Beiträge von runatthesun

    Ich glaube es nicht daß das Wechselkennzeichen kommt.Überlegt doch mal was da Vater Staat und den Versicherungen dann Geld durch die Lappen geht.Die Zerreden das Projekt und legen es zu den Akten :whistling:


    das ist der punkt, in zeiten in denen die (staats)kassen leer sind wird man kaum auf eine steuer, die von der breiten masse akzeptiert ist abschaffen. ausserdem bringt das nicht mal einen merklichen poplaritätsbonus.
    was allerdings in meinen augen denkbar wäre, wäre eine solche einführung wenn man in dtld. als transitland die kfz steuer auf den sprit umlegen würde. das könnte zu mehr staatseinnahmen führen - bei gleichzeitiger gerechterer belastung der bürger (kfz-steuer ist im moment gleich für jeden, gefahrene berufliche kilometer kann ich steuermindernd absetzen).
    das problem sehe ich aber in der mentalität der leute, für die eine einmal zahlung (kfz-steuer im moment) sich wesentlich weniger negativ anfühlt als eine dauerhafte spriterhöhung, also quasi ein "angriff aufs wochenbudget".
    somit dürfte mMn auch wenn es vernünftiger schein aus populismus - taktischen gründen eine umlage über den sprit leider nicht kommen; und damit auch kein wechselkennezichen.

    wenn du das reine fahrzeug verkaufst, also ohne versicherung brauchst eigentlich gar keinen schriftl. kaufvertrag - sofern direkt bar bezahlt wird.


    der schützt eher den käufer.


    anders siehts aus wenn du, wozu ich nicht rate, die versicherung mitverkaufst.

    also ich find das gar nicht schlimm im gegenteil.


    meiner meinung soll jeder machen was er will - ich muss weder den sinn darin erkennen noch es gut finden.
    nehme mir aber das recht raus es zu belächeln ;)
    die einzigen zwei grenzen in die hobbies/verhalten oder was auch immer reinpassen muss ist:
    es darf mich/andere nicht einschränken und man soll bitte nicht versuchen mich/andere zu bekehren.

    die griechen sind systembedingt sicherlich zu einem grossen teil selber dran schuld. ob und wie man denen nun helfen muss und welches das kleinere übel ist - ganz ehrlich, da habe ich keine begründbare meinung zu.
    was ich aber nicht verstehe ist wieso man generell die finanzindustrie wie zB goldman sachs nicht in die verantwortung nimmt, die wohl zT durch ihre bilanzierungstricks einen eurobeitritt erst ermöglicht haben und dafür fürstlich entlohnt wurden - bei privatleuten nennt man sowas beihilfe.


    warum hat eigentlich niemand die eier hat gewisse finanzmarkt instrumente wieder zu verbieten, deren einziger sinn es ist kurzfristig jemand anderem viel geld abzuluxen - denn wert wird da keiner geschöpft. was muss eigentlich noch alles passieren damit auch dem letzten klar wird das deren machenschaften wohl langfristig uns alle dahin führen werden das man das vertrauen in das geld ansich verliert....

    spartricks, lol^^


    mir fallen da spontan richtig behinderte sachen ein.


    Ein gutes weiss ich: Motorrad Prüfbögen von anderen ausleihen ;)


    ... oder sich bei honda anmelden die offerieren gegen eine kostenlose registrierung einen zugang zu den aktuellen bögen inkl. prüfungssimulation für umme. ich habee von denen bis heute keinerlei werbung oder so bekommen - meial reicht da auch.


    generell: wenn man nich weiß wo seine kohle hingeht: haushaltsbuch führen und jeden tag wirklich jede noch so kleine ausgabe und einnahme reinschreiben - nichts ist härter als die realität


    €dith meint noch "tu da mal nen link rein": bikeschein

    halte davon nix.


    zunächst einmal wer ist der unterstützer der pedition? ein verlag der führend in der erstellung und dem vertrieb von fahrschulbögen und -büchern ist, der verband der zweiradmechaniker und die händler/hersteller.


    aha.


    50er gerade auf der landstrasse sind meiner meinung nach eher ein verkehrsrisiko. ohne fundierte ausbildung den einstieg auf ein krad oder auch auto zu ermöglichen halte ich auch für sehr gefährlich, da motorisiert fahren nunmal leider nicht nur den fahrer selber gefährdet sondern auch alle anderen verkehrsteilnehmer. ein motorrad fährt sich nunmal anders als ein auto oder auch ein roller, reagiert anders und braucht eine gewisse angeleitete übung. und eine fundierte ausbilung kostet nunmal.
    auch die aussage: wenn wir den jugendlichen mehr leistung erlauben, dann wird weniger getunt. das ist eine bloße behauptung. genauso kann man sagen das die leute die tunen es aus motiven der testosteron steuerung machen um sich gegenüber ihren gleichaltrigen artgenossen abzusetzen. das ist genauso behauptet, genauso nachvollziehbar, genauso beweiskräftig.
    auch die aussage "Jugendliche scheuen die hohen Kosten, die eine Lizenz zum Motorradfahren verursacht" wird als begründung für die sinkenden zulassungzahlen und führerscheinausstellungen herrangezogen.
    das das motorradfahren generell in der bevölkerung mittlerweile als gefährlich betrachtet wird (viele hören zB mit dem fahren auf wenn sie vater/mutter werden etc.) und kein so hohes ansehen mehr hat wird in keinster weise erwähnt. usw., usf.


    mich stört an diesem ganzen aufruf das keinerlei bezug genommen wird zu unfallstatistiken. nicht aufgefordert wird den noch ökologischeren, ökonomischeren öffentlichen nahverkehr weiter auszubauen und attraktiver zumachen statt ihn wie momentan weiter einzuschränken. man versucht einseitig argumente "aufzutreiben" um seine position vorteilhaft darzustellen.


    das ganze ist nichts weiteres als ein polemischer lobbyaufruf, der meine stimme weder verdient noch bekommen wird.

    Wenn ich dann 1 bis 2 mal kontrolliert wurde und die Polizisten mcih ein bisschen kennen werde ich aufrüsten auf 75ccm. Ich denke man muss einfach so ein Gefühl dafür bekommen ab wann die 75ccm in Ordnung sind.


    interessante logik. wenn die polizisten dich und deine maschine kennen machst du sie schneller und damit meistens auch lauter?

    zunaechst: man kann nur einen 400 € job haben bzw. die summe aller 400€ jobs darf 400€ nicht überschreiten.


    eine alternative wäre, sofern der arbeitgeber mitspielt - folgende:


    er meldet dich normal über die lohnsteuerkarte an und zwar mit einem bruttolohn von 430 € im Monat.
    dann bekommst du 377 euro ausbezahlt, bist krankenversichert für unschlagbare 50 € (20 + 30) und kostet den arbeitgeber genauso viel bzw. 5 euro weniger pro Monat als er für dich als 400€ kraft bezahlen müsste.

    Der Integralhelm schränkt aber erheblich die feineren Sinneswahrnehmungen, wie Weitwinkliges Sehen und Hören.
    Diese brauche (zumindest ich) sehr oft beim Fahren durch die Stadt (und das ist einfach meistgefahren). Mag sein, dass ein Integralhelm besser schützt, aber nur bei einem Unfall nicht vor einem Unfall.


    Meine Argumentation,


    Hallo lukk,


    hast du nen anderen nickname der "milka" lautet?


    von dem/der hab ich nämlich meine signatur aus einem anderen thread - und dabei hab ich mich noch gar nich bedankt.

    zur dämpfung: das ist die physikalische schranke - wenn die schon recht hoch ist - werte musste googlen, dann koennen die dir anbieten was sie wollen, mir der bisherigen leitung leisten koennen dies nich.

    prüf ich die leitung selber bei der telekom auf der internetseite mit tele, eingabe usw. ist vdsl verfügbar :-1


    du kannst je nach router auch die leitung selber testen.
    wenn dein router die dämpfung (engl.: attenuation) auslesen kann lässt sich damit ein rückschluss auf die theoretisch mögliche geschwindigkeit schliessen. us robotics router zeigen dir die daten an unter status->adsl stats - kann aber wohl nicht jeder router.

    also mal abgesehen das ich aufgrund der zwar überschaubaren, aber dennoch extistenten risiken niemals ein fahrzeug mit einer versicherung auf meinen namen mitverkaufen wuerde folgendes:


    wenn du irgendwas an tuningmaßnahmen gemacht hast (insb. anderer zylinder) würde ich dir raten die (50er-)versicherung auf keinen fall mitzugeben.

    Lieber Atzen,


    bevor du hier nach tuning maßnahmen frägst und die dann auch umsetzt folgendes:


    wie du hier schreibst hast du deinen lappen noch keine zwei jahre und schon einen unfall verursachst. mit der folge das das wohl auch einen probezeitrelevanten verstoß bedeutet.


    du solltest dir vielleicht mal überlegen ob 5 km/h es wert sind, das du die nächste zeit zu fuß gehen muss wenn du erwischst wirst - und das risiko ist sicherlich bei einem 18jaehrigen wesentlich höher als zum beispiel bei einem 30 jährigen. was ein down tuning von 40 km/h bedeutet- mal von den folgekosten abgesehen.


    denk mal drüber nach - und das meine ich ernst. lass das mit dem tuning. fahr die vespa legal und dafür etwas langsamer. das steht in keinster relation. und wenn es darum geht das dich deine kollegen mit ihren platikschuesseln abziehen - scheiss drauf dafür biste hundertmal cooler und hast einen stylefaktor den jedes mädel atraktiver findet als testosterongeladenes geschindkeitsgehabe mal abgesehen das mit zwanzig zu fuss gehen zumuessen weil man seinen lappen verloren hat um nen roller 5 km/h schneller zumachen auch nicht wirklich cool ist.


    gruß