vario lösen sich leider ab und an. Dann führt es zu genau diesem Schadenbild. Die Zündgrundplatte kann man ab und an noch retten. Schau einfach mal, was alles kaputt gegangen ist. Das PickUp ist in jedem Fall fällig. Und ein neues Polrad wirst Du wohl auch brauchen. Hier ein gutes Gebrauchtes (neu gibt's die Teile ja nicht mehr) zu finden ist mit viel Glück verbunden.


    Beste Grüße

    Automatix