Beiträge von Sprint_1967

    Die Explusionszeichnung ist schonmal hilfreich! Stellt sich nur noch die Frage wo ich die Lager nun jeweils zuerst montieren soll, sprich zuerst auf der Kurbelwelle und dann ins Gehäuse oder Umgekehrt?


    Achja, hab dann auch noch einen 177er Pinasco 2-Kanal Grauguss Zylinder zu montieren. Bei dem ist aber kein Loch für den Zapfen zum Zentrieren vorhanden. Wie wichtig ist dieser Zapfen? Bzw. wenn ich nun ein Loch in den Zylinder bohre (als Vorlage die Fußdichtung), ist ja das dann wahrscheinlich nie die 100% genaue Position, oder?

    Ja, das ist meiner erster Vespa Motor den ich zerlege. Verbaue übrigens eine neue Kurbelwelle! Daher wär ich ganz froh wenn am Schluss auch alles korrekt zusammengebaut ist.
    Es ist ne 125er Sprint (VLB1M).

    Auf der Kupplungsseite musst du natürlich den Seegering rausnehmen, dann das Lage bis zum Anschlag einbauen, den Seegering wieder montieren und dann den Dichtring montieren.

    Wie meinst du das? Wenn ich den Seegering ausbau, hab ich doch keinen Anschlag mehr, oder? Und es schaut fast so aus, als ob die Reihenfolge so wäre: Seegering - Dichtring - Lager - Kurbelwelle.
    Hab mal ein Bild von beiden Hälften angehängt. Bild 1 ist kupplungsseitig.

    Hoffentlich findet sich da noch ein Experte, ich komme nur auf neuere LF Motoren klar.


    Das hoffe ich auch!

    Hallo,
    bin gerade dabei, eine neue Kurbelwelle mit Lager und Simmerring in meine Sprint zu bauen.
    Jedoch weiß ich nicht genau, in welcher Reihenfolge man vorgeht.
    Das lüfterradseitige Lager montiere ich durch erwärmen des Lagers bzw abkühlen der Kurbelwelle zuerst auf der Kurbelwelle, oder? Kann ich das Lager bis zum Anschlag auf die Kurbelwelle schieben?
    Muss ich das kupplungsseitige Lager in das Gehäuse montieren? Aber wie bekomme ich dieses Lager dann auf den Kurbelwellenzapfen?


    Ich wäre sehr dankbar für eine ausführliche Beschreibung.

    Es wurde schon der Vergaser und die Zündgrundplatte erneuert sowie unterschiedliche Bedüsungen ausprobiert.
    Mit der Kupplung hat das nichts zu tun!
    Das komische ist halt dass es beim Vollgas geben aus dem Vergaser raussprüht. Als bekäme er wesentlich zu viel Sprit.

    Hallo,
    habe hier eine PX mit nem 177er Polini Satz, 24er Si und Cosa Auspuff.
    Sie läuft im Stand ganz normal, nimmt aber kein Gas an. Habe dann interessehalber mal den Luftfilter abgebaut und nochmal ausprobiert. Beim Gas geben sprüht regelrecht ein Kraftstoffnebel aus dem Vergaser raus (HD118). Die PX ist jedoch schonmal anständig gelaufen.
    Könnt ihr mir weiterhelfen?


    Vielen Dank schonmal!

    Hallo Vespafreunde,


    die Kurbelwellenlager meiner Vespa Sprint haben Spiel. Man merkt es wenn man das Lüfterrad hin und her bewegt. Wie lange kann man so noch rumfahren? (Es steht eine Tour mit 400km an)
    Wie ist die grobe Vorgehensweise beim Austauschen?


    Vielen Dank schonmal!

    Hallo,
    den Unterbrecher/Kondensator habe ich noch nicht ausgetauscht. Hab gerade das Lüfterrad runter gemacht. Unterbrecher und Kondensator schauen optisch noch neuwertig und in Ordnung aus, aber das muss ja nichts heißen. Werde beide Teile austauschen. Könnt ihr mir eine Empfehlung geben, wo man die Teile am Besten kauft, sprich wo die Qualität stimmt? Ist der Kondensator eingepresst oder geschraubt?
    Mit dem Benzinhahn hats wohl nichts zu tun. Hab das Problem letztens auch bei exakter Open-Stellung gehabt!


    Gruß

    Hallo,
    erstmal Danke für die Tipps! Der Vergaser ist 100%ig sauber. Bei den andern Dingen die ihr beschrieben habt ist halt fraglich warum das Problem nur sporadisch auftritt!
    Ich habe jetzt jedoch schon eine andere Vermutung. Und zwar rastet mein Benzinhahn in den Stellungen Close, Open und Reserve nicht ein, dass heißt ich kann in stufenlos verstellen. Ich habe bei den letzten Fahrten bewusst darauf geachtet, dass der Benzinhahn auch wirklich genau in der Stellung Open steht. Und seit dem habe ich auch keine Probleme mehr.
    Kann jetzt natürlich auch wieder Zufall sein, ich halte euch aber auf dem Laufenden!



    Gruß

    Hallo Vespa-Freunde,
    mei 125er Vespa Sprint (alles original) hat folgendes Problem: Sie ruckelt manchmal im 4. Gang bei Höchstgeschwindigkeit (lt. Tacho 90km/h), fällt dann auf ca. 70km/h ab und beschleunigt dann nicht mehr weiter. Wenn ich das Gas halte, läuft sie normal mit 70km/h weiter. Wenn ich beschleunige, fängt sie wieder zu ruckeln an. Manchmal erreicht sie garnicht ihre Höchstgeschwindigkeit, sondern fängt schon bei 70km/h an zu ruckeln. Auch wenn ich den 3. Gang voll ausdrehe, merkt man dass nicht die ganze Leistung anliegt. Bin diese Woche in die Arbeit gefahrn, wobei ich bei der Hinfahrt nicht schneller als 70km/h fahren konnte. Beim Heimfahren konnte ich den kompletten Weg (20km) mit 90km/h fahren, das Problem war also weg. Manchmal ruckelt sie, beschleunigt dann aber irgendwann wieder bis auf 90km/h. Hab den Vergaser schon gründlich gereinigt, ohne Erfolg. Die Zündkerze ist hellbraun, diese habe ich schon gegen eine Neue getauscht. Die Vespa springt kalt wie warm gut an.
    Kann mir jemand weiter helfen?

    Hallo Vespafreunde,
    ich habe das Problem, dass meine Vespa Sprint beim Vollgasfahren ruckelt (beschleunigen,abbremsen,beschleunigen,abbremsen). Habe das Problem vor allem im 4. Gang, im 3. Gang ansatzweise und in den ersten 2 Gängen eigentlich garnicht. Das Problem tritt aber erst ab ca. halb leerem Tank auf. Bin gerade zum Tanken gefahren und war auf Reserve, da hat meine Sprint geruckelt, nach dem Tanken garnicht mehr. Habe vor kurzem einen neuen Nachbauvergaser gekauft (Dellorto Sparco oder so) weil ich meinen alten einfach nicht mehr nicht bekommen habe. Mit meinem alten Vergaser hatte ich das Problem nicht. Kann das damit zusammenhängen?
    Vielen Dank!

    Hallo,
    meine Vespa Sprint stottert und ruckelt im 4. Gang (nur im 4. Gang) bei Vollgas. Bei Halbgas ist alles in Ordnung. Das stottern beginnt ab ca. 70km/h. Sie wird dann auch nicht mehr schneller. (normal 90km/h) Das Problem ist aber auch nicht immer. Auf dem Weg zur Arbeit heute morgen war es da, beim Heimfahren lief sie dann wieder ganz normal. Die Düsen habe ich bereits sauber gemacht (waren eigentlich nicht verschmutzt) im Filter im Vergaser ist auch kein Schmutz und Zündkerze habe ich auch gewechselt.
    Habt ihr vielleicht noch eine Idee was das sein könnte?


    Vielen Dank