Beiträge von aarwespe

    .. ins Berliner Umland. Da rollen sich bei mir die Fußnägel auf.


    Wahrscheinlich haben diese Habenichtse und Taugenichtse die ja sich ja schon Jahre an der Baustelle BER erfreuen und unser Geld vernichten, dem Herrn Musk reichlich Investitionsunterstützung geboten, damit er sein Werk bei Ihnen baut. Und wir anderen Bundesländer dürfen wieder die Rechnungen bezahlen.


    Berlin ist für mich eine Schande für Deutschland.


    ...mein Blutdruck... wo ist mein Messgerät? Ich bin im falschen Thread, Aufreger der Woche oder besser Aufreger seit Wochen

    .... muß dazu aber einen kompetenten Mechaniker, Karosseriebauer und Lackierer haben...


    Es gibt bei jack o'neill eigentlich nie etwas an den Ausführungen auszusetzen,


    ich würde hier trotzdem gerne ergänzen, dass man im Zweifelsfall


    - einen kompetenten Mechaniker

    - einen kompetenten Karosseriebauer

    - einen kompetenten Lackierer


    haben sollte. Das sind ja alles Ausbildungsberufe, für Brötchen gehen wir ja auch zum Bäcker und für Fleisch zum Metzger. Die Frikadelle ist ein wenig von beiden. Aber wer will denn im Zweifelsfall eine "Frikadellen-Vespa"

    Das liegt eher an den magnetischen Händen und dem investigativen Blick.


    Sobald ich in einen Keller oder eine Garage komme geht der Scanner an. Der Umgang mit den polnischen Buddies macht die Sache nicht leichter.


    Aber ich gelobe schon vor dem 01.01. Besserung.

    Ist zwar im Smallframe Topic...


    ... aber dann trotzdem ein bisschen genauer...


    1. Vorderrad abschrauben (5 Muttern SW 13)
    2. Lenkerdeckel lösen (4 Kreuzschlitzschrauben a.d. Unterseite).
      Nun will der Lenkerdeckel aber noch nicht abgehen, darum:
    3. Tachowelle unten an der Schwinge lösen (Schraube SW 8), Tachowelle ein paar CM von unten nach oben drücken, damit sich der Deckel oben etwas anhebt. Er hängt nun aber noch an der Tachowelle.
    4. unter den leicht gelüpften Deckel spähen und Tachowellenüberwurfmutter (Alu, vertikal geriffelt) lösen.
    5. jetzt den Lenkerdeckel hochnehmen. Er hängt nun noch an dem Kabelstrang, der ihn mit den Steckerterminals der Scheinwerferfassung verbindet. Diese Stecker entfernen (Foto machen damit man sie nachher wieder an der richtigen Stelle angesteckt bekommt).
    6. Jetzt kann man den Lenkerdeckel abnehmen und sicher lagern damit e nicht verkratzt.
    7. Bremshebel entfernen, auf diverse Beileg- & Federscheiben achten, die über- und unter dem Hebel verbaut sind (haben wichtige Aufgabe!). Dann Bremsinnenzug ausbauen,
    8. Bremszugaussenhülle aus dem Gasgriffrohr herausziehen. Hülle in das Lenkrohr drücken bis es nicht mehr übersteht.
    9. Tachowelle in das Lenkrohr reindrücken,bis es nicht mehr übersteht.
    10. Tachowelle und Bremszughülle müssen NICHT demontiert werden, sie verschwinden nur gerade so oben im Lenkrohr, bitte!
    11. Lenkerklemmschraube seitlich am Lenker lösen und entfernen (13 mm Schlüsselweite)
    12. Handtuch, Decke o.Ä. Schutz um das Beinschild legen
    13. Lenkerunterteil samt angehängten Kabelsträngen und verbleibenden Zügen durch seitliches drehen, ruckeln und nach oben drehen lösen. Evtl. vorsichtshalber Scheinwerfer abmontieren.
    14. Lankerunterteil vorsichtig nach unten gegen das durch Tuch geschützes Handschuhfach ablegen.
    15. Kontermutter-Ring des oberen Lenkkopflagers lösen.
    16. Die einliegende Nasenscheibe nach oben abziehen.
    17. Lagerschale des oberen Lenkkopflagers lösen: Achtung, jetzt fällt das Steuerrohr nach unten, läßt sich aber noch nicht komplett herausziehen, sofern der Roller am Boden steht.
    18. Roller mit Hilfe von 2. Person etwas zur Seite kippen und Steuerrohr nach unten herausziehen.
    19. Kotflügel abschrauben (oben 3 Schrauben, seitlich 1.). Das Herausfädeln des Kotflügels über die Deckelscheibe der unteren Lenkkopflagerschale ist etwas knifflig. Es geht aber!
    20. Die beiden Kugelringe der Steuerlagersatzes ausbauen, in Reinigungsbenzin auspinseln, Lagerschalen ebenso reinigen, auf Beschädigungen prüfen, falls beschädigt, mittels Spezialwerkzeug austauschen, wenn nicht, neu eingefettet montieren (Wälzlagerfett! BITTE KEINE schwarze MoS2 Fett-Sauerei! Wer viel Geld verplempern möchte, kauft lieber teures teflonpulververedeltes Tretlagerfett).
    21. Nun den Kotflügel einbauen und alles wieder in umgekehrter Reihenfolge montieren.

    Ich setzte den sachgerechten Ein- und Ausbau von Steuerlagersätzen voraus, sonst geht's schief.

    Dieser Beitrag gehört doch ins Lexikon.


    Das habe ja sogar ich verstanden.

    Ich hatte ähnliche Begebenheit. Fahre auf den Baumarktparkplatz. Versucht ein anderer Kunde große schwere Tür durch die Heckklappe einzuladen.
    ich habe ihm schnell geholfen und Lächeln und Danke bekommen.

    Als ich mit meinem Schwerlastregal rauskam hat sich mir auch jemand angeboten.

    Funktioniert also.

    Auch wenn es nur aus dem WIKI ist:


    "PROFI"


    Worttrennung:


    Pro·fi, Plural: Pro·fis

    Aussprache:


    --------

    Bedeutungen:


    [1] jemand, der eine Tätigkeit ausführt, in der er sich besonders gut auskennt und/oder für die er ausgebildet ist
    [2] jemand, der eine Tätigkeit gegen Bezahlung ausführt – eine Aussage über die Qualität ist damit ausdrücklich nicht gemeint.
    [3] jemand, der einen Sport berufsmäßig ausführt

    Herkunft:


    Kurzwort zu Professional[1]

    Sinnverwandte Wörter:


    [1] Experte, Fachmann, Professioneller, Spezialist

    Gegenwörter:


    [1–3] Amateur, Dilettant, Hobbyist, Laie